Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktInformationen für Ärzte und Medizinstudenten

Hier finden Sie Informationen für Ärzte und Medizinstudenten im Praktischen Jahr und in der Famulatur. Wir möchten Ihnen einen Einblick in das geben, was wir tun und was Sie bei uns lernen können.


Analgesie

prä- und postoperativ mit i.v.-Analgetika und Peridural-Katheter.


Beatmung

Notfall- und Intensivmedizin: Dialysegerät Notfall- und Intensivmedizin: Bronchoskop

Nichtinvasive Maskenbeatmung – Kontrollierte Beatmung mit BiPAP und APRV – Weaning mit CPAP, T-Stück und Weaningprotokoll – Bauchlage und Rotationsbett – Einsatz der Kapnometrie zur Beatmungssteuerung


Ernährung

intravenös und mit frühzeitigem Start der enteralen Ernährung mit Nasojejunal-Sonde.


Intubation

vom normalen Ablauf bis hin zur schwierigen Intubation mit Bronchoskop, Cook-Stab, Koniotomie und Larynxmaske.


Kontinuierliche Venovenöse Dialyseverfahren

deren Indikation, Aufbau und Steuerung mit Heparin und Citrat.


Kreislaufunterstützung

mit Katecholaminen, Volumen und IABP.


Langzeitsedierung

mit intravenösen Medikamenten und volatilen Anästhetika (AnaConda) sowie die Überwachung der Sedierungstiefe mit dem Narco-Trend-Monitor und Score-Systemen.


Reanimation

nach den aktuellen Leitlinien der ILCOR, mit Herzdruckmassage, Intubation, venösem Zugang und Kühlung zur Minimierung des cerebralen Reperfusionsschadens.


Sonographische Diagnostik

Notfall- und Intensivmedizin: C-Bogen-Röntgengerät

zur Klärung von intensivmedizinischen Fragestellungen im Abdomen, der Pleura, dem Herzen und den großen Gefäßen.


Umgang mit schwerkranken Menschen

deren körperliche Untersuchung und die Diagnosestellung.


Umgang mit dem Röntgen–C–Bogen

zum Legen von passageren Herzschrittmachern und Nasojejunalsonden.


Zentrale Zugangswege

mit sonographischer Steuerung der Punktion, Platzierung von zentralen Venenkathetern, Dialysekathetern, Multifunktionsschleusen und Kühlkathetern.


Ausbildungskonzepte für die Intensivmedizin:

  • Studenten in der Famulatur
  • Studenten im Praktischen Jahr
  • Ärzte in der Weiterbildung zum Facharzt Innere Medizin, Allgemein Chirurgie, Unfallchirurgie, Orthopädie, Anästhesie

Für die intensivmedizinische Weiterbildung nach dem Facharzt bestehen Weiterbildungsermächtigungen für die:

  • spezielle internistische Intensivmedizin (komplett 24 Monate)
  • spezielle anästhesiologische Intensivmedizin (18 Monate)
  • spezielle chirurgische Intensivmedizin (12 Monate)

Weiterführende Informationen

Letzte Änderung: 22.07.2013Zurück zum Seitenanfang