Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktBauchzentrum

Medizinische Klinik IV: Eingang zum Bauchzentrum

Unsere Klinik verfügt über eine moderne Ausstattung in einer angenehmen Behandlungsatmosphäre. Im Bauchzentrum im 2. Bettenhaus Ebene 3 werden insbesondere Patienten mit Erkrankungen des Verdauungstraktes behandelt. Wir bieten hierzu umfassende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten an, die das gesamte Spektrum der Gastroenterologie abdecken.

Zu den häufigsten Erkrankungsbildern gehören:

  • Erkrankungen der Speiseröhre (z. B. Speiseröhrenkrampfadern oder Tumore)
  • Erkrankungen des Magens und des Zwölffingerdarmes (z. B. Geschwüre oder Tumore)
  • Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (z. B. akute/chronische Entzündung oder Tumore)
  • Erkrankungen des Darmes (z. B. Polypen oder Tumore)
  • Erkrankungen der Galle (z. B. Gallenblasensteine oder Gallengangssteine)

Die enge räumliche und fachliche Kooperation mit unseren chirurgischen Kollegen der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie gewährleistet eine fachübergreifende Behandlung bei allen Erkrankungen des Verdauungstraktes und garantiert eine rasche Versorgung von Patienten mit dringlicher Operationsindikation.

Medizinische Klinik IV: Visite im Bauchzentrum

Ein endoskopischer 24-Stunden-Rufdienst ermöglicht eine permanente Versorgung von gastroenterologischen Notfällen wie zum Beispiel Magen-Darm-Blutungen.

Das Pflegepersonal organisiert und begleitet den reibungslosen Ablauf der diagnostischen Maßnahmen, die Vorbereitung operativer Eingriffe, Therapien sowie deren Nachsorge. Sie betreuen die Patienten rund um die Uhr. Im Mittelpunkt ihres Handelns steht der erkrankte Mensch, der in seiner aktiven Rolle bei der Durchführung von Diagnostik und Therapie unterstützt wird.

Die Einbeziehung der Angehörigen ist den Pflegenden wichtig. Das Pflegepersonal bildet sich ständig weiter. Zertifizierte Wundmanager und Stomatherapeuten stehen Personal, Patienten und Angehörigen mit Rat und Tat zur Seite.

Letzte Änderung: 09.01.2017Zurück zum Seitenanfang