Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktFort- & Weiterbildungen

"Lebensmüd / suizidal" – Was tun, wenn Patienten nicht mehr leben wollen?


Datum:
Montag, 25. September 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Referent:
Angelika Rudnik, Pfarrerin, Klinikseelsorgerin und Susanne Fritsch, Dipl-Psychologin
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Im Arbeitsalltag haben wir es immer wieder mit Patienten zu tun, die keinen Lebensmut mehr haben und am liebsten sterben wollen. Manche sprechen darüber, manche machen es auf andere Weise deutlich, ziehen sich zurück, verweigern das Essen und lassen sich durch aufmunternde Worte nicht mehr erreichen. Dürfen Patienten lebensmüde sein?
 Suizidalität aus psychologischer /psychothera-peutischer Sicht
 Epidemiologie, ätiopathogenetische Modelle, Risikogruppen, Vorbeugung, Krisenintervention
 Wahrnehmen der eigenen Gefühle in der Pflege, wenn Patienten am Ende ihrer Kräfte sind
 Reflektion eigener Erfahrungen
 Theoretischer Impuls zum Problem des Umgangs mit lebensmüden Patienten
 Arbeit mit konkreten Situationen - Fallbeispiele
 Ziele für das eigene Handeln finden


Wut – Angst – Trauer Grundgedanken zur psychosozialen Betreuung und Begleitung kranker Menschen


Datum:
Dienstag, 26. September 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Referent:
Dr. B.G. Wolfgang Preuß, Personalcoach / Lizenzierter Trainer, TBKV Dr. Preuß und Partner, Altenburg
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Pflegedienstkräfte werden vor allem auf Palliativstationen oder in geriatrischen Bereichen mit diesen Problemen tagtäglich konfrontiert. Wie gehen sie selbst damit um? Wie gewinnen sie Abstand bei aller notwendigen Empathie für die schwer kranken Patienten? In diesem Seminar stehen die Pflegekräfte im Mittelpunkt. Sie lernen es, wie man in diesem spannungsgeladenen Umfeld auf Dauer bestehen kann und die Freude und Hingabe im Beruf nicht verliert.

 Leben mit der Krankheit
 Das Leid der Kranken ist die Not der Helfer.
 Gestaltung der Trauerarbeit nach einer schweren Erkrankung
 Umgang mit Trauer und Depressionen
 Pathologische Trauer
 Umgang mit Verlusterlebnissen
 Fragen und Lösungsansätze zur „Trauer“ für Pflegekräfte
 Motivation – sich selbst, Erkrankte und Angehörige zielgerichtet bewegen
 Was tut Pflegenden gut?
 Wohlbefinden – Faktor für die eigene Gesundheit
 Tages-Clearing


Diabetes mellitus Typ 1 Verschiedene Typen, verschiedene Therapiemöglichkeiten


Datum:
Mittwoch, 27. September 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Beate Lewin, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Kosten:
30,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

In der Fortbildung werden allgemeine Grundlagen zu den verschiedenen Klassifizierungen des Diabetes und Therapiemöglichkeiten bei Diabetes mellitus Typ1 im Erwachsenen- und Kindesalter vermittelt.

 Ursachen und Diagnostik
 Ernährung, BE-Berechnung von Kohlenhydraten
 Strategien der Insulintherapie, bzw. Insulinpumpentherapie
 Komplikationen


Pflege von Menschen mit Parkinsonsyndrom


Datum:
Donnerstag, 28. September 2017
Zeit:
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Heiko Tierling, Dipl.-Pflegewirt, ZIPP Erfurt
Kosten:
50,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Die Parkinson-Erkrankung ist eine häufig auftretende neurologische Erkrankung, die auch erhebliche Einflüsse auf die Psyche mit sich bringt. Aus diesem Grund ist das Wissen bestimmter Grundlagen bzw. Verhaltensweisen für die Pflegenden notwendig, um mit an Parkinson erkrankten Patienten optimal umgehen zu können. Während dieser Fortbildung werden die Teilnehmer dazu befähigt, die Grundlagen praktisch anzuwenden.

 Krankheitsbild und dessen unterschiedliche Formen
 Symptome der Erkrankung
 Grundlagen der Therapie und deren Nebenwirkungen
 Pflegemaßnahmen
 Umgang mit der Psyche des Erkrankten
 Spezielle Krankenbeobachtung
 Pflegeplanung und Dokumentation


Professionelle Begleitung Sterbender und ihrer Angehörigen


Datum:
Montag, 16. Oktober 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Referent:
Angelika Rudnik, Pfarrerin, Klinikseelsorgerin
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Laut Statistik sterben immer mehr Menschen in Krankenhäusern oder Pflegeheimen. Das nehmen auch Sie wahr.
Wie gehen Sie in der Pflege mit dieser Tatsache um?
Wie stellen Sie sich diesen Menschen? Was brauchen Sterbende?
Was brauchen Angehörige gerade verstorbener Patienten?
Abschiednehmen in pietätvoller Form – Tipps und Hinweise für Sie in Ihrer Arbeit.

Trauer ist der Weg, auf dem Menschen nach dem Verlust eines Nahestehenden wieder in ein befriedetes Leben zurückfinden können. Neuere Aspekte aus der Trauerforschung sollen deutlich machen, wie ein Trauerweg beginnt und dass professionelle Begleitung in der Abschiedsphase entscheidend sein kann. Sie lernen das Konzept "Schleusenwärter sein" kennen und erhalten Vorschläge und Materialien für die Begleitung Angehöriger beim Abschied nehmen.

Es wird auch um die Reflektion Ihrer eigenen Trauererfahrungen gehen und Ihre Erlebnisse in dieser Zeit - was hat geholfen, was hat Sie behindert in der Trauer?


Wissenswertes über Injektionen


Datum:
Mittwoch, 18. Oktober 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Anke Täger, Dipl.-Medizinpädagogin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer wiederholen rechtliche und anatomische Grundlagen, Indikationen sowie die Durchführung der subcutanen und intramuskulären Injektion.
Sie kennen Kontraindikationen und Komplikationen der jeweiligen Injektionsform und sind in der Lage, sicher im Rahmen ärztlicher Delegationen zu handeln.

 Grundlagen ärztlicher Delegationen
 Anatomie der Haut und Muskulatur
 Indikationen und Kontraindikationen
 Theoretische Durchführung der subcutanen und intramuskulären Injektion unter Beachtung der aktuellen hygienischen Empfehlungen des RKI
 Mögliche Komplikationen


Der schwierige Patient


Datum:
Donnerstag, 19. Oktober 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Marco Helmert, Helmert Seminare, Marienberg
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Jeder von uns kennt ihn – den schwierigen Patienten, und jeder von uns hat meist einen anderen. Dieses Seminar zeigt auf, wie diese Konflikte in ihrer inneren Dynamik häufig entstehen und auch, was sie in uns auslösen. Es soll die Frage bewegt werden, mit welchen Strategien und Methoden wir wieder zu einer Beziehungs-Normalisierung oder auch Dees-kalation finden können. Dabei werden die Ursachen der häufigsten Konflikte beleuchtet, Lösungstools eingeübt sowie Kommunikations- und Deeskalationsstrategien vermittelt und auch Methoden zur ebenso wichtigen Psychohygiene und dem eigenen Selbstschutz.
 Das Spektrum schwieriger Patienten mit Fallbeispielen der Teilnehmer
 Ist Verhalten im Kontext immer verstehbar?
 Psychodynamische Grundlagen der Konfliktentstehung
 Problem verstärkende & reduzierende Faktoren
 Lösungsstrategien und Lösungsfokussierung
 Gewaltfreie Kommunikation
 Systemische Kommunikationsansätze
 Deeskalationsstrategien- und beziehungsstiftende Werkzeuge
 Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
 Konkreter Umgang mit problematischen Situationen
 Fallsupervisionen der Teilnehmer


Aktueller Stand und aktuelle Abläufe im Organspenderprozess


Datum:
Montag, 23. Oktober 2017
Zeit:
12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Referent:
Florian Brode
Kosten:
kostenfrei
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Organspende ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. In dieser Informationsveranstaltung wird über aktuelle Entscheidungen auf politischer Ebene und über den eigentlichen Organ-spenderprozess aufgeklärt, um das Thema der Organspende näher an die Bevölkerung zu bringen.

 Struktur in Deutschland und Statistik
 Erkennen eines potentiellen Organspenders
 Todesfeststellung in der Eintrittsform des Hirntodes
 Angehörigengespräch und -betreuung (Unterstützung)
 Ethische Aspekte
 Einblick in den Operationssaal
 Erfahrungsbericht einer Betroffenen


12. Merseburger Symposium Diagnose Krebs: Wenn plötzlich alles anders ist – onkologische Versorgung Hand in Hand


Datum:
Mittwoch, 25. Oktober 2017
Zeit:
08.30 - 16.30
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzssaal im Säulengebäude
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

08:30 Anmeldung

09:00 Begrüßung
Lutz Heimann
Geschäftsführer CvBK

09:10 Auftakt
Barbara Yokota Beuret
Pflegedienstdirektorin CvBK

09:20 Onkologische Therapieprinzipien von Antikörpern bis Zytostatika
Dr. Jörn Rüssel
Chefarzt Onkologie CvBK

09:40 Anwendung der Zytostatika durch die Pflege
Susann Idris-Zeitler
Zentralapotheke CvBK

10:10 Nebenwirkungen der Chemotherapie
Dr. Jörn Rüssel
Chefarzt Onkologie CvBK

10:30 Kleine Pause

10:50 Atemnot bei Palliativpatienten
Dipl. Medizinerin Elisabeth Wölbling
Fachärztin für Allgemeinmedizin, Palliativmedizin
Ärztliche Leiterin des APZ-Saalekreis gGmbH

11:10 „Von der Typisierung bis zur Transplantation - ein Überblick zur Thematik Stammzell- und Knochenmarkspende“
Dr. Jörg-Peter Schmidt
Deutsche Stammzellspenderdatei (DSD)

11:30 Kinder in der Hämatologie und Onkologie
Dr. med. Toralf Bernig
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin
SP Pädiatrische Hämatologie und Onkologie
ZB Palliativmedizin
UKHalle

11:50 Psychoonkolgische Betreuung
Susanne Fritsch
Dipl. Psychologin/Psychoonkologin CvBK

12:15 Mittagspause

13:00 Seminar (S) Runde 1

14:10 Seminar (S) Runde 2

15:10 Kleine Pause

15:30 Seminar (S) Runde 3

Sie können an 3 unterschiedlichen Seminaren teilnehmen.
Bitte teilen Sie uns Ihre 3 bevorzugten Themen bis 28.09.2017 mit. Die Besetzung erfolgt nach Eingang.

1. „Wundversorgung in der onkologischen Pflege“
Ronny Stephan
Fachkrankenpfleger für Onkologie CvBK

2. „Portversorgung und parenterale Ernährung“
Kerstin Kortus
Patientenmanagement Fa. B. Braun TravaCare

3. „Schmerztherapie“
Sr. Sina Michaelis
Pain Nurse CvBK

4. „…und was noch?“
Komplementäre Medizin als ganzheitlicher Ansatz zur Linderung der Leiden Schwerkranker / Sterbender / Angehöriger (Möglichkeiten aus der Naturheilkunde, Homöopathie & Aromapflege)
Ines Helma Mosa, Therapeutin CvBK
Stefanie Schröder, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliativ-Care-Schwester CvBK

5. „Kommunikation mit schwerkranken Patienten“
Susanne Fritsch
Dipl. Psychologin CvBK

6. Psychosoziale Probleme in der Palliativbetreuung pädiatrischer Patienten
Annett Hentschel
Diplomrehabilitationspädagogin Psychoonkologin
UKHalle

7. Das Kind im Setting Krankenhaus
Doreen Krug
Medizinpädagogin BA
UKHalle

8. Die psychosoziale Krebsberatung - wichtige Ergänzung in der Nachsorge
Sven Weise, Geschäftsführer der Sachsen-Anhaltischen Krebsgesellschaft


Der Kuschelfaktor – mit Fühlmaterialien die Sinne anregen: „Ilses weite Welt“


Datum:
Mittwoch, 01. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Referent:
Sophie Rosentreter, Ilses weite Welt GmbH, Hamburg
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Mit dieser Schulung vermitteln wir allen Mitarbeitern die Fähigkeit, sich auf die Lebenswelt der Betroffenen einzulassen und im Alltag bewusst auf diese einzugehen.

 Vorstellung eines Interaktiven Beschäftigungs-konzeptes
 Wir machen die Gefühlswelt der demenziell Veränderten verständlich und gehen ebenfalls auf die Gefühle, Bedürfnisse und Reaktionen der Angehörigen ein.
 Wir geben Tipps aus der Praxis, zeigen unterschiedliche Kommunikationswege auf und gehen auf die aktuellen Problematiken im Heim ein.
 Wir motivieren Sie, Ihrer Intuition zu vertrauen, noch stärker im Team zu arbeiten und machen Ihnen Mut, auch einmal mit einer eher ungewohnten Art auf die Betroffenen zuzugehen.
 Eine gemeinsame Filmvorführung mit den Bewohnern macht das Erlernte direkt erlebbar.


Notfallkompetenz in der Pflege


Datum:
Donnerstag, 02. November 2017
Zeit:
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Referent:
Jürg Zimmermann, Dipl.-Medizinpädagoge, Ambulance Merseburg GmbH
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Mitarbeiter im Gesundheitswesen kümmern sich in vielfältigen Bereichen um pflegebedürftige Menschen. Im Gegensatz zu den Mitarbeitern auf Intensivstationen und in Notfallambulanzen verfügen die Mitarbeiter in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflege-diensten häufig nicht über ausreichend Erfahrung im Umgang mit Notfallsituationen.
Dieses Seminar soll dazu beitragen, diese Lücke zu schließen.

 Aspiration – Die unterschätzte tägliche Gefahr
 Schlaganfall – Zeit ist Gehirn (Erkennen und Handeln)
 Kreislaufstillstand (gesetzliche Fallstricke, aktuelle Reanimationsleitlinien, praktische Fertigkeiten)


Schluckstörungen im Krankenhaus und in der ambulanter Pflege


Datum:
Montag, 06. November 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Katja Ruck, Logopädin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Viele ältere Patienten leiden unter Schluck-störungen. In diesem Seminar wird das Problem der Dysphagie erläutert und es werden Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

 Tipps und Tricks im Umgang mit Patienten mit Schluckstörungen
 Woran erkenne ich, dass ein Logopäde kommen muss?


Das diabetische Fußsyndrom


Datum:
Dienstag, 07. November 2017
Zeit:
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Verena Winzer, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Am häufigsten tritt das diabetische Fußsyndrom bei Patienten mit Diabetes Typ 2 auf. In der Fortbildung wird dargestellt, wie es zu dieser Erkrankung kommt, und wie sie rechtzeitig behandelt werden soll, um Amputationen zu verhindern.

 Symptome
 Diagnostik
 Folgen
 Prophylaxe
 Therapiemöglichkeiten
 Wundbehandlung


Aktuelles aus der Transfusionsmedizin - Gerinnungslabor - was können wir erwarten?


Datum:
Dienstag, 07. November 2017
Zeit:
16.00 - 18.00
Referent:
Prof. Dr. habil Sirak Petros
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren!

Gern möchte ich Sie wieder zu einer Weiterbildung im Rahmen der Transfusionsmedizin einladen.

Dieses Jahr begrüßen wir dazu Herrn Professor Dr. habil Sirak Petros, Leiter der Interdisziplinären Internistischen Intensivmedizin am Universitätsklinikum Leipzig, welcher über das Thema „Gerinnungslabor – was können wir erwarten?“ referieren wird.

Zu unserem täglichen Gerinnungslabor gehören das kleine Blutbild mit den Thrombozyten, der Quick und die PTT. Mit diesen Parametern werden die meisten Ursachen einer Blutungsneigung erfasst, allerdings nicht die Thrombozytenfunktionsstörung.



Nicht zu vergessen wäre auch, wie wichtig die Erhebung einer Blutungs-, Familien- und Medikamentenanamnese ist, da das klinische Erscheinungsbild einer Hämostasestörung mit Neigung zu Blutungen oder Thrombosen oft sehr ähnlich aussieht. Die Prävention und Therapie von Symptomen bei diesen Blutgerinnungsstörungen setzt die korrekte Interpretation dieser Laborergebnisse voraus. Ich hoffe, Ihnen durch Prof. Petros einen Überblick zur Aussagekraft unserer Basisgerinnungsparameter zu vermitteln und freue mich, Sie für den 7. November 2017 um 16 Uhr einzuladen.



Dr. med. Katharina Schärff

Oberärztin der Klinik für Intensivmedizin



Programm



16:00 Vortrag zum Thema:



Gerinnungslabor -

was können wir erwarten?



Prof. Dr. habil Sirak Petros



17:00 Fragen und Diskussion



anschließend Imbiss und Gespräche


Künstliche Ernährung


Datum:
Mittwoch, 08. November 2017
Zeit:
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Eva Heilek, PubliCare Visé
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Den Teilnehmern soll ein Überblick zu praktischen Versorgungstipps und Möglichkeiten der künstlichen Ernährung gegeben werden.

 Grundlagen der enteralen Ernährung
 Grundlagen der parenteralen Ernährung


Psychopharmaka


Datum:
Donnerstag, 09. November 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Manfred Brunne, Dipl.-Medizinpädagoge
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Festigung von Kenntnissen der Psychopharmaka-
therapie

 Pharmakologische Grundlagen – Wirkweise von Psychopharmaka
 Überblick über die verschiedenen Psychopharmakagruppen
 Zu Risiken und Nebenwirkungen.. – was bei der Behandlung mit Psychopharmaka zu beachten und zu beobachten ist


Sexualität im Alter


Datum:
Dienstag, 14. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Gisela Gehrmann, Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin, Potsdamm
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Alte Menschen verlieren nicht das Bedürfnis berührt zu werden. Sie verlieren die Mitmenschen, die sie berühren. Das Bedürfnis nach Zärtlichkeit und Sexualität gehört zu den Grundbedürfnissen jedes Menschen. Bezogen auf alte Menschen wird es in der Öffentlichkeit gern tabuisiert oder einseitig verzerrt dargestellt. Das Seminar soll Aufklärung geben.

 Sexualität – eine schwierige Begriffsbestimmung
 Veränderungen der Sexualität im Alter
 Umgang mit sexuellen Bedürfnissen alter Menschen, speziell in Senioreneinrichtung
 Sexualität und Demenz. Was tun, wenn die Sexualität enthemmt gelebt wird und das Zusammenleben belastet? Was tun, wenn es zu Grenzüberschreitungen kommt? Wie ist die Rechtslage?
 Eigene Grenzen wahrnehmen, wenn Scham und Ekel, Abwehr und Ängste die Pflege und Betreuung erschweren.
 Schutz vor sexuellen Übergriffen
 Geschlechtskrankheiten – auch im Alter


Pflegedokumentation


Datum:
Mittwoch, 15. November 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Anke Täger, Dipl.-Medizinpädagogin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Dokumentation soll übersichtlich, systematisch, jederzeit nachvollziehbar und zeitnah den Pflegeprozess mit seinen einzelnen Prozessschritten abbilden sowie damit allen an der Pflege beteiligten Personen und Institutionen Auskunft über den aktuellen Zustand und die Entwicklung des Patienten / Bewohners geben.

 Dokumentation in der Pflege – Grundsätze und Anwendung


Biografiearbeit – ein Schlüssel im Umgang mit Menschen mit Demenz


Datum:
Donnerstag, 16. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Carmen Tillmann, Dipl.-Pädagogin, Berlin
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Jeder Mensch hat eine individuelle Lebens-geschichte. Das Wissen über die Lebensgeschichte hilft die Persönlichkeit und das krankheitsbedingte Verhalten zu verstehen.
Biografiearbeit gelingt, wenn eine Vertrauens-beziehung entwickelt ist und die Begegnung mit echtem Interesse und Herzenswärme gestaltet wird. Auch Menschen mit Demenz möchten angesprochen werden. Es fördert sie, wenn wir mit ihnen über ihre „guten Taten“, über schöne und schmerzliche Erlebnisse sprechen, denn ihre Erinnerungen werden länger bewahrt. Wenn Pflege- und Betreuungskräfte im alltäglichen Umgang das Wissen zur Biografie einsetzen, verleiht dies dem Kranken Sicherheit und sein Selbstvertrauen wird gestärkt. Auch schwierige Situationen können so leichter bewältigt werden.
Ziel des Seminartages ist es, Ermutigung und Ideen für den alltäglichen Umgang zu gewinnen.

 Basiskenntnisse im Umgang mit Menschen mit Demenz
 Gestaltung der Informationssammlung
 Verständnis für Historie und Zeitläufe
 Informationen im Pflege und Betreuungsalltag anwenden
 Schwierige Situationen verstehen
 Methoden und Materialien zur Biografiearbeit


Thromboseprophylaxe – Wickeltechniken


Datum:
Montag, 20. November 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Rita Bergmann, Medizinprodukteberater BSN medical GmbH
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer kennen die Risikofaktoren und die Anzeichen einer Thrombose und planen in Absprache mit dem behandelnden Arzt weitere Maßnahmen. Maßnahmen, die der Thrombose-prophylaxe dienen, werden gezielt ein- und umgesetzt.

 Entstehung einer Thrombose
 Ursachen und Risikofaktoren
 Kompression mit Kompressionsstrumpf und Binden


Demenz und therapeutische Behandlungsmöglichkeiten


Datum:
Dienstag, 21. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 13.30 Uhr
Referent:
Sylvia Göpfert
Kosten:
40,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

In diesem Seminar wird ein Überblick über Demenz gegeben und wie therapeutisch behandelt werden kann.

 Definition von Demenz
 Vorstellung der Arten von Demenz
 Ursachen, Symptome, Stadien
 Delir, Depression
 Möglichkeiten der Diagnostik und Tests
 Ergotherapeutischer Behandlungsansatz
 Angehörigenarbeit
 Selbsterfahrung


Unser Immunsystem – Wunder der Natur


Datum:
Mittwoch, 22. November 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Ines Schiller, MBA Dipl.-Medizinpädagogin
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

In diesem Seminar werden die Kenntnisse zum Immunsystem aufgefrischt, um die Zusammen-hänge von Psyche und Soma zu verstehen.

 Aufbau und Zusammenspiel des Immunsystems
 Was heißt unspezifische / spezifische Abwehr?
 Was bedeutet Immunität?
 Wie erwerben wir Immunität?
 Was passiert, wenn das Immunsystem versagt?

Wesen und pflegerische Aspekte ausgewählter Krankheitsbilder des Immunsystems:
 Allergie – Wesen und Bedingungen einer allergischen Reaktion
 Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises
 HIV / AIDS


Von geistigen (und anderen) Behinderungen im Krankenhaus


Datum:
Donnerstag, 23. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Marco Helmert, Helmert Seminare, Marienberg
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Wie fühlt sich ein behinderter Mensch im heutigen Gesundheitswesen? Sind Krankenhäuser mit der Versorgung behinderter Menschen überfordert und kaum vorbereitet, wie einige Stimmen sagen, oder ist Inklusion schon gut vorangeschritten auf dem Weg zum Gelingen wie andere Stimmen erklären? Was können Pflegende tun, um behinderte Patienten würdevoll zu begleiten, zu versorgen, zu pflegen – und innerhalb ihrer Möglichkeiten nicht zu über- oder unterfordern? Welche speziellen Probleme und Tabubereiche tauchen in der Praxis immer wieder auf? Diese und einige andere Fragen will dieses Seminar aufgreifen und bewegen sowie auch einige Antworten anbieten und diskutieren.

 Was ist Behinderung und wo beginnt Behinderung?
 Inklusion als Menschenrecht
 Ist das Gesundheitswesen gut auf Patienten mit Behinderungen eingestellt
 Kommunikation mit (geistig)behinderten Patienten
 Körperliche Nähe in der Pflege von Menschen mit Behinderungen
 Übergriffe und sexuelle Gewalt an Menschen mit Behinderung
 Lösungsstrategien und Lösungsfokussierungen
 Umgang mit problematischen Situationen
 Fallsupervisionen der Teilnehmer


Einführung in das QM - der Qualitätsoffensive offen begegnen


Datum:
Dienstag, 28. November 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Peter Schmidt, Medizinpädagoge B.A.
Kosten:
30,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer sollen an die Begriffe „Struktur-, Prozess- und Ergebnisqualität“ herangeführt werden und diese im Blick auf das Gesundheitswesen einordnen können. Dazu sollen ausgewählte Methoden und Instrumente vorgestellt werden, mit denen sich die Pflegequalität im stationären und ambulanten Bereich sichern und überprüfen lässt.

 Einführende Begriffsbestimmung Struktur-, Prozess-, Ergebnisqualität; Qualitätsüberprüfung (intern und extern); Qualitätsbeauftragte; Zertifizierungsverfahren
 Einführung in das Qualitätsmanagement im Allgemeinen
 Rechtsgrundlagen zur Qualitätssicherung
 Risiko- und Fehlermanagement
 Management von Ressourcen (Personal, Arbeitsumgebung, Infrastruktur)
 Qualitätsgeleitetes Arbeiten in der Pflege „Anspruch und Wirklichkeit“ (oder „Gefährliche Pflege hier – Qualitätssicherung dort")


Stressbewältigung und Psychohygiene


Datum:
Mittwoch, 29. November 2017
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Referent:
Dr. B.G. Wolfgang Preuß, Personalcoach / Lizenzierter Trainer, TBKV Dr. Preuß und Partner, Altenburg
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

In diesem Seminar erhalten Sie viele Informationen darüber, was Ihnen hilft, Ihr Leben und vor allem Ihre Tätigkeit noch erfolgreicher zu gestalten, sowie dabei Stresssituationen aktiv zu bewältigen und einem Burnout vorzubeugen.
Analyse, Methoden und Training zur erfolgreichen Stressbewältigung; Erarbeitung eines persönlichen Stressbewältigungsprogrammes

 21. Jahrhundert – Zeitalter des Dauerstress
 Psychohygiene – eine Art Krisenintervention
 Das Phänomen Stress
 Ebenen der Stressreaktion
 Stressanalyse
 Grundlagen zur Stressbewältigung
 Methoden zur kurz- und langfristigen Stressbewältigung
 Persönliches Stressbewältigungsprogramm
 Praktische Entspannungs- und Aktivierungsverfahren (PMR oder Duft Qi gong – Stufe I nach Tian Rui Sheng)
 Rollenspiele und Fallübungen zur Bewältigung von Stresssituationen


Blutentnahme


Datum:
Donnerstag, 30. November 2017
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Anke Täger, Dipl.-Medizinpädagogin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer wiederholen rechtliche und anatomische Grundlagen sowie die Durchführung der kapillären und venösen Blutentnahme.
Sie kennen die häufigsten Komplikationen dieser Tätigkeit und sind in der Lage, sicher im Rahmen ärztlicher Delegationen zu handeln.

 Grundlagen ärztlicher Delegationen
 Anatomie der Haut und des Gefäßsystems
 Theoretische Durchführung der kapillären und venösen Vermittlung unter Beachtung der aktuellen hygienischen Empfehlungen des RKI
 Mögliche Komplikationen


Expertenstandard Dekubitus (DNQP), Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden (DNQP)


Datum:
Dienstag, 05. Dezember 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Nicole West, Wundmanagerin
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

In diesem Seminar werden die beiden Expertenstandards vorgestellt.

 Expertenstandard Dekubitus
 Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden – UPDATE
 Praktische Umsetzung mit Fallbeispielen


Pflege von Patienten mit einer Stomaanlage


Datum:
Donnerstag, 07. Dezember 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Susann Neubert, Enterostomatherapeutin PubliCare Visé
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Vor dem Nebraer Tor 11, 06268 Querfurt, Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Den Teilnehmern soll ein Überblick über die Möglichkeiten der modernen Stomaversorgung anhand von Praxisbeispielen gegeben werden.

 Grundsätze in der Stomaversorgung
 Aspekte in der praeoperativen Betreuung
 Komplikationsmanagement bei schwierigen Stomaversorgungen
 Versorgungsprodukte im Überblick
 Praktische Übung an Modellen
 Schnittstellenmanagement bei sektorenübergreifender Betreuung


Die Heilkraft der Musik - Ein neuer Rhythmus in der Pflege


Datum:
Dienstag, 12. Dezember 2017
Zeit:
12.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Referent:
Peter Schmidt, Medizinpädagoge B.A.
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH, Weiße Mauer 52, 06217 Merseburg, Konferenzraum im Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer sollen einen Einblick in die "musikalische Umrahmung" von Therapie, Pflege und Heilungsprozessen im Gesundheitswesen erhalten. Dazu werden aktuelle Studien und wissenschaftliche Arbeiten aufgezeigt, um den Teilnehmern Grundlagenwissen zu vermitteln. Darüber hinaus wird auch die musikalische Arbeit am Patientenbett vorgestellt, um Erfolge in der Praxis zu unterstreichen.

Musik kann heilende Wirkungen entfalten. Folgende Themen sollen dieses Phänomen verständlich machen:
 Wie arbeitet der audiotorische Cortex.
 Auswirkung von Läsionen im auditorischen Cortex
 Musik in der Therapie von somatischen sowie neurologischen Störungen, wie Schlaganfällen oder Morbus Parkinson
 Kopplung von Motorik und Hören
 Wie Musik Erinnerungen weckt
 Vom Singen zum Sprechen

Letzte Änderung: 12.09.2017Zurück zum Seitenanfang