Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktMedizinische Klinik II

Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II Medizinische Klinik II

Hämatologie - Onkologie / Palliativmedizin
Chefarzt: Dr. med. Jörn Rüssel

Unsere Klinik deckt ein großes Spektrum auf einem hohen medizinischen Niveau ab. Dazu gehört die Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Krebserkrankungen sowie der gutartigen und bösartigen Erkrankungen des Blutes und des Lymphsystems. Hierbei arbeiten wir mit allen anderen Fachabteilungen des Klinikums sowie externen Kliniken eng und effektiv zusammen. Die Teilnahme an klinischen Studien eröffnet vielen Patienten innovative Behandlungsmöglichkeiten.


In guten Händen
Unsere Patienten werden während ihres Aufenthaltes und auch darüber hinaus von kompetentem Personal flexibel, einfühlsam und ganzheitlich versorgt. Sie sollen sich bei uns maximal geborgen fühlen. Im Vordergrund der Betreuung steht dabei nicht nur das Angebot moderner Therapien nach dem aktuellen Wissensstand, sondern auch eine umfassende Information und Aufklärung über die Erkrankung und die individuellen therapeutischen Möglichkeiten. Wir betreiben eine personalisierte Tumortherapie.

Im multiprofessionellen Team der Klinik arbeiten neben Ärzten und Pflegenden auch Mitarbeiter aus den Bereichen Physiotherapie, Ergotherapie, Diätassistenz, Seelsorge und Sozialdienst, die sich in regelmäßigen Teambesprechungen sowie zur Supervision zusammenfinden. Dadurch kann das ganzheitliche Behandlungskonzept umgesetzt werden, das nicht nur die körperliche, sondern auch die seelische und soziale Situation der Patienten berücksichtigt.

Der Klinik stehen eine 28-Betten-Station im 2. Bettenhaus sowie eine Ambulanz und Tagesklinik im Säulenhaus zur Verfügung. Beide Bereiche wurden farbig gestaltet. Die Zimmer der Palliativstation haben Terrassen mit ebenerdigem Zugang zum Park.

Als Akademisches Lehrkrankenhaus der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg wird der fortwährenden Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter sowie von Studierenden der Medizin besondere Bedeutung beigemessen.


Krukenberg KKH Wir sind Mitglied im Krukenberg Krebszentrum Halle und kommen damit unserem Anspruch nach, dass jeder Krebspatient mit der besten Diagnostik und Therapie behandelt wird.


Weiterführende Informationen


Stellenangebote

Für diesen Bereich liegen zur Zeit folgende Stellenangebote vor:


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Dr. med. Jörn Rüssel

  • Basisweiterbildung Innere Medizin: 36 Monate im Verbund mit den Chefärzten der anderen Medizinischen Kliniken
  • Innere Medizin und Hämatologie und Onkologie (einschließlich 6 Monate internistische Intensivmedizin, die auch während der Basisweiterbildung absolviert werden können): 36 Monate im Verbund mit ltd. Oberärztin Dr. med. Bärbel Schädlich

Privatsprechstunde (Terminvereinbarung über Chefarztsekretariat)

Chefarzt Dr. Rüssel und sein Team kümmern sich rund um die Uhr mit vollem Einsatz und der uns zur Verfügung stehenden Expertise um die uns anvertrauten Patientinnen und Patienten.

Unabhängig davon steht die Privatsprechstunde nach individueller Terminvereinbarung allen Patientinnen und Patienten zur Verfügung, die darüber hinaus eine umfassende persönliche Behandlung durch den Chefarzt der Klinik wünschen. Das Leistungsspektrum der Privatambulanz umfasst die qualifizierte Prävention, Diagnostik, Therapie und Nachsorge aller Erkrankungen der Hämatologie und Onkologie und ist nicht auf einzelne Diagnosen beschränkt. Es erfolgt eine Berechnung der erbrachten Leistungen nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).


Zweitmeinungsportal

Nach einer Krebsdiagnose, im Rezidiv, oder bei Versagen einer oder mehrerer Therapielinien bestehen oft genug Zweifel, ob der empfohlene Behandlungsweg wohl der richtige sei. Das ist nur allzu verständlich, denn es geht ja um nicht weniger als das eigene Leben. Jeder Patient hat daher auch nicht nur das Recht, sondern heutzutage auch einen gesetzlich verankerten Anspruch auf eine medizinische Zweitmeinung.

Medizinische Klinik II - Zweitmeinung

Sollten Sie eine Zweitmeinung über unsere Experten der Hämatologie und Onkologie wünschen bzw. Ihren bisherigen Behandlungsplan in unserer interdisziplinären Tumorkonferenz zur Diskussion stellen wollen, können Sie Ihre Befunde von einem Fallmanager unseres Kooperationspartners HMO in eine elektronische Patientenakte eintragen lassen, die uns anschließend für die Begutachtung zur Verfügung gestellt wird. Somit ist sichergestellt, dass Sie ohne große Verzögerung eine fundierte Zweitmeinung erhalten.


24h-Facharzthotline für einweisende und überweisende Ärzte

Wir möchten Zeit und Nerven unserer geschätzten einweisenden und überweisenden Ärzte schonen und bieten daher rund um die Uhr einen direkten Draht zum diensthabenden Facharzt (Chefarzt oder Oberärzte) unserer Klinik an. Wenn Sie eine dringende onkologische Fachberatung benötigen bzw. vor der Zuweisung Ihres Patienten die wichtigen Details mit uns absprechen wollen, wählen Sie die Telefonnummer 03461/ 27 27 15. Natürlich können Sie auch weiterhin nach Belieben die Ihnen bekannten Kanäle für die Kontaktaufnahme nutzen (Sekretariat, Station oder Tagesklinik per Telefon, Fax oder E-Mail). Gerne rufen wir Sie zurück. Bitte lassen Sie es uns unbedingt wissen, wenn etwas nicht zu Ihrer Zufriedenheit verläuft.


Hämatologische und onkologische Spezialambulanz und Tagesklinik

In der hämatologischen Spezialambulanz können derzeit Patienten mit Tumoren des lymphatischen, blutbildenden Gewebes und anderen schweren Erkrankungen der Blutbildung mit Diagnostik und Therapie versorgt werden. Wir benötigen bei Erstkontakt die Überweisung durch einen Vertragsarzt mit zwingender Kennzeichnung „Behandl. gem. §116b SGB V“. Für privat versicherte Patienten und Selbstzahler steht über die Privatambulanz des Chefarztes darüber hinaus das komplette diagnostische und therapeutische Spektrum der Hämatologie und Onkologie zur Verfügung.

In der Tagesklinik führen wir nach Einweisung durch einen Vertragsarzt bei sämtlichen Erkrankungsbildern unseres Fachgebietes die hämatologische und onkologische Diagnostik und Therapie durch, die keiner vollstationären Behandlung bedarf, jedoch aufgrund des hohen Betreuungsaufwandes für eine rein ambulante Behandlung nicht geeignet ist.

Letzte Änderung: 18.01.2018Zurück zum Seitenanfang