Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktKlinik für Neurologie

Das Team der neurologischen Klinik Untersuchung Untersuchung Untersuchung

Herzlich Willkommen auf der Seite der Klinik für Neurologie am Carl-von-Basedow-Klinikum.

Die Neurologie ist die Lehre von den Erkrankungen des Nervensystems. Dazu gehören das Zentralnervensystem, also Gehirn und Rückenmark, seine Umgebungsstrukturen und Blut-gefäße sowie das periphere Nervensystem einschließlich den Verbindungsstrukturen und der Muskulatur.

Zu den Schwerpunkten der Klinik für Neurologie gehört die Behandlung neurovaskulärer Erkrankungen (neuron = Nerv; vaskulär = die Blutgefäße betreffend), insbesondere Patienten mit einem akuten Schlaganfall und die Behandlung neurodegenerativer Erkrankungen wie die parkinsonsche Erkrankung.

Die Klinik für Neurologie ist die jüngste Klinik am Carl-von-Basedow Klinikum. Sie ist mittlerweile fester Bestandteil des Zentrums für Innere Medizin und Neurologie und verfügt derzeit über 28 Betten auf der neurologischen Normalstation (Station 0.1.) und 6 Betten mit Überwachungsmöglichkeiten auf hohem medizintechnischem Niveau für überwachungspflichtige Patienten mit neurologischen Erkrankungen.

Die Akutbehandlung von Schlaganfallpatienten erfolgt auf der Stroke Unit eingebettet in ein multiprofessionelles Behandlungsteam. Eine enge interdisziplinäre Abstimmung für die individuelle Behandlung von Schlaganfallpatienten mit den Kollegen der Klink für Angiologie und Kardiologie, der interventionellen Radiologie und der Klinik für Gefäßchirurgie ist ein zentrales Anliegen unserer Klinik. So werden neben der Akutbehandlung, zu der auch die systemische Thrombolyse zählt, operative und Katheterverfahren zur Behandlung von Verengungen (Stenosen) der hirnversorgenden Halsschlagadern angeboten. Im Rahmen von gemeinsamen Gefäßkonferenzen wird somit individuell abgestimmt die die für den jeweiligen Patienten optimale Therapieentscheidung getroffen.

Schlaganfallpatienten, die im Rahmen des angebotenen Spektrums vor Ort nicht weiterbehandelt werden können (akute neurochirurgische oder neuroradiologische Interventionen), werden in die nächst gelegenen kooperierenden Zentren, z.B. die BG Klinik Bergmannstrost und das Universitätsklinikum Halle zur Weiterbehandlung verlegt.

Zur Diagnostik steht eine moderne neurologische Funktionsdiagnostik mit umfangreichen Möglichkeiten der elektrophysiologischen und sonographischen Diagnostik zur Verfügung. Darüber hinaus können sämtliche im Klinikum bereits vorhandenen radiologischen Untersuchungstechniken genutzt werden.

Zum Team der Klinik für Neurologie gehören neben Ärzten und Pflegenden zwei Medizinisch-Technische Funktionsassistentinnen, spezialisierte Physio- und Ergotherapeuten sowie Logopäden.

Chefarzt Dr. Carsten Hobohm ist ein ausgewiesener Spezialist in seinem Fachgebiet. Er ist darüber hinaus Regionalbeauftragter der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH) und Prüfer der Landesärztekammer Sachsen-Anhalt für die Zusatzweiterbildung „neurologische Intensivmedizin“.


Das Behandlungsspektrum der Neurologie umfasst:

  • Erkrankungen des peripheren und des Zentralnervensystems
  • Muskel und Gefäßerkrankungen, wie die Folgen eines Schlaganfalls, eines Unfalls oder eines Hirntumors
  • neurodegenerative Erkrankungen wie Morbus Parkinson
  • akute und chronisch entzündliche Erkrankungen wie Meningitis oder Multiple Sklerose
  • Kopfschmerzerkrankungen wie Migräne
  • Anfallsleiden

Akute neurochirurgische oder neuroradiologische Interventionen sind nicht möglich.


Stellenangebote

Für diesen Bereich liegen zur Zeit folgende Stellenangebote vor:


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Dr. med. Carsten Hobohm

  • Neurologie - 48 Monate
Letzte Änderung: 19.06.2017Zurück zum Seitenanfang