Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Gästebuch

Hier finden Sie die Einträge, die unsere Besucher in unserem Gästebuch hinterlassen haben.

Um selbst einen Eintrag zu hinterlassen, benutzen Sie bitte das folgende Formular. Alle mit * markierten Felder sind Pflichtfelder. Ihre E-Mail-Adresse wird nicht im Gästebuch veröffentlicht, sie wird nur für eventuelle Antworten des Carl-von-Basedow-Klinikums benötigt. Jeder Eintrag wird vor der Freischaltung geprüft.

Gästebucheintrag


J.S
09.02.2019

Vielen Dank an das nette Notfallteam.


Hans-Peter Klamt
17.01.2019

Als erstes möchte ich mich bei dem gesamten Team der Stadion 4.2.2 für die sehr gute Betreuung vor bzw. nach der Operation bedanken.Mein Aufenthalt war vom 08.01.-14.01.2019.Gebucht habe ich ein Ein-Bettzimmer.In den Wahlleistungen ist eine Zusatzverpflegung vereinbart.Dies hatte ich der Hostess am ersten Tag mitgeteilt.Diese antwortete das dies nicht bei Ihr vermerkt ist.Am Tag nach der Operation am 10.01.2019 habe ich einen Pfleger der Stadion davon unterrichtet der sich auch sofort darum gekümmert hat.Die erste Zusatzverpflegung bekam ich am Samstag d.12.01.2019 und Sonntag d.13.01.2019 abends.Da ich für die Wahleistungen bezahlen muss ist dieser Sachverhalt für mich nicht nachvollziehbar.


Unsere Antwort:

Sehr geehrter Herr Klamt,
es freut uns, dass Sie mit der medizinischen und pflegerischen Betreuung zufrieden waren. Ihr Lob wird an die Station 4.2 übermittelt.
Haben Sie vielen Dank für die präzise Schilderung Ihrer Verpflegungssituation. Dadurch konnte unser Küchenleiter die Angelegenheit nachvollziehen und wird sie morgen mit den Hostessen besprechen.
Alles Gute für Sie!
Ihr CvBK


Thomas Förster
04.12.2018

Dieses Krankenhaus ist viel besser als sein Ruf und besonders herauszuheben ist das Pflegepersonal auf des Bauchzentrums (3.2/2). Die Leute sind, trotz der angespannten Situation in diesem Beruf, sehr nett und hilfsbereit. Weiter so!


Unbekannt
09.11.2018

Ich möchte mich ganz herzlich bei der netten Hebamme bedanken, die mich im Kreißsaal hat „liegen“ lassen.. es wurde überhaupt nicht auf mich eingegangen... ich lag alleine da und es wurde hin und wieder mal nach mir geschaut... nach der bitte eines Kaiserschnittes, wurde ich auch noch übel angepisst... ich bin soooo enttäuscht darüber...nicht mal wurde mein Freund angerufen, der 6.15 Uhr von mir nach der Narkose,darüber informiert wurde das er 4 Uhr Papa geworden ist... auch er war Mega enttäuscht... wir haben uns das alles etwas anders vorgestellt...

Auch auf Station,hatte man teilweise ein schlechtes Gewissen, „krank“ zu sein...
Mitunter wurde mit einem sehr abwertend gesprochen...

Genau so zum Thema Stillen... mein Kind war zum Ende der Entlassung schon heißer, weil er so Hunger hatte... die Ärztin sagte wir sollen zufüttern und einige Schwestern wollten immer wieder das man es erst mit Tee probiert...

Ein großes Dankeschön gilt der Kinderärztin... sie war echt super...

Das war das letzte mal das ich dort ein Kind auf die Welt gebracht habe...
Ich bin mehr als enttäuscht!!!!


Unsere Antwort:

Wir bedauern sehr, dass Sie die Zeit im Klinikum so negativ empfunden und in Erinnerung haben und bitten Sie um ein persönliches Gespräch.
Kontakt: Tel. 03461 27-3056 oder info@klinikum-saalekreis.de


Bärbel Dienstbier
02.10.2017

Möchte mich bei der Wochenendschicht der Chirogischen Abteilung von 16.09.17 bis 17.09.17 recht herzlich bedanken,für die gute Betreuung von Frau Griseldis Plath bedanken. Ein besonderes Lob möchte ich noch der Assistensärztin Laura Funken aussprechen für die Geduld die Sie für Frau Plath aufgebracht hat und auch für die Beantwortung sämtlicher Fragen und die weitere Organisation auch immer ein offenes Ohr hatte.Auch ein besonderes Lob für die Spätschicht vom 18.09.17 bis zum 22.09.17,die sich sehr um die Patientin bemüht hat. Leider muss ich auch Kritik ausüben und zwar an den Narkosearzt der am 16.09.17 auf der Chirogie Dienst hatte. Seine Zeitnot die der Arzt an den Tag legte ,war für mich sehr beängstigend,von diesem Arzt möchte ich keine Narkose gelegt bekommen. Ihn hat weder interessiert welche Arzenei der Patient nimmt,noch gab es kein richtiges Aufklärungsgespräch. Immerhin handelt es sich hier um Menschen und keine Maschinen. Auch die Frühschicht der Chirogie vom 18.09.17 bis zum 22.09.17 hat weder auf Medikamente Einnahme geachtet,noch auf andere wichtigen Sachen geachtet. Das Bett haben die Besucher meist glatt gezogen.Diese Schwestern sollten sich mehr um Patienten,als um die Befriedigung der eigenen Lunge. Es muss auch nicht unbedingt zu zweit zum Rauchen gegangen werden. Mit freundlichen Grüßen Bärbel Dienstbier


Unsere Antwort:

Sehr geehrte Frau Dienstbier,
haben Sie vielen Dank für die konkrete Schilderung Ihrer Erfahrungen in der Chirurgischen Klinik Querfurt.
Ihr Anliegen wird von uns sehr ernst genommen und veranlasst uns, die Prozesse, Strukturen sowie das Verhalten unserer Mitarbeiter in unserem Klinikum zu überprüfen.
Wir werden sowohl das Lob als auch die Kritik intern besprechen und auswerten.
Alles Gute für Sie und Frau Plath


E.TOPAL
09.09.2017

weiteres zu dem Armutszeugnis der Notaufnahme von 28.08.2017

Liebe Schwester liebe Arzt danke das Sie es nicht bemerkt haben das meine Sennen am linken Arm gerissen waren.

Durch ihre Hilfe werde ich nach OP weitere 4 Wochen mit Schmerzen und Gipsschiene Leben.

Nochmals danke.


Unsere Antwort:

Sehr geehrter Herr Topal, bitte vereinbaren Sie ein Arztgespräch, wenn es noch offene Fragen bezüglich der Diagnose gibt. Dazu wenden Sie sich einfach an die Ihnen bereits bekannte Mitarbeiterin im Beschwerdemanagement. Sie wird Ihnen auf Wunsch einen Gesprächstermin vermitteln.


E.TOPAL
22.08.2017

Nach einer Wartezeit bei der Notaufnahme von 6 Std. habe ich das Klinik verlassen, es ist ein Armutszeugnis für die Notaufnahme.

Nicht eine hat gefragt können Sie diese Zeit im Sitzen oder stehen verbringen.

Eine Schwester nimmt die Daten und teilt diese auf, und weis wer aushalten kann oder Schmerzen hat, ich wünsche ihn das Sie mall auch eine Notaufnahme besucht und wie Sie die Menschen behandelt auch so behandelt wird.

Denn So können Sie nur sehen und füllen was Sie tut.

Daher Liebe Krankenschwester noch mall danke für die 6 Stundenwartezeit ich wünsche nicht das Sie diese Schmerzen von mir haben.

Auch eine Reglung für Schwerbehinderte gibt es dort nicht.


Unsere Antwort:

Sehr geehrter Herr Topal,
Ihren Hinweisen sind wir nachgegangen. Für uns ergeben sich daraus weitere Fragen. Unsere Mitarbeiterin im Beschwerdemanagement wird sich bei Ihnen melden. Haben Sie vielen Dank für Ihren Eintrag.


Kräker Astrid
13.05.2017

Hiermit möchte ich nochmals Danke sagen an das gesamte Team der Station 1 Neurologie und das gesamte Notfallteam.
Ich wurde am 23.04.2017 abends in die Notfallambulanz von meinem Mann gebracht. Da bin ich auch noch in den Schichtwechsel geraten.
Trotzdem wurde mir gleich geholfen. Sie haben sich ganz schnell um mich gekümmert. Dankeschön!
Dann wurde ich auf die Station gebracht und mußte da bleiben. Man hat erst gedacht ich hatte einen Schlaganfall, aber Gottseidank nicht! Es hat sich nach einem CT heraus gestellt, dass meine beiden Gleichgewichtsorgane mir einen üblen Streich gespielt haben. Mir wurde auf der Station 1 der Neurologie dann geholfen. Auch die Physiotherapeutin war gleich für mich da. Ich durfte dann am 25.04.2017 am späten Abend schon nach Hause - (Bin aber noch krank geschrieben weil es noch nicht in Ordnung ist.)
Auch das Essen hat sehr gut geschmeckt!
Also auf diesem Wege nochmals vielen lieben Dank an Alle und alles Gute!
Mit lieben Grüßen und Dankbarkeit Ihre Frau Astrid Kräker.


Unsere Antwort:

Wir freuen uns über Ihre Anerkennung und wünschen Ihnen weiterhin gute Besserung.


Familie Mosler
24.03.2017

Mit der anstrengenden Geburt und den folgenden Komplikationen standen wir zum Glück nicht alleine da. Wir möchten allen Hebammen und Ärzten im Kreißsaal und Schwestern auf der Neugeborenen Station unseren herzlichen Dank aussprechen für die große Hilfe in dieser schweren Zeit. Vielen Dank für die netten Worte, die unzähligen Ratschläge, die stetige Hilfe und vor allem Danke für das Gefühl sicher aufgehoben zu sein.
Meine Frau, unser Sohn und ich werden uns immer an diese Herzlichkeit zurückerinnern.
Wir verdanken Ihnen so viel.

Danke
Familie Mosler


Martina Lehmann
19.09.2016

Ich möchte mich bei allen Ärzten Herrn Keitel,Frau Vogel und dem äusländischen Arzt wo ich leider den Namen nicht weis von der Herz,Kreislaufstation 1.2 sowie allen Schwestern bedanken.Ein Dankeschön auch an Oberarzt Scholz sowie den netten Schwestern beim Herzkatheter.Nicht zu vergessen auch das Küchenpersonal.Ich würde mich freuen wenn diese Worte die Station erreichen.

Martina Lehmann


Unsere Antwort:

Vielen Dank für das Lob, Frau Lehmann. Darüber freuen wir uns sehr. Ich habe Ihre Zeilen an alle genannten weitergeleitet, auch an die Küche :-)


Annett Gutjahr
18.09.2016

Ich habe mich auf der Gynäkologie/Urologie sehr gut aufgehoben gefühlt! Es waren alle sehr nett und haben sich gekümmert.
Im Vorfeld hatte ich einige Krankenhäuser kontaktiert und war, nicht zuletzt, wegen der Möglichkeit der Myomembolisation, auf das Krankenhaus Merseburg gekommen. Und schon bei dieser sachsen-anhaltweiten Suche habe ich von den Merseburgern, egal mit wem ich telefoniert habe, die besten Antworten bekommen.
Im Krankenhaus angekommen haben sich alle Zeit genommen meine Fragen erschöpfend und verständlich zu beantworten. Ich war zwar nicht immer begeistert von den Antworten, aber das liegt in der Natur der Sache.
Sehr wohltuend war auch die große Ruhe auf der Station!
Den Internetauftritt des Krankenhauses finde ich auch sehr gut. Und begeistert war ich vom kostenlosen WLAN. Ich habe viel von hier aus regeln können.


Norbert Schneider
05.08.2016

Sehr gute Klinik . Anmeldung super. Urologische Abteilung super. Ärzte und Schwestern super. Beste Klinik wo ich jemals war.


Romy Benesch und Christian Zrout
29.04.2016

Vor etwas mehr als 5 Wochen kam unser kleiner Nick im Kreißsaal des Carl von Basedow Klinikums in Merseburg zur Welt. Ganz herzlich wollen wir uns bei den Hebammen (vor allem bei Frau Moritz), welche uns durch die Geburt begleitet haben, bedanken. Ein großes Lob und Dankeschön geht ebenfalls an die Schwestern der Entbindung, welche uns durch die ersten Tage mit unserm Sohn begleiteten und mit Rat und Tat zur Seite standen.Last but not least auch noch ein Dankeschön an die betreuenden Ärzte.


Monika Kurzhals, Steigra
17.02.2016

Ich befinde mich zur Zeit in der Reha in Bad Kösen. Dieses habe ich dem Gefäßzentrum von Chefarzt Cappeller und dem Chefarzt Göbel von der Orthopädie zu verdanken. Zum Einen die Heilung meines offenen Beines und zum Anderen die super durchgeführte Hüft-OP. Ich kann jetzt in ein "neues Leben" starten und freue mich riesig darüber. Vielen Dank an die beiden Chefärzte und ihre Teams!!!


Elisabeth Busse
29.09.2015

Am 21.08.2015 wurde unsere Tochter Sophie per Kaiserschnitt auf die Welt geholt. Vielen Dank an die fachlich sehr, sehr gute Betreuung vor, während und nach der Entbindung! Unser Dank gilt vor allem Frau Dipl.-med. Schmitt, Frau Nerlich und Frau Heuer.

Einfach spitze! Ihnen alles Gute!

Elisabeth Busse und Nico Lemme mit der kleinen Sophie


Cornelia Wiltschka
24.09.2015

Ich wurde am 16.09.2015 im Klinikum Merseburg an der Schulter operiert. Ich möchte mich hiermit bei Dr.Goebel und seinem Team, den Schwestern und Pflegern der Station 4.1 sowie allen anderen Mitarbeitern ganz herzlich für Ihre sehr gute Arbeit bedanken. Ich wurde von der Aufnahme bis zur Entlassung bestens betreut und kann das Klinikum von ganzem Herzen weiter empfehlen.

Mit herzlichem Dank
Cornelia Wiltschka


Schiebel, Manuela
13.07.2015

Ich wurde am 30.04.2015 in Querfurt an der Galle operiert. Ich bedanke mich ganz herzlich für die fürsorgliche Behandlung vor und nach der Operation, besonders bei den Ärzten der Chirurgie. Auch die Nachbehandlung bei Prof. Dr. Meißner war hervorragend. Ich werde die Chirurgie in Querfurt immer weiter empfehlen. Vielen dank für Alles.


Kerstin Hartmann
29.05.2015

Am 19.05.2015 war ich im Zentrum Ambulantes Operieren.Ein großes Dankeschön der jungen Ärztin ( leider kann ich mich nicht mehr an den Namen erinnern) sowie alle Schwestern die sich rührend um mich gekümmert haben.Vielen Dank, dass Merseburger Klinikum ist sehr zu empfehlen.


Hans Felgner
04.03.2015

Liebe Schwestern des ambulanten Pflegedienstes,
ich möchte die Gelegenheit nutzen und allen ein großes Dankeschön sagen für die herzliche und kompetente Betreuung meiner Frau.Nach der Entlassung aus dem Krankenhaus ergaben sich für uns ungewohnte Tätigkeiten, die wir mit Ihrer Hilfe gut meistern können. Angesichts des enormen Arbeitspensums,das Sie tagtäglich bewältigen müssen, ist es umso erfreulicher zu sehen, mit welchem Engagement Sie Ihre Aufgaben erfüllen.
In großer Dankbarkeit
Hans Felgner


H. Inweis
22.11.2014

Einen Internetzugang für Patienten zu ermöglichen ist sicher eine gute Idee. Doch wenn dieser nicht kostenfrei ist (was bei heutigen Tarifen unverständlich ist) sollte man aber wenigstens die Technik (Software) auf dem neuesten Stand halten. Wenn ich als Patient Geld investiere um ins Netz zu gehen und dann nicht auf Seiten mit Flash-Inhalten zugreifen kann ist das ein schon ärgerlich, zumal die erforderliche Software von Adobe auch Ihnen kostenlos zur Verfügung steht und recht einfach zu instalieren ist. Sie sollten wenigstens in Ihren Hinweisen zur Nutzung diese "Einschränkung" erwenen! Sonst sieht´s nach Abzocke aus. ;-)
Ich hab aber nicht nur Kritik:
Dem Personal der HKU1 ein dickes Lob für ihre Arbeit, Freundlichkeit und Humor, sowie ihre Anstrengungen uns Patienten den Aufentalt so angenehm wie möglich zu machen.


Unsere Antwort:

Wir freuen uns sehr über das Lob und sind dankbar für Ihren H.Inweis ;-)
Der Internetzugang ist für unsere Patienten kostenlos. Sicherlich meinen Sie den öffentlichen Zugang im Foyer Merseburg. Wir werden die Programme sobald wie möglich aktualisieren.

Letzte Änderung: 09.02.2019Zurück zum Seitenanfang