Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktHygiene- & Qualitätsmanagement

Die Sicherheit und Zufriedenheit unserer Patienten, deren Angehörigen, unserer Mitarbeiter sowie unserer externen Partner haben höchste Priorität. Deshalb ist eine enge Zusammenarbeit der Bereiche Hygiene und Qualitätsmanagement unabdingbar.


Dr. med. Jule Wenke Winkler und Elena Philipps

Der systematische, kontinuierliche Verbesserungsprozess sorgt für die Optimierung der Arbeitsorganisation. Transparenz und Qualität bilden entscheidende Kriterien für die weitere Entwicklung unseres Hauses.Unser Qualitätsmanagement-System ist an DIN EN ISO 9001 angelehnt. Einzelne Kliniken sind zusätzlich durch Fachgesellschaften zertifiziert.
Um die Transparenz unserer Abläufe und Behandlungsqualität zu erhöhen, stellen wir uns regelmäßig einer externen Überprüfung durch unabhängige, speziell ausgebildete, Auditoren.


Lob und Kritik

Team HQM Team HQM

Unser wichtigstes Anliegen besteht darin, dass Sie sich als Patient bei uns im Klinikum wohlfühlen. Gerne nehmen wir Ihr Lob oder Ihre Verbesserungsvorschläge entgegen. Haben Sie einen Grund für Kritik, würden wir uns freuen, wenn Sie uns auch diese melden. Denn insbesondere durch Ihre Mithilfe können wir uns verbessern und Ihnen und allen unseren nächsten Patienten einen angenehmen Aufenthalt bei uns ermöglichen.

In unserem Klinikum haben sie folgende Möglichkeiten uns Ihre Meinung mitzuteilen:

Patientenfragebogen

Bitte unterstützen Sie unsere Arbeit mit Ihren Hinweisen, Ideen, Wünschen und Ihrer Kritik. Natürlich motiviert uns auch jedes Lob. Die ausgefüllten Fragebögen können in die Briefkästen mit der Aufschrift „Ihre Meinung ist uns wichtig“ eingeworfen werden.
Diese befinden sich vor der Patientenaufnahme bzw. vor dem Wartebereich in der Notaufnahme. Auch auf jeder Station gibt es die Möglichkeit die ausgefüllten Fragebögen anonym in den dafür vorgesehenen Briefkasten zu werfen. Unser Stationspersonal hilft Ihnen diesbezüglich gerne weiter.
Die Fragebögen werden kontinuierlich über unser Qualitätsmanagement ausgewertet.

Meinungskarte

Über unsere Meinungskarten können Sie Ihr Lob oder Ihre Kritik auch auf kurzem Weg äußern. Unsere orangefarbenen Meinungskarten liegen an zentralen Punkten im Klinikum für Sie aus. Diese können Sie, genau wie die Patientenfragebögen, in die Briefkästen mit der Aufschrift „Ihre Meinung ist uns wichtig“, vor der Patientenaufnahme bzw. vor dem Wartebereich in der Notaufnahme einwerfen.
Sie werden über unser zentrales Beschwerdemanagement bearbeitet und ausgewertet.


Entlass- und Zuweisermanagement

Oft müssen für die Übergangsphase zwischen der Entlassung aus dem Krankenhaus und dem Wiedereintritt in das alltägliche Leben Angelegenheiten organisiert werden. Dazu zählen zum Beispiel die Sicherstellung Ihrer weiteren pflegerischen Versorgung durch einen Pflegedienst, eine Platz in der Rehabilitationsklinik oder die Beschaffung und Organisation von Hilfsmitteln.
Voraussetzungen dazu sind neben dem zwischen Ihnen und dem Klinikum geschlossenem Behandlungsvertrag die Formulare 1a (Patienteninformation zum Entlassmanagement) und Formular 1 b (Zustimmung zur Datenverarbeitung und Weitergabe), die Sie bitte bei stationäre Aufnahme unterschreiben.
Unser standardisiertes Entlassmanagement beginnt bereits mit Ihrer Aufnahme. In enger Zusammenarbeit mit Ihnen, Ihren Angehörigen, dem betreuenden Arzt und den Pflegenden, dem Sozialdienst , dem therapeutischen Dienst sowie weiterführenden ambulanten und stationären Versorgungseinrichtungen planen und dokumentieren wir Ihre Entlassung und gehen auf Ihren individuellen Hilfe- und Unterstützungsbedarf ein.
Wenn Sie bereits im Vorfeld Ihrer Aufnahme Fragen zum Entlassmanagement haben, wenden Sie sich gerne an unseren Sozialdienst.

Entlass- und Zuweisermanagement: DM Heidi Knipping

  • Telefon: 03461 / 27 10 94
  • Telefax: 03461 / 27 10 92
  • E-Mail: h.knipping@klinikum-saalekreis.de

Weiterführende Informationen


Zentrales Beschwerdemanagement

Sollten Sie einmal nicht zufrieden sein, können Sie sich an jeden Mitarbeiter vor Ort oder an unser zentrales Beschwerdemanagement wenden. Jede Beschwerde wird von uns sehr ernst genommen und gibt uns den Anlass, die Abläufe und Prozesse insgesamt zu überprüfen. Sie erreichen unser zentrales Beschwerdemanagement unter folgendem Kontakt:

  • Telefon: 03461 / 27 10 95 oder 03461 / 27 10 96
  • Telefax: 03461 / 27 10 92
  • E-Mail: beschwerdemanagement@klinikum-saalekreis.de


Hygienemanagement

Im Carl-von-Basedow Klinikum hat die Krankenhaushygiene einen sehr hohen Stellenwert. Für Sie als Patient und Besucher möchten wir das Hygienemanagement des Klinikums transparent darstellen.
Die Aufgabe der Krankenhaushygiene ist der Schutz der Patienten vor nosokomialen, d.h. im Krankenhaus erworbene Infektionen. Aus diesem Grund werden in unserem Klinikum alle Regelungen, Verordnungen und Gesetze zur Infektionsprävention berücksichtigt. Das Team der Krankenhaushygiene unterstützt die Mitarbeiter aller Abteilungen bei der Umsetzung hygienischer Vorgaben. Für jede Fachabteilung des Klinikums sind hygienebeauftragte Pflegekräfte und ein hygienebeauftragter Arzt verantwortlich, sie fungieren als Multiplikator zwischen der Fachabteilung und der Abteilung Hygiene.

Hygiene

Leistungsspektrum

Hygienisch / mikrobiologische Abläufe
  • regelmäßige krankenhaushygienische Umgebungsuntersuchungen
  • Hygienevisiten und Hospitationen
  • Überwachung der hygienerelevanten Abläufe
Infektionserfassung
  • klinikspezifische Auswertung infektiologisch bedeutsamer Daten (IfSG §23)
  • Infektionserfassung (Surveillance nosokomialer Infektionen nach KISS)
  • Analyse von Ausbruchsgeschehen und Koordination des Ausbruchsmanagements
  • Erfassung und Bewertung multiresistenter Erreger (z.B. MRSA, VRE, MRGN)
  • Hilfestellung bei QS-relevanter Infektionserhebung
Pläne / Schulungen
  • Erstellung, Fortschreibung und Überwachung von Hygiene- und Desinfektionsplänen
  • Erstunterweisung neuer Mitarbeiter in das Hygienemanagement des Klinikums
  • Fortbildung von Mitarbeitern zu hygienerelevanten Themen
  • Bei Bedarf Beratung der Angehörigen zu Umgang mit Infektionen
Andere Aufgaben
  • Durchführung der Hygienekommission
  • Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsamt
  • Mitwirkung bei der Planung funktioneller und baulicher Maßnahmen unter hygienerelevanten Gesichtspunkten
  • Umsetzung bzw. Sicherstellen der Einhaltung der rechtlichen und gesetzlichen Vorgaben und Änderungen, Mitwirkung bei der Erarbeitung auf Landesebene
Ansprechpartner auf den Stationen sind die StationsärztInnen. Weitergehende Informationen zur speziellen Hygiene geben die Vertreter der Hygieneabteilung:
  • Krankenhaushygienikerin
  • Hygienefachkräfte

Letzte Änderung: 22.11.2019Zurück zum Seitenanfang