Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktZentrum für Gefäßmedizin / Klinik für Gefäßchirurgie

Operation Dr. Thermann Team Aufnahme Station 5.1 Aufnahme Station 5.1 Gefäße

Im Zentrum für Gefäßmedizin werden Patienten mit Gefäßkrankheiten diagnostiziert und behandelt. Wir befassen uns mit Problemen von kleinsten (Kapillarebene) bis zu den ganz großen (Bauchschlagader) Gefäßen. In unserer Einrichtung sind alle modernen Möglichkeiten der Diagnostik (Druckmessung, Photoplethysmographie, Farbdopplersonographie, CT-Angiographie, MR-Angiographie, konventionelle Angiographie) ebenso vorhanden wie die der Therapie (konservativ medikamentös, interventionell, operativ, kombiniert interventionell/operativ).

Das Team der operativen Gefäßmedizin besteht aus drei Fachärzten für Gefäßchirurgie, zwei Assistenzärzten, einer Gefäßassistentin und einer Wundspezialistin.

Wir behandeln in unserer Einrichtung alle gängigen venösen und arteriellen Erkrankungen, darunter:

  • Bauchaortenaneurysma (offen oder mit Stent)
  • Schaufensterkrankheit (mit Ballon/Stent oder chirurgisch mit Bypass)
  • Carotisstenose (mit Stent oder operativ)
  • Krampfaderleiden (ambulant oder stationär)
  • Thrombosen
  • Akute Gefäßverschlüsse
  • Diabetisches Fußsyndrom

Eine wichtige Stellung nehmen bei uns zudem Shuntbehandlungen ein. Von der Neuanlage bis hin zu komplizierten Revisionen bieten wir alle Therapieverfahren an. Eine Dialysepraxis ist angegliedert, so dass Patienten mit Niereninsuffizienz bei uns jederzeit behandelt werden können. In unserem Zentrum für Gefäßmedizin wurde zuletzt das Wundzentrum etabliert. Wir bieten Patienten mit komplizierten (chronischen) Wunden vor allem im Bereich der Extremitäten eine eingehende Beratung und eine stationäre Therapie an.

Unser Behandlungsregime orientiert sich an den Leitlinien der gefäßmedizinischen Fachgesellschaften. Wöchentliche interdisziplinäre Gefäßkonferenzen zwischen Gefäßchirurgen, Angiologen, Radiologen, Neurologen, Diabetologen und Wundexperten mit Falldiskussionen garantieren besonders in komplizierten Fällen eine optimale Therapie. Im Rahmen der Qualitätskontrolle führen wir Operations- und Komplikationsstatistiken; weiterhin sind behandlungsspezifische systematische Patientenbefragungen Teil unseres Organisationssystems.


Der eingehenden Vor- und Nachsorge wird große Bedeutung zugemessen. Alle Patienten können sich zu den Sprechstunden:

    • Wundsprechstunde: Dienstag 12:00 - 15:00 Uhr
    • Gefäßsprechstunde: Dienstag 13:00 - 15:00 Uhr
telefonisch im Sekretariat des Zentrum für Gefäßmedizin unter 03461 - 27 31 01 anmelden.


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt des Gefäßzentrums PD Dr. med. Florian Thermann

  • Chirurgie (im Verbund)- 24 Monate
  • Gefäßchirurgie (im Verbund) - 48 Monate

Chefarzt PD Dr. med. habil. Wolf-Armin Cappeller

  • Chirurgie - 24 Monate
  • Gefäßchirurgie - 48 Monate
  • Visceralchirurgie - 12 Monate
  • Intensivmedizin (Zusatzbezeichnung) - 12 Monate
Letzte Änderung: 22.02.2018Zurück zum Seitenanfang