Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktFort- & Weiterbildungen

Rückengerechter Patiententransfer


Datum:
Dienstag, 25. Februar 2020
Zeit:
12:30 bis 15:30 Uhr
Referent:
Sandra Streit
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Ziele
Das Seminar „Rückengerechter Patiententransfer“ soll Techniken für ein rückenschonendes Arbeiten und somit eine Reduzierung körperlicher Belastungen vermitteln. Die Prinzipien und Techniken sind einfach zu erlernen und kommen mit einem Minimum an Hilfsmitteln aus. Die verschiedenen Techniken lassen sich mit anderen Bewegungskonzepten (z.B. Kinästhetik, Bobath) kombinieren.

Inhalte
 Rückenschonende Lagerungstechniken
 Rückenschonende Transfertechniken
 Transfersituationen


Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Referentin
Sandra Streit
Physiotherapie
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Bobath


Datum:
Mittwoch, 26. Februar 2020
Zeit:
10:00 bis 12:30 Uhr
Referent:
Physiotherapeuten
Kosten:
30,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Ziel
Die Teilnehmer erleben alle wichtigen Bewegungen in Selbsterfahrung und üben unter Anleitung.

Inhalte
 Theoretische Grundlagen
 Verstehen des Bobath-Konzeptes mit Hilfe neurologischer Grundkenntnisse
 Erarbeitung von Handling-Fähigkeiten

Zielgruppe
Pflegefachkräfte
Physiotherapie
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Referenten
Physiotherapeuten
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Seniorengymnastik


Datum:
Donnerstag, 27. Februar 2020
Zeit:
13:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Physiotherapeuten
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Ziele
„Wer rastet, der rostet.“
Auch im Seniorenbereich ist regelmäßige Gymnastik eine gesundheitsfördernde Maßnahme. Dadurch werden positive Effekte erzielt. Der Patient fühlt sich wohler und seine kognitiven Fähigkeiten werden gefördert.

Inhalte
 Bedeutsamkeit Seniorengymnastik
 Gestaltung einer Trainingsstunde
 Übungsbeispiele
 Bewegungen im Alltag
 Partnerübungen

Zielgruppe
Mitarbeiter aus dem Seniorenbereich

Referenten
Physiotherapeuten
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Wie typisch geriatrische Krankheiten das Verhalten von Menschen mit Demenz beeinflussen


Datum:
Dienstag, 03. März 2020
Zeit:
09:00 bis 16:00 Uhr
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Ziele
Menschen mit Demenz altern körperlich so wie andere auch. Sie können ihre Schmerzen und Beein-trächtigungen nur nicht mehr mitteilen und äußern das oft durch ein herausforderndes Verhalten. Dieses besser zu verstehen, ist Ziel des Seminars.


Inhalte
Durch gute Beobachtung (Hinweise auf) Erkrankungen erkennen, am Beispiel von
 Bandscheibenvorfall,
 PAVK,
 Makula-Degeneration,
 Cochlea-Schwerhörigkeit,
 Cerumen al pfropf
 Arthrosen
Chronische Schmerzen am Verhalten erkennen und für Abhilfe sorgen (Schmerzmittel statt Psychopharmaka).


Zielgruppe
Pflege- und Betreuungskräfte, Psychologen, Ergotherapeuten, Heilerziehungspfleger
(Mindestteilnehmerzahl 12)


Referentin
Gisela Gehrmann
Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Potsdam


Musik und Demenz


Datum:
Donnerstag, 05. März 2020
Zeit:
09.00-11.00 Uhr
Referent:
Jakob Hommel M.A. Musiktherapie Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH
Kosten:
25,00€
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum Vor dem Nebraer Tor 11
Anmeldung:
Falls Sie sich kurzfristig anmelden wollen, wenden Sie sich bitte an den im Fußbereich genannten Ansprechpartner.

Ziele
Nach der Vermittlung grundlegender Informationen über Musiktherapie werden die Teilnehmer der Fortbildung aus ihrer eigenen, täglichen Praxis-erfahrung und persönlichen Erfahrungen heraus schöpfen, um Wirkungen und Funktionen von Musik abzuleiten. Dieser Erfahrungsschatz wird wiederum dazu genutzt, musikbezogene Anliegen in der Betreuung und Pflege an Demenz erkrankter Menschen zu entwickeln und im Zuge dessen Grenzen und Potentiale von Musik zu besprechen. Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung einer Haltung, nach der es nicht ein ideales, sondern immer nur ein individuelles Angebot geben kann.

Inhalte
 Was ist Musiktherapie (Geschichte, Schulen, Anliegen)
 Wer macht wo Musiktherapie?
 Wie wirkt Musik?
 Welche musiktherapeutischen Anliegen gibt es in der Arbeit mit Menschen mit Demenz?
 Wie kann eine musikbezogene Praxis aussehen?

Zielgruppe
Personen die mit dementen Patienten arbeiten

Referent
Jakob Hommel
M.A. Musiktherapie
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Infant Handling


Datum:
Dienstag, 10. März 2020
Zeit:
12.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Eva-Maria Mohaupt Physiotherapeutin
Kosten:
30,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss,
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
 Sicherheit der Grifftechniken am Kind
 Freude am gemeinsamen Bewegen
 Handling als ganzheitliche Frühförderung des Kindes

Inhalte
 theoretische Grundlagen der kindlichen Entwicklung mit praktischen Übungen
 Grundlagen der Grifftechniken
 praktisches Handling an der Puppe wie An/Ausziehen, Wickeln/Baden, Tragevarianten, Hochnehmen/Ablegen, Fütterstellungen, Schlafpositionen
 Videoanalyse

Zielgruppe
Alle interessierten Eltern, Erzieher, Hebammen, Familienhelfer, Kinderkrankenschwestern, Thera-peuten

Referentin
Eva-Maria Mohaupt
Physiotherapeutin
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Mut zum Konflikt - Wie Kommunikation mit Vorgesetzten und Kollegen gelingt


Datum:
Dienstag, 10. März 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Mirja Heunemann M.A. Mediatorin BM®, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Konflikte im beruflichen Alltag sind unvermeidlich - und zugleich unangenehm. Dies führt dazu, dass wir ihnen möglichst aus dem Wege gehen. Spontan empfundenen Ärger schlucken wir um des lieben Friedens willen herunter. Oder wir schalten auf Autopilot und sagen oder tun Dinge, die der Beziehung schaden. Dass Konflikte auch eine Chance für das Miteinander sein können, verlieren wir dabei aus dem Blick…

Inhalte
Im Workshop erfahren die Teilnehmenden, wie es gelingt, kritische Situationen auf friedvolle Weise so zu meistern, dass diese die Grundlage für positive, gemeinsame Entwicklungen sein können. Mit Hilfe von theoretischen Inputs und verschieden gestalteten Übungen / Rollenspielen wird veranschaulicht, wie Kommunikation im (Berufs-)Alltag gelingen kann.

„Jenseits von richtig und falsch liegt ein Ort – dort treffen wir uns!“ (Rumi)

Beispiele aus dem eigenen Berufsalltag sind willkommen.

Zielgruppe
Fachkräfte im Gesundheitswesen mit und ohne Führungsverantwortung

Referentin
Mirja Heunemann M.A.
Mediatorin BM®, Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation


"Von Napoleon bis Mutter Theresa" - Persönlichkeitsstörungen


Datum:
Mittwoch, 11. März 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Marco Helmert Fachpfleger für Psychiatrie Helmert Seminare, Marienberg
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In diesem Seminar werden die wichtigsten Persönlich-keitsstörungen (PKS) mit ihrer Entstehung, den jeweiligen Verhaltensweisen, inneren Glaubenssätzen und typischen Konflikten veranschaulicht und zum (Stations)-Alltag in Beziehung gesetzt. Es werden weiterhin nützliche Umgangs- und Kommunikations-formen geschult, die systemische Ebene beleuchtet sowie Wege für eine Nachreifung und Veränderung der Persönlichkeitsmuster aufgezeigt.

Inhalte
 Einführung in das Phänomen Persönlichkeit
 Ausbildungsfaktoren für PKS
 Innere Überlebensregeln und Glaubenssätze n. Sulz
 Vertiefung Abhängige,- Narzisstische,- Zwanghafte,- und Histrionische PKS
 Häufige Schwierigkeiten im Umgang mit PKS
 Ergänzungen einiger weiterer PKS nach den Wünschen der Seminarteilnehmer
 Grundhaltung / Betreuung und Kommunikationsregeln
 Umgang mit eigenen Emotionen und Übertragungsphänomenen
 Therapeutische Ansätze und deren Konsequenz in der Betreuung, Pflege, Beratung
 Umgang mit problematischen Situationen
 Fallsupervisionen der Teilnehmer

Zielgruppe
Gesundheitsberufe
(Mindestteilnehmerzahl 12)

Referent
Marco Helmert
Fachpfleger für Psychiatrie,
Helmert Seminare, Marienberg


Portversorgung


Datum:
Donnerstag, 12. März 2020
Zeit:
13:00 bis 14:30 Uhr
Referent:
Kerstin Kortus Patientenmanagement, Fa. B.Braun TravaCare
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
Sichere Handhabung im Umgang mit Portsystemen.

Inhalte
 Portkathetersysteme
 Portkanülen
 Komplikationen
 praktische Übung zur Handlungsanleitung der Fa. B.Braun TravaCare


Zielgruppe
Gesundheitsberufe
(Mindestteilnehmerzahl 12)


Referentin
Kerstin Kortus
Patientenmanagement, Fa. B.Braun TravaCare


COPD und Asthma


Datum:
Mittwoch, 18. März 2020
Zeit:
13:00 bis 14:00 Uhr
Referent:
Dr. Udo Stiebling Novartis Pharma GmbH
Kosten:
20,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
Basiswissen für Pflegepersonal von der Diagnostik bis hin zu Inhalationstechniken


Inhalte
 COPD - neue deutsche Versorgungsleitlinie
 Asthma - Differenzierung zur COPD
 Inhalationsgeräte - Unterschiede, Handhabung, was gilt es dahingehend zu beachten - verbunden mit einigen praktischen Details

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Referent
Dr. Udo Stiebling
Novartis Pharma GmbH


Prophylaxen in der Pflege Teil I


Datum:
Dienstag, 24. März 2020
Zeit:
12:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Martin Spengler M. Sc. Gesundheits- & Pflegewissenschaftler KBZ für Gesundheitsberufe
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse zu ausge-wählten Prophylaxen. Theoretisch begründeter Einsatz von Pflegemaßnahmen.

Inhalte
 Anatomisch – physiologische Grundlagen
 Instrumente zur Risikoerfassung
 Maßnahmenrepertoire
 Anwendung anhand von Fallbeispielen
 Beratung von Patienten und Angehörigen

Teil I:
 Thromboseprophylaxe
 Obstipationsprophylaxe
 Pneumonieprophylaxe

Teil II:
 Soor– und Parotitisprophylaxe
 Aspirationsprophylaxe
 Sturzprophylaxe


Zielgruppe
Gesundheitsfachberufe
Pflegende Angehörige


Referent
Martin Spengler
M. Sc. Gesundheits- & Pflegewissenschaftler
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH

Bei Buchung von Teil I und Teil II erhalten Sie einen Rabatt von 10,00 Euro auf den Komplettpreis.


Stressbewältigung - Ausbalanciert durch den Alltag


Datum:
Mittwoch, 25. März 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Veronika Spanaus Stressmangement-Trainerin NLP-Master, Coach
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Für viele Pflegekräfte stellt sich der tägliche hohe Arbeitsaufwand, gekoppelt mit den vorgegebenen gesetzlichen Rahmenbedingungen und dem eigenen Qualitätsanspruch als zunehmend belastend dar. Das daraus hervorgehende erhöhte Stressempfinden kann dauerhaft zu gesundheitlichen Beeinträchtigungen und Einschränkungen der persönlichen Leistungsfähigkeit führen.
Um diesen Prozess rechtzeitig zu durchbrechen bzw. zu vermeiden, zeigt die Fortbildung wirksame Möglichkeiten der individuellen Stressbewältigung auf, so dass auch in Zeiten hoher Arbeitsbelastung die eigene Balance rechtzeitig nachjustiert und die persönliche Gesundheit geschützt werden kann.

Inhalte
 Persönliche Standortbestimmung der Teilnehmer
 Erkennen der persönlichen Stressoren
 Methoden der mentalen Stressbewältigung
 Förderung der Resilienz
 Sensibilisierung für gesundheitsförderliche Wahrnehmungsprozesse

Zielgruppe
Alle Gesundheitsfachberufe

Referentin
Veronika Spanaus
Stressmangement-Trainerin
NLP-Master, Coach


Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht - Formulierung und praktische Handhabung


Datum:
Donnerstag, 26. März 2020
Zeit:
09:00 bis 13:00 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Seit September 2009 sind Ärzte und Betreuer gesetzlich verpflichtet, dem schriftlich festgelegten Behandlungswillen des einwilligungsunfähigen Patienten Folge zu leisten. Diese persönlichen Verfügungen sind allerdings nur so gut wie ihre rechtliche Wirksamkeit. Leider passiert es immer wieder: Der Arzt akzeptiert die Patientenverfügung eines schwerstkranken Angehörigen nicht, weil sie nicht der aktuellen Situation entspricht. Oder: Es liegt zwar eine Patientenverfügung, aber keine Vorsorgevollmacht vor. Niemand kann den Willen des Patienten durchsetzen. Das Seminar soll helfen, den Überblick zu gewinnen und zu bewahren, um für sich die richtige Entscheidung treffen zu können. Die Teilnehmer des Seminars werden Schritt für Schritt allgemeinverständlich an die Gesamtproblematik herangeführt und sind am Ende befähigt, selbst eine sinnvolle und durchsetzbare Patientenverfügung nebst Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung zu verfassen. Außerdem werden die Teilnehmer umfassend und gezielt in die praktische Handhabung und Durchsetzung der Vorsorgeverfügungen eingewiesen.
Inhalte
Die Patientenverfügung ,die Vorsorgevollmacht,
die Betreuungsverfügung, die praktische Erstellung und Handhabung der Dokumente, die praktische Durchsetzung des Patientenwillens
Zielgruppen: Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte

Referent
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz


Möglichkeiten und Grenzen einer Patientenverfügung sowie rechtliche Aspekte eines Behandlungsabbruchs


Datum:
Dienstag, 31. März 2020
Zeit:
09:00 bis 11:00 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Mit zwei Beschlüssen des Bundesgerichtshofs aus den Jahren 2016 und 2017 wurden die inhaltlichen Anforderungen an Patientenverfügungen drastisch erhöht. Damit einhergehend sind nach offiziellen Schätzungen mehrere zehntausend Patienten-verfügungen unwirksam geworden, weil sie den gesteigerten Anforderungen nicht mehr entsprechen und die Verfügenden auf Grund altersbedingter Erkrankungen diese nicht mehr aktualisieren können. Außerdem besteht in der Praxis immer wieder das Problem des Umgangs mit Patientenverfügungen. Letztendlich wird dargestellt, unter welchen Voraussetzungen ein medizinischer Behandlungs-abbruch in der Bundesrepublik Deutschland rechtlich zulässig ist und welche Formen der Sterbehilfe und des assistierten Suizides strafbar oder legitim sind.

Inhalte
 Arten der Sterbehilfe und deren Strafbarkeitsrisiken
 was kann eine Patientenverfügung und was kann eine Vorsorgevollmacht
 notwendige Inhalte einer Patientenverfügung und einer Vorsorgevollmacht
 was kann eine DNR-Anordnung
 Anforderungen an eine DNR-Anordnung
 aktuelle Rechtsprechung

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte

Referent
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz


Patientenblutmanagement (PBM) – präoperative Konditionierung


Datum:
Mittwoch, 01. April 2020
Zeit:
16:00 - 18:30 Uhr
Ort:
Konferenzraum Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

·Aus chirurgischer Sicht: Einfluss prähospitaler Patientenvorbereitung auf perioperative Komplikationen (Dr. Göbel)
·Aus hämatologischer Sicht (Dr. Rüssel)
·Aus gastroenterologischer Sicht (Dr.Hake)
·Aus pharmakologischer Sicht (Dr. Scholz)
·Diskussion und Imbiss

Referenten:
- CA Dr. med. Felix Göbel, FA für Orthopädie und Unfallchirurgie, CVBK

- CA Dr. med. Jörn Rüssel, FA für innere Medizin / Hämatologie und Onkologie, CVBK

- CA Dr. med. Sven-Uwe Hake, FA für Innere Medizin und Gastroenterologie, CVBK

- Dr. rer. nat. Ulrike Scholz, Leiterin Apotheke, CVBK


Nahrungsverweigerung von Menschen mit Demenz


Datum:
Dienstag, 14. April 2020
Zeit:
09:00-16:00
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Menschen mit Demenz verweigern zeitweise oder dauerhaft die Nahrung aus sehr unterschiedlichen Gründen. Vor allem die verschiedenen medizinischen Aspekte werden in der Praxis oft übersehen. Nicht alles lässt sich durch die Biografie oder das Vergessen begründen. Durch Kenntnis der medizinischen Aspekte der Nahrungsverweigerung können die richtigen Maßnahmen und Methoden für eine ausreichende Flüssigkeits- und Nahrungszufuhr zeit- und kräfteschonend sichergestellt werden.

Inhalte
 Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn
 Kraftlose Kaumuskulatur
 Lactose- oder Fructose-Unverträglichkeit
 Mangel an Vitamin B1, B6 oder C
 Eisenmangel, Herzinsuffizienz
 Nervus vagus-Reizung, Hyponatriämie
 Zu jedem Beispiel werden die möglichen Folgen und die notwendigen Hilfen dargestellt.

Zielgruppe
Erfahrene Pflegekräfte, Qualitätsbeauftragte
(Mindestteilnehmerzahl 12)


Referentin
Gisela Gehrmann
Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Potsdam


Strafrechtliche Haftung im Gesundheitswesen


Datum:
Mittwoch, 15. April 2020
Zeit:
09:00-12:00
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Erkennen von Gefahren heißt bannen von Gefahren. Für alle im Gesundheitswesen tätigen Personen gehört die Konfrontation mit der Staatsanwaltschaft und dem Gericht zu den unangenehmsten Situationen. Die Praxis zeigt, dass die Zahl der Klagen gegen Krankenhäuser, Ärzte und vor allem Pflegekräfte rapide ansteigt. In diesem Zusammenhang erscheint es angebracht, die grundsätzlichen strafrechtlichen Zusammenhänge darzustellen und die Folgen eines Fehlverhaltens insbesondere beim Tätig werden des Pflegepersonals aufzuzeigen. Das Seminar soll sensibilisieren zum Erkennen strafrechtlicher Zusammenhänge im Gesundheitswesen und Sicherheit schaffen in Bezug auf ärztliches und pflegerisches Handeln im Umfeld des Strafrechts. Nicht die Verunsicherung des ärztlichen und nichtärztlichen Personals, sondern das Aufzeigen bedenkenlosen Handlungsspielraumes im medizi-nischen Alltag steht im Vordergrund. Es werden Grenzen aufgezeigt, in deren Rahmen sich das medizinische Personal ohne strafrechtliche Risiken bewegen kann und außerhalb derer mit konkreten Strafbarkeitsrisiken gerechnet werden muss.
Inhalte
 Straftatbestände
 Schuld, Rechtfertigung und Schuldausschließung
 Aufklärung und Einwilligung des Patienten
 ausgewählte Fallbeispiele

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte

Referent
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz


Übersicht Expertenstandards


Datum:
Dienstag, 21. April 2020
Zeit:
10:00-15:00
Referent:
Heiko Tierling Dipl.-Pflegewirt, ZIPP Erfurt
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In dieser Fortbildung erhalten Sie einen Einblick in die verschiedenen Expertenstandards des DNQP.

Inhalte
Einführung in die jeweils aktuelle Fassung der Standards:
 Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz
 Expertenstandard Dekubitusprophylaxe in der Pflege
 Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei akuten Schmerzen
 Expertenstandard Schmerzmanagement in der Pflege bei chronischen Schmerzen
 Expertenstandard Sturzprophylaxe in der Pflege
 Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege
 Expertenstandard Pflege von Menschen mit chronischen Wunden
 Expertenstandard Entlassungsmanagement in der Pflege
 Expertenstandard Erhalt und Förderung der Mobilität in der Pflege
 Expertenstandard Beziehungsgestaltung in der Pflege von Menschen mit Demenz
 Vertiefung ausgewählter Inhalte nach Absprache
 Beispiele aus der Praxis

Zielgruppe
Erfahrene Pflegekräfte, Qualitätsbeauftragte
(Mindestteilnehmerzahl 12)

Referent
Heiko Tierling
Dipl.-Pflegewirt, ZIPP Erfurt


Aromapflege


Datum:
Mittwoch, 22. April 2020
Zeit:
09:00-12:30
Referent:
Ines Schiller MBA/Dipl.- Medizinpädagogin, Ines Mosa Therapeutin
Kosten:
40,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der Aromapflege vermittelt und anhand von bewährten Rezepturen Möglichkeiten zur Anwendung in der Selbstpflege, aber auch therapiebegleitend zur Linderung von Beschwerden, vorgestellt. Sie erhalten Impulse zur unterstützenden Begleitung Pflegender bei schwerstkranken und sterbenden Menschen durch AROMA-Pflege.

Inhalte
 Grundlagen der Aromapflege
 Indikationen/Kontraindikationen
 Praktische Anwendungsmöglichkeiten
 Anleitung und Durchführung einer entspannenden Handmassage

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Referenten
Ines Schiller
MBA/Dipl.- Medizinpädagogin
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Ines Mosa
Therapeutin
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Der psychiatrische Notfall


Datum:
Mittwoch, 29. April 2020
Zeit:
09:00-15:30
Referent:
Marco Helmert Fachpfleger für Psychiatrie
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern Wissen über die wichtigsten psychiatrischen Notfälle und ihre Begegnungs- und Interventionsmöglichkeiten.
Anhand von Diskussionen und kollegialem Erfahrungs-austausch sollen im zweiten Teil des Seminars konkrete Beispiele besprochen und reflektiert werden. Deshalb können die Teilnehmer auch konkrete Fragen und Beispiele mitbringen, welche sie zur Diskussion stellen möchten. Notfälle und Krisensituationen bei psychischen und psychiatrischen Erkrankungen sollen handhabbar gemacht werden.

Inhalte
 Grundhaltungen, Strategien und Konzepte zur Verhinderung bzw. Entschärfung von Extremsituationen
 Frühwarnzeichen aggressiver Krisen
 Darstellung von Maßnahmen in der Begegnung und Gesprächsführung zur Deeskalation
 Verhalten im Krisenfall
 Dokumentation der Notfälle
 Rechtliche Grundlagen

Zielgruppe
Pflegefachkräfte aus allen Bereichen
(Mindestteilnehmerzahl 12)

Referent
Marco Helmert
Fachpfleger für Psychiatrie
Helmert Seminare, Marienberg


Blutentnahme


Datum:
Donnerstag, 30. April 2020
Zeit:
13.00-15.00
Referent:
Anke Täger Dipl.- Medizinpädagogin
Kosten:
25,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Teilnehmer wiederholen rechtliche und anato-mische Grundlagen sowie die Durchführung der kapillären und venösen Blutentnahme.
Sie kennen die häufigsten Komplikationen dieser Tätigkeit und sind in der Lage, sicher im Rahmen ärztlicher Delegationen zu handeln.

Inhalte
 Grundlagen ärztlicher Delegationen
 Anatomie der Haut und des Gefäßsystems
 Theoretische Durchführung der kapillären und venösen Blutentnahme
 Vermittlung unter Beachtung der aktuellen hygienischen Empfehlungen des RKI
 Mögliche Komplikationen

Zielgruppe
Examinierte Pflegekräfte (Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger)

Referentin
Anke Täger
Dipl.- Medizinpädagogin
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


ICW – Rezertifizierungsfortbildung


Datum:
Montag, 04. Mai 2020
Zeit:
09:00-16:00
Referent:
Mario Gießler Leitung Wundmanagement Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH
Kosten:
95,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In dieser ICW-Rezertifizierungsfortbildung frischen Sie Ihr Wissen auf und erweitern Ihre Expertise in der Wundversorgung.
Gleichzeitig werden Sie von dem Erfahrungsaustausch und der Diskussion mit Fachkollegen profitieren.

Inhalte
 Ulcus cruris venosum, Ulcus cruris arteriosum, Ulcus cruris mixtum erkennen und unterscheiden
 Diagnostik bei ,,offenen Beinen“
 Kompressionstherapie in praktischen Übungen
 Fallbeispiele


Zielgruppe
Medizinisches Fachpersonal, Wundexperten ICW, Fachtherapeuten Wunde ICW, Pflegetherapeuten ICW


Referent
Mario Gießler
Leitung Wundmanagement
Südharz Klinikum Nordhausen gGmbH


Das Beratungsgespräch


Datum:
Dienstag, 05. Mai 2020
Zeit:
13:00-15:00
Referent:
Patricia Homann-Kratzke KBZ für Gesundheitsberufe
Kosten:
25,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In dieser Fortbildung erlangen Sie grundlegende Kenntnisse zur Theorie von Beratungen und Anleitungen.
Sie lernen auf der Basis von Kommunikationsregeln die verschiedenen Beratungsansätze sowie den Phasenablauf einer professionellen Beratung kennen.
Insbesondere wird auf die Rolle der Beratenden und der zu beratenden Person eingegangen.

Inhalte
 Begriffsbestimmung - Beratung - Anleitung
 Voraussetzungen, Konzepte und Ansätze
 Ablauf der Beratung

Zielgruppe
Examinierte Pflegekräfte aus dem stationären Bereich und weitere Interessierte aus dem Pflegebereich


Referentin
Patricia Homann-Kratzke
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Tipps und Tricks zu Verbandtechniken


Datum:
Mittwoch, 06. Mai 2020
Zeit:
12:30-14:30
Referent:
Iris Mühlberg Krankenschwester, Wundexpertin ICW
Kosten:
25,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Dieses praxisorientierte Seminar zeigt Ihnen, wie Verbände je nach Wunde optimal angelegt werden.

Inhalte
 Innovative Verbandtechniken
 Verbandverlängerung
 Sonderformen für den Sakral- und Fersenbereich
 Übersicht der Zuschnitte
 Indikationen für Biatain Ag Schaumverband

Zielgruppe
Gesundheitsberufe

Referentin
Iris Mühlberg
Krankenschwester, Wundexpertin ICW

Dieses Seminar wird von der Firma Coloplast unterstützt.


Motivationsarbeit mit Patienten in psychischen Krisen im stationären Alltag


Datum:
Donnerstag, 07. Mai 2020
Zeit:
10:00-15:30
Referent:
Andreas Gervink Fachkrankenpfleger Psychiatrie, Abteilungsleiter Psychiatrie
Kosten:
60,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
Häufig stellt sich bei KollegInnen in der Psychiatrie die Frage, wie bei Menschen mit psychischen Krisen die Motivation zur aktiven Teilnahme am Genesungs-prozess und zur Aufrechterhaltung ihres sozialen Umfelds gesteigert werden kann. Hierbei geht es nicht darum, Betroffenen einen vorgefertigten Plan zu vermitteln, sondern sie in die Lage zu versetzen, ihr eigenes Potential und persönliche Stärken wieder zu entdecken und sie positiv zu ihrer Krisenbewältigung einzusetzen. Grundlage für diese Arbeit ist der individuelle und sich immer wieder verändernde Kontakt zueinander, der eine offene, wohlwollende und akzeptierende Haltung gegenüber der Perspektive der Betroffenen voraussetzt.

In diesem Seminar sollen die Teilnehmenden gemeinsam neue Wege und Strategien kennenlernen, Menschen in psychischen Krisen zu begegnen. Es sollen Möglichkeiten aufgezeigt werden, die Motivation von Betroffenen zu erhöhen. Außerdem kann in einem Erfahrungsaustausch erarbeitet werden, welche Mechanismen praktische Erfolge erzielt haben und wo sich in der Umsetzung Schwierigkeiten zeigen.

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen psychiatrischen Bereichen

Referent
Andreas Gervink
Fachkrankenpfleger Psychiatrie, Abteilungsleiter Psychiatrie,
Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus, Berlin


Biologie des Todes


Datum:
Dienstag, 12. Mai 2020
Zeit:
09:00-14:00
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
45,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Beschäftigung mit dem Thema Sterben und Tod gehört zum medizinischen Beruf. Wenig präsent ist der naturwissenschaftliche Aspekt der Thematik. Das Seminar will diese Lücke schließen und heutige Erkenntnisse darstellen, was mit einem menschlichen Organismus physiologisch und pathophysiologisch passiert, wenn er stirbt und wenn er tot ist.

Inhalte
 Warum stirbt der Mensch? Was sagt die Alternswissenschaft, was sagt die Medizin?
 Woran erkennen wir, ob der Mensch wirklich tot ist?
 Was sind Totenflecke, wie entstehen sie? Wie kommt es zur Leichenstarre? Wann und warum geht diese wieder weg?
 Scheintod gibt es auch heute noch - auch in Deutschland. Wie ist das möglich?
 Was passiert im Körper bei den verschiedenen Todesarten?
 Was sagt die Naturwissenschaft zu den Nahtod-Erfahrungen?
 Wo ist der Mensch hin, wenn er weg ist? Was passiert nach dem Tod mit dem Körper des Menschen?
 Geschichten von der „schönen Leich“

Zielgruppe
Pflegekräfte, Ergotherapeuten, Service-Mitarbeiter (Mindestteilnehmerzahl 12)

Referentin
Gisela Gehrmann
Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Potsdam


Sterbebegleitung im Krankenhaus


Datum:
Mittwoch, 13. Mai 2020
Zeit:
10:00-15:30
Referent:
Miriam Stamm Kommunikationstrainerin, Pastorin in der Seelsorge von Hospizen
Kosten:
60,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Das Sterben im Krankenhaus ist im Verständnis der Organisation noch immer ein „Unglücksfall“: Es ist eigentlich nicht vorgesehen. Die Verschlechterung des Zustandes verläuft so rasant, dass eine Planung der Sterbebegleitung nur bedingt leistbar ist. Die meisten Menschen wünschen sich zudem ein Sterben in ihrer vertrauten Umgebung. Wir stoßen auf Gegensätze! Wie können wir den unterschiedlichen Ansprüchen in einem Krankenhausbetrieb gerecht werden? Was braucht ein Sterbender im Krankenhaus und was braucht er nicht?

Inhalte
 Häufige Symptome in der Finalphase (Schmerz, Atemnot, Mundtrockenheit, Unruhe…)
 Pro und Contra zu Ernährung und Flüssigkeitsgabe
 Kommunikation im Team und mit Angehörigen
 Fallarbeit an Beispielen der Teilnehmer


Referentin
Miriam Stamm
Kommunikationstrainerin, Pastorin in der Seelsorge von Hospizen, Trainerin für Palliative-Care, Kurswerk Leben, Berlin


Pflege von Patienten mit einer Stomaanlage


Datum:
Donnerstag, 14. Mai 2020
Zeit:
12:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Referent:
Katja Klein, Mark Sommer
Kosten:
25,00€
Ort:
Mersburg Konferenzraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel: Entwicklung von Kompetenzen bei der Beratung, Begleitung und pflegerischen Versorgung von Betroffenen mit einer Entero- und/oder Urostomieanlage


Inhalte
 Grundlagen
 Indikationen
 Anlageformen
 Stoma-Markierung
 Stomapflege
 Komplikationsmanagement
 Irrigation
 Besonderheiten der Betreuung
 Ernährung

Zielgruppe: Gesundheits- und Krankenpfleger(in), Gesundheits- und Kinder- krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Arzthelfer(in), (Pflegende)
(jeweils aus dem stationären oder ambulanten Bereich)


Zivilrechtliche Haftung im Gesundheitswesen


Datum:
Mittwoch, 03. Juni 2020
Zeit:
09:00-14:30
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
60,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Im Jahre 2011 wurden drei Krankenhausärzte wegen fehlerhafter Dekubitusprophylaxe zur Zahlung eines Schmerzensgeldes in Höhe von 20.000,- Euro verurteilt. Ein Krankenpflegeschüler wurde 2014 wegen Unterlassen des Wechselns der Handschuhe (Verstoß gegen hausinternen Hygienestandard) zur Zahlung von Schmerzensgeld in Höhe von 40.000,- Euro verurteilt. Diese Zahlungen hätten vermieden werden können.

Inhalte
 Grundlagen haftungsrechtlicher Ansprüche (aus welchem Grund können Ansprüche gestellt werden)
 Adressaten haftungsrechtlicher Ansprüche (gegen wen können Ansprüche gerichtet werden)
 Arten haftungsrechtlicher Ansprüche (welche Ansprüche können gegen wen gestellt werden)
 Beweislastumkehr im Haftungsprozess (der Betreffende kann seine Unschuld nicht beweisen und wird zur Schadenersatz- und Schmerzens-geldzahlung verurteilt)
 Verhaltensrichtlinien, um die Durchsetzung von Schadenersatz- und Schmerzensgeldansprüchen auszuschließen

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte

Referent
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Rechtspraxis Gesundheitswesen Chemnitz


Chronische Herzinsuffizienz


Datum:
Donnerstag, 04. Juni 2020
Zeit:
13:00-14:00
Referent:
Dr. rer. nat. Kathy Stein Fachreferentin Herz-Kreislauf
Kosten:
20,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Einer von fünf Menschen erkrankt in seinem Leben an Herzinsuffizienz. Die Herzinsuffizienz ist eine in der Regel rasch fortschreitende chronische Erkrankung mit häufigen akuten Dekompensationen, die sie zur häufigsten Krankenhausbehandlung bei über 65-Jähri-gen macht. Dennoch wird sie nicht als schwerwie-gende Erkrankung wahrgenommen, sondern oftmals als Zeichen des Alterns fehlinterpretiert. Um das Ausmaß der Erkrankung so früh wie möglich einzudämmen, ist es besonders wichtig, die verschie-denen Symptome einer Herzinsuffizienz zu erkennen. Aufklärung und Sensibilisierung für das Krankheitsbild stehen daher im Vordergrund dieser Veranstaltung.

Inhalte
Themenschwerpunkte sind die Entstehung der chronischen Herzinsuffizienz sowie die Formen, Anzeichen und Schweregrade. Zudem wird die bedeutsame Rolle der Therapietreue thematisiert. Zu diesen Punkten möchte ich mit Ihnen in Diskussion kommen, wie die Umsetzung im täglichen Umgang mit Ihren Herzinsuffizienz-Patienten bereits praktiziert wird bzw. in Zukunft praktiziert werden kann.


Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Referentin
Dr. rer. nat. Kathy Stein
Fachreferentin Herz-Kreislauf
Novartis Pharma GmbH


Menschen mit Demenz mit allen Sinnen begegnen


Datum:
Donnerstag, 04. Juni 2020
Zeit:
09:00-15:00
Referent:
Carmen Tillmann Dipl.- Pädagogin, Berlin
Kosten:
45,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In der Pflege und Begleitung von Menschen mit Demenz geht es darum, eine Begegnung von Person zu Person zu gestalten und hierbei alle verfügbaren Sinnesqualitäten zu nutzen, damit emotionales Verstehen erreicht wird.
Dabei geht es auch um gute Berührungen, die in besonderer Weise auf Menschen wirken, die kognitive Einschränkungen haben und dadurch unsicher oder ängstlich sind. In der vertrauensvollen Begegnung und durch achtsame Berührungen kann Angst reduziert und Vertrauen aufgebaut werden. Über gute Berührung ist immer auch Kontakt und Kommunikation möglich.

Inhalte
Mit Fachimpulsen, praktischen einfachen Beispielen, Übungen und durch die Reflexion der Praxiserfahrung der Teilnehmer, sollen die notwendigen Kompetenzen entfaltet werden:
 Wahrnehmung und Haltung
 Kommunikation und Kontakt
 Bewegungen und Tanzen
 Stimme - Lauschen - Singen
 Stimulation und Sinnesfreuden
 Essen mit allen Sinnen

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen
(Mindestteilnehmerzahl 12)

Referentin
Carmen Tillmann
Dipl.- Pädagogin, Berlin


Behandlungspflege für pflegerische Hilfskräfte


Datum:
Dienstag, 09. Juni 2020
Zeit:
10:00-15:00
Referent:
Heiko Tierling Dipl.-Pflegewirt, ZIPP Erfurt
Kosten:
55,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
 Grundlagen der Arzneimittellehre
 Applikation von Medikamenten
 Grundlagen der Kompressionstherapie
 Grundlagen zum Krankheitsbild Diabetes mellitus
 Grundlagen der Insulintherapie
 s.c. Injektionstechniken
 Umgang mit Komplikationen
 RR- und BZ- Messungen
 Grundlagen der Hygiene
 Grundlagen der Krankenbeobachtung

Zielgruppe
Pflegepersonal und interessierte ohne pflegerisch Grundkenntnisse

Referent
Heiko Tierling
Dipl.-Pflegewirt, ZIPP Erfurt


Von Psychosen bis Borderline


Datum:
Mittwoch, 10. Juni 2020
Zeit:
09:00-15:30
Referent:
Marco Helmert Fachpfleger für Psychiatrie
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern in einer humorvollen und begeisterungsfähigen Atmosphäre Hintergrundwissen und praktische Interventions-möglichkeiten im Umgang mit verschiedensten psychiatrischen Krankheitsbildern und ihren Problemfeldern. Die behandelten Krankheitsbilder und Situationen werden dabei von den Teilnehmern selbst vorgegeben, je nachdem, welche aktuellen Fragen, Wünsche und Probleme im Praxisalltag bei Seminarbeginn gerade vorherrschen.
Durch diesen supervisorischen Ansatz wird eine hocheffektive Wissensvermittlung erzielt, welche sofort in den Praxisalltag überführt und praxistauglich angewendet werden kann.

Zielgruppe
In psychiatrischen Einrichtungen Tätige aller Berufsgruppen, sowie alle anderen mit psychiatrischen Erkrankungen konfrontierte Mitarbeiter
(Mindestteilnehmerzahl 12)


Referent
Marco Helmert
Fachpfleger für Psychiatrie
Helmert Seminare, Marienberg


Kommunikation mit verwirrten Menschen


Datum:
Dienstag, 16. Juni 2020
Zeit:
09:00-16:00
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
55,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
Das Ziel des Seminars ist es, das Verhalten von Menschen mit Demenz verstehen zu lernen, um schwierige, ermüdende, provozierende oder verweigerte Kommunikation besser ertragen zu können. Methoden zum richtigen Umgang mit diesen Patienten werden vorgestellt.

Inhalte
Teilnehmer hören leicht verständlich die neuropathologischen Grundlagen der Demenz-erkrankungen. Darauf aufbauend werden zunächst die allgemeinen Grundlagen von Kommunikations-störungen erläutert, wie die „Drei Ich-Zustände“ bei Demenzkranken, Selbstbild-Fremdbild-Verzerrungen, Innenohrschwerhörigkeit u.a. Danach werden anhand von Fallbeispielen verschiedene Methoden im Umgang mit verwirrten Menschen präsentiert, wie Diagonale Methode, Kongruieren, Spiegeln, Validieren, Realitätsorientierungstraining.

Zielgruppe
Das Seminar ist geeignet für alle Mitarbeiter, die bisher wenige Erfahrungen im Umgang mit demenzkranken Menschen haben oder die Anregungen für die Kommunikation bei herausforderndem Verhalten von verwirrten Patienten suchen. Examinierte Pflegekräfte, Pflegehelfer, Ergotherapeuten, Psychologen, Betreuungskräfte, Mitarbeiter im Servicebereiche
(Mindestteilnehmerzahl 12)

Referentin
Gisela Gehrmann
Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Potsdam


Krankenbeobachtung in der Pflege - von der Wahrnehmung bis zum Handeln


Datum:
Mittwoch, 17. Juni 2020
Zeit:
11:30-15:30
Referent:
Ines Schiller MBA/Dipl.-Medizinpädagogin
Kosten:
40,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse zur Krankenbeobachtung.

Inhalte
Wahrnehmen – Beobachten – Handeln
 Vitalwerte (Bewusstsein, Atmung, Puls, Blutdruck)
 Ausscheidungen
 Haut, Haare, Nägel

Zielgruppe
Krankenpflegehelfer, Altenpflegehelfer
Pflegende Angehörige

Referentin
Ines Schiller
MBA/Dipl.-Medizinpädagogin
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Diabetes mellitus Typ 2


Datum:
Mittwoch, 17. Juni 2020
Zeit:
12:00-15:00
Referent:
Verena Winzer Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Kosten:
35,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
In der Fortbildung werden allgemeine Grundlagen zur Auffrischung der Kenntnisse bei der Behandlung des Diabetes mellitus Typ 2 vermittelt.

Inhalte
 Ernährung
 Diagnostik
 Verschiedene Therapieansätze - Wirkungsweise der Insuline und oraler Antidiabetika
 Folgeerkrankungen

Zielgruppe
Gesundheitsberufe

Referentin
Verena Winzer
Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH


Kleine Arzneimittelkunde für Krankenpflegehelfer


Datum:
Mittwoch, 24. Juni 2020
Zeit:
13:00-15:00
Referent:
Manfred Brunne Dipl.-Medizinpädagoge
Kosten:
25,00€
Ort:
Merseburg
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Wiederholung und Festigung von Kenntnissen der Arzneimittelanwendung

Inhalte
 Wiederholung pharmakologischer Grundlagen
 Bedeutung der Arzneimitteltherapie
 Wissenswertes zur Applikation von Arzneimitteln
 Exemplarische Besprechung einzelner Arzneimittelgruppen

Zielgruppe
Krankenpflegehelfer, Altenpflegehelfer, Hilfskräfte

Referent
Manfred Brunne
Dipl.-Medizinpädagoge
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Transurethrale Harnableitung


Datum:
Donnerstag, 25. Juni 2020
Zeit:
13:00-15:00 Uhr
Referent:
Liane Grube, Medizinpädagogin B.A.
Kosten:
25,00€
Ort:
Merseburg Konferenzraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Sicherheit im Umgang mit den unterschiedlichen Katheterarten.

 Katheterarten
 Legen eines Blasenkatheters - Vorbereitung, Durchführung mit Übungen am Phantom
 Pflege bei liegendem Blasenkatheter
 Praktisches Üben

Gesundheitsberufe


Haftungsrisiken im Rahmen der Erbringung ärztlicher Leistungen durch nichtärztliches Personal


Datum:
Mittwoch, 02. September 2020
Zeit:
09:00 bis 14:30 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Erbringung ärztlicher Leistungen durch nichtärztliches Personal ist aus dem pflegerischen Alltag nicht mehr wegzudenken. An Hand konkreter Fallbeispiele und Gerichtsurteile wird im Seminar praktisch dargestellt, welche Rechtsfolgen sich für den Träger der Einrichtung und das handelnde Personal aus fehlerhaftem Handeln ergeben können.
Im Seminar werden die juristischen Anforderungen an den Träger, den anordnenden Arzt und das ausführende Personal dargestellt. Die Haftungsrisiken werden detailliert aufgezeigt. Es werden praktische Handlungsempfehlungen aus juristischer Sicht gegeben, um von vornherein diese Risiken auszuschließen.
Inhalte
 Rechtsgrundlagen für die Delegation ärztlicher Leistungen
 Verantwortungen im Rahmen der Delegation ärztlicher Leistungen
 der Befähigungsnachweis
 die zivilrechtliche Haftung für Pflege- und Behandlungsfehler
 gesetzliche Regelungen der Beweislast im Arzthaftungsprozess im Kurzüberblick
 an den Krankenversicherer übergegangenes Recht und dessen Folgen
 wann liegt ein grober Behandlungsfehler vor
 die strafrechtliche Haftung gemäß Strafgesetzbuch

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte


Qigong - die innere Balance


Datum:
Dienstag, 08. September 2020
Zeit:
09:30 bis 15:30 Uhr
Referent:
Ute Richnow Qigong-Lehrerin
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
Qigong ist neben Kung Fu und Tai Chi eine von den drei großen Bewegungslehren in der chinesischen Tradition. Als alternative Heilmethode ist sie der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und somit der Komplementärmedizin zugeordnet. Qigong verbindet Atmung, Bewegung und Konzentration so miteinander, dass sie, als Gesundheitsübungen praktiziert, den Menschen als Einheit von Körper, Geist und Seele stärkt und seine Gesundheit vor Beeinträchtigungen schützt. Qigong-Übungen verbessern Atmung, Herz-Kreislaufsystem, Verdauung, stärken Sehnen, Muskeln, Knochen, Gelenke und Bänder, führen zu mehr Konzentration, Ruhe und zum inneren Gleichgewicht. Durch diese Balance lässt sich das Leben deutlicher spüren und genießen.
Im alten China wird vom Qigong als "Methode, Krankheiten zu vertreiben und das Leben zu verlängern", gesprochen. In diesem Seminar werden neben einem kurzen theoretischen Überblick einige Bewegungsfolgen geübt und deren positive Auswirkungen besprochen.

Zielgruppe
Interessierte
(Mindestteilnehmerzahl 12)


"Lerne dich schützen" - Psychohygiene im Alltag


Datum:
Mittwoch, 09. September 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Marco Helmert Fachpfleger für Psychiatrie
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Entspannung, Selbstfürsorge und Lebensfreude kommen oft zu kurz in einer angespannten, schnelllebigen und reizüberfluteten Zeit, sodass wir wirklichen Genuss auch regelrecht verlernen können. Auf die eigenen Gefühle und Bedürfnisse zu hören, sie überhaupt wahrzunehmen, fällt vielen Menschen ebenso schwer, wie auf die eigenen Grenzen zu achten und Möglichkeiten der Entlastung zu nutzen.
Dieses Seminar richtet sich an alle Interessierten, die lernen möchten, sich trotz ihres Alltags Inseln der Entspannung und Lebensfreude zu kreieren.

Inhalte
 Techniken der Psychohygiene
 Zeitmanagement
 Entspannungsverfahren
 Techniken der Genusstherapie

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Versorgung von Menschen mit PEG


Datum:
Dienstag, 15. September 2020
Zeit:
13:30 bis 15:30 Uhr
Referent:
Bettina Daum Dipl.-Trophologin, Diabetesberaterin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Diese Weiterbildung soll ihnen als Hilfestellung bei der Applikation einer Sondennahrung über eine PEG-Sonde (perkutane endoskopische Gastrostomie-Sonde) dienen und bietet Informationen zum An- und Abschluss der Sondennahrung sowie dem Spülen und Pflegen einer PEG-Sonde.

Inhalte
 Indikationen und Kontraindikationen
 Arten von Ernährungssonden
 Grundsätze der Versorgung
 Medikamentenapplikation über Ernährungssonden
 Mögliche Komplikationen

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Ulcus Cruris


Datum:
Mittwoch, 16. September 2020
Zeit:
12:30 bis 14:30 Uhr
Referent:
Iris Mühlberg Krankenschwester, Wundexpertin ICW
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Den Teilnehmern soll ein Überblick, mit praktischen Versorgungstipps, über die Möglichkeiten der Behandlung von Ulcus Cruris gegeben werden.

Inhalte
 Ursachen
 Symptome
 Klassifizierung
 Therapie


Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Expertenstandard Demenz


Datum:
Donnerstag, 17. September 2020
Zeit:
10:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Heiko Tierling Dipl.-Pflegewirt.
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In Deutschland leben derzeit mehr als 1 Million Menschen, welche eine dementielle Erkrankung haben. In den nächsten Jahren wird die Zahl der Betroffenen noch weiter steigen. Das DNQP plant, einen Expertenstandard zu diesem Thema zu entwickeln.
In dieser Fortbildung werden häufige Krankheiten aus dem Formenkreis der Demenz und ihre unterschied-lichen Symptome vorgestellt. Für professionell Pflegende ist es wichtig, eine Analyse der kognitiven und verhaltensbezogenen Ressourcen und Defizite der betreuten Personen vorzunehmen, um gezielt pflegerische Maßnahmen einleiten bzw. angemessen reagieren zu können. Daher werden diese Möglich-keiten in der Fortbildung behandelt und verschiedene Techniken im Umgang mit Demenzkranken aufgezeigt.

Inhalte
 Formen der Demenz und deren Symptome
 Gedächtnis- und Verhaltensstörungen
 Screening und Assessmentmethoden
 Umgang mit herausfordernden Verhaltensweisen (z.B. Aggressionen)
 Verschiedene Kommunikationsstrategien
 Viele praktische Beispiele aus verschiedenen Pflegeeinrichtungen


Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Tom Kitwood - Der personenzentrierte Ansatz im Umgang von Menschen mit Demenz


Datum:
Dienstag, 22. September 2020
Zeit:
09:00 bis 16:00 Uhr
Referent:
Dr. Wolfgang Kramer Diplom-Soziologe, Geronto-Sozialtherapeut
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Tom Kitwood geht in dem von ihm entwickelten personenzentrierten Ansatz davon aus, dass eine dementielle Erkrankung dann keine Tragödie für die Betroffenen sein muss, wenn es gelingen sollte, eine Umgebung für sie zu schaffen, in der sie sich weiterhin als Person erfahren können.
Personsein wird von Kitwood im Sinne von Beziehung gedacht, sodass der Fähigkeit der Pflegenden zur Beziehungsgestaltung eine zentrale Rolle zukommt. Nicht nur die hirnorganische Erkrankung entscheidet demzufolge über die dementielle Symptomatik, sondern ganz wesentlich für das relative Wohlbefinden von Dementen ist die Art und Weise, wie wir mit ihnen umgehen.
Inhalte
 Was heißt Älterwerden in unserer Zeit?
 Symptome und Ressourcen - Welches Verständnis von Demenz hat Tom Kitwood?
 Worin besteht das Neue in der personenzentrierten Pflege? – Grundhaltungen und Kommunikation
 Wie erlebt ein demenzerkrankter Mensch die ihn umgebende Welt?
 Das Untergraben von Personsein in der Interaktion mit demenzerkrankten Menschen
 Relatives Wohlbefinden durch Befriedung der 5 Basisbedürfnisse von Menschen mit Demenz
 12 Formen einer positiven interaktiven Personenarbeit
Zielgruppe
Mitarbeiter aus der stationären, teilstationären und ambulanten Pflege, Beschäftigungs-, Geronto- und Physiotherapeuten, Sozialarbeiter


Chronische Herzinsuffizienz


Datum:
Dienstag, 22. September 2020
Zeit:
13:00-14:00 Uhr
Referent:
Dr. rer. nat. Kathy Stein
Kosten:
20,00
Ort:
Merseburg Konferenzraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Einer von fünf Menschen erkrankt in seinem Leben an Herzinsuffizienz. Die Herzinsuffizienz ist eine in der Regel rasch fortschreitende chronische Erkrankung mit häufigen akuten Dekompensationen, die sie zur häufigsten Krankenhausbehandlung bei über 65-Jähri-gen macht. Dennoch wird sie nicht als schwerwie-gende Erkrankung wahrgenommen, sondern oftmals als Zeichen des Alterns fehlinterpretiert. Um das Ausmaß der Erkrankung so früh wie möglich einzudämmen, ist es besonders wichtig, die verschie-denen Symptome einer Herzinsuffizienz zu erkennen. Aufklärung und Sensibilisierung für das Krankheitsbild stehen daher im Vordergrund dieser Veranstaltung.

Inhalte
Themenschwerpunkte sind die Entstehung der chronischen Herzinsuffizienz sowie die Formen, Anzeichen und Schweregrade. Zudem wird die bedeutsame Rolle der Therapietreue thematisiert. Zu diesen Punkten möchte ich mit Ihnen in Diskussion kommen, wie die Umsetzung im täglichen Umgang mit Ihren Herzinsuffizienz-Patienten bereits praktiziert wird bzw. in Zukunft praktiziert werden kann.


Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Wie sich Kieferprobleme auf den Körper auswirken können. Bei Kopf- und Rückenschmerzen zum Zahnarzt? Was ist eine craniomandibuläre Dysfunktion (CMD)?


Datum:
Mittwoch, 23. September 2020
Zeit:
09:00 bis 13:00 Uhr
Referent:
Zahntechnischer Meister Thomas Walther, ein Mitarbeiter
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Ziel des Kurses ist die Vermittlung eines Behandlungskonzeptes, bei dem der Mensch als Individuum im Mittelpunkt steht und die Einzigartigkeit der körperlichen Voraussetzungen erkannt und genutzt wird. Dieses Konzept richtet sich an Zahnärzte, Zahntechniker, Osteopathen, Physiotherapeuten und Orthopäden etc.
Inhalte
Der Kurs ist ein Ausschnitt aus unserem Master-kurskonzept zum Thema, wie sich Kieferprobleme auf den Körper auswirken können. Es geht um die Fragen, ob bei Kopf- und Rückenschmerzen ein Gang zum Zahnarzt angebracht ist und worum es sich bei einer CMD (craniomandibuläre Dysfunktion) handelt.

Die Fortbildung beinhaltet folgende Punkte:
 Statische Zusammenhänge von Körperhaltung und myofaszialen Verkettungen (craniosacrales System)
 Haltungs- und Sprachanalyse am Patienten
 Beurteilung von Fehlhaltungen
 Praktische Darstellung von Gesichtsscans Handouts für die Teilnehmer

Zielgruppe
Zahnärzte, Zahntechniker, Osteopathen, Physiotherapeuten, Pflegekräfte und Orthopäden etc


Pflege von Patienten mit einer Stomanlage


Datum:
Dienstag, 29. September 2020
Zeit:
12:00 Uhr bis 16:00Uhr
Referent:
Katja Klein, Mark Sommer
Kosten:
25,00€
Ort:
Mehrzweckraum Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel: Entwicklung von Kompetenzen bei der Beratung, Begleitung und pflegerischen Versorgung von Betroffenen mit einer Entero- und/oder Urostomieanlage


Inhalte
 Grundlagen
 Indikationen
 Anlageformen
 Stoma-Markierung
 Stomapflege
 Komplikationsmanagement
 Irrigation
 Besonderheiten der Betreuung
 Ernährung

Zielgruppe: Gesundheits- und Krankenpfleger(in), Gesundheits- und Kinder- krankenpfleger(in), Altenpfleger(in), Arzthelfer(in), (Pflegende)
(jeweils aus dem stationären oder ambulanten Bereich)


Aktivierung von Menschen mit Demenz


Datum:
Dienstag, 06. Oktober 2020
Zeit:
09:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Gisela Poppenberg Dipl. Sozialpädagogin, Krankenschwester, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining, Poesiepädagogin, Sagitta Meissner Dipl. Ing., / Soz. - Pädagogin, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Teilnehmer werden dazu befähigt, Menschen mit dementiellen Veränderungen individuell zu aktivieren, d.h. ein Training entsprechend der Biografie und der vorhandenen Ressourcen anzubieten. Oberstes Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität der Klienten, Bewohner und Patienten.

Inhalte
 Spielerische Übungen zu verschiedenen Hirn-leistungen
 Praktische, spielerische Biografie - Methoden
 Aktivierung mit Alltagsmaterialien
 Aktivierung durch Bewegungsspiele
 Kurzzeitaktivierung auch am Bett
 Selbsterstellte Übungen, einsetzbar für Menschen mit unterschiedlichen kognitiven Ressourcen
 Kurzer Einblick ins kreative Schreiben für Menschen mit dementiellen Veränderungen

Zielgruppe
Betreuungsassistentinnen, Angehörige, Ergotherapeuten, Menschen im Umfeld von Menschen mit dementiellen Veränderungen


Prophylaxen in der Pflege Teil II


Datum:
Mittwoch, 07. Oktober 2020
Zeit:
11:00 bis 14:00 Uhr
Referent:
Martin Spengler M. Sc. Gesundheits- & Pflegewissenschaftler
Kosten:
35,00 Euro pro Seminar, Bei Buchung von Teil I und Teil II erhalten Sie einen Rabatt von 10,00 Euro auf den Komplettpreis
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse zu ausgewählten Prophylaxen.
Theoretisch begründeter Einsatz von Pflegemaßnahmen.

Inhalte
 Anatomisch – physiologische Grundlagen
 Instrumente zur Risikoerfassung
 Maßnahmenrepertoire
 Anwendung anhand von Fallbeispielen
 Beratung von Patienten und Angehörigen

Teil II:
 Soor– und Parotitisprophylaxe
 Aspirationsprophylaxe
 Sturzprophylaxe

Zielgruppe
Gesundheitsfachberufe
Pflegende Angehörige


Arthrose - Therapie und Pflege


Datum:
Mittwoch, 07. Oktober 2020
Zeit:
13:00-15:00 Uhr
Referent:
Liane Grube Medizinpädagogin B.A.
Kosten:
25,00
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Die Teilnehmer
 vertiefen das Wissen zum Krankheitsbild Arthrose
 lernen operative Therapieverfahren am Beispiel der Hüft- und Knieendoprothese kennen
 vertiefen Pflegeschwerpunkte für Patienten mit Hüft- und Knieendoprothesen

 Krankheitsbild Arthrose
 Ursachen, Symptome
 Operative Therapie (beispielhaft Hüft- und Knieendoprothetik)
 Pflege von Patienten mit Hüft- und Knieprothesen

Pflegekräfte aus dem stationären und ambulanten Bereich


Orale Medizin


Datum:
Donnerstag, 08. Oktober 2020
Zeit:
13:00 - 14:00 Uhr
Referent:
Dr. rer. nat. Kathy Stein Fachreferentin Herz-Kreislauf
Kosten:
20,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
An oberster Stelle im Umgang mit Patienten steht die medizinische Kompetenz von Ärzten und Fachpersonal. Aber ohne Kommunikation ist alles nichts. Denn nur das patientenorientierte Gespräch ermöglicht den Aufbau eines Vertrauensverhältnisses und einen Therapieerfolg.

Inhalte
 Die Grundlagen der Kommunikation - wie kommunizieren wir?
 Worte forte - wie nutze ich gute sprechende Medizin im Praxisalltag?
 Wie steigere ich die Motivation des Patienten für eine erfolgreiche Therapie - Gesprächsleitfaden für ein gutes Patientengespräch

Zielgruppe
Pflegepersonal


Erfolgreicher Umgang mit schweren Charakteren


Datum:
Dienstag, 13. Oktober 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Dr. B.G. Wolfgang Preuß Personalcoach / Lizenzierter Trainer
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Im beruflichen und privaten Umfeld gibt es oft Mitarbeiter, Patienten, Angehörige und Vorgesetzte, die Sie durch ihre konträren Verhaltensweisen belasten. Dies kostet Zeit und Energie. Hier sind diplomatisches Geschick und Durchsetzungsfähigkeit gefragt, um mit diesen Menschen zielführend zusammenzuarbeiten. Mit neu gewonnenen Denk- und Verhaltensmustern gewinnen Sie Sicherheit im Umgang mit solchen Menschen.
Wirkungsvolle Gesprächstechniken auf der Basis emotionaler Intelligenz helfen Ihnen, in Konfliktfällen mit den Gesprächspartnern problemlos umzugehen und damit Ihre Ziele zu erreichen.
Mit innerer Entspanntheit kehren Sie zu Ihrem vollen Leistungsvermögen zurück und genießen wieder Lebensfreude in der Arbeit und im persönlichen Leben.

Inhalte
 Ursache und Wirkung (schwierige Charaktere, Ihr eigener Konflikttyp, Konfliktlösungsmuster)
 Wie erkennt man schwierige Charaktere?
 Wie geht man damit um?
 Regeln im Umgang mit schwierigen Charakteren
 Gesprächstraining im Umgang mit schwierigen Charakteren
 Tagesclearing

Zielgruppe
Pflegekräfte


Notfallkompetenz in der Pflege


Datum:
Donnerstag, 15. Oktober 2020
Zeit:
15:00 bis 18:00 Uhr
Referent:
Jürg Zimmermann Dipl.- Medizinpädagoge
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Mitarbeiter im Gesundheitswesen kümmern sich in vielfältigen Bereichen um pflegebedürftige Menschen. Im Gegensatz zu den Mitarbeitern auf Intensiv-stationen und in Notfallambulanzen verfügen die Mitarbeiter in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflegediensten häufig nicht über ausrei-chend Erfahrung im Umgang mit Notfallsituationen. Dieses Seminar soll dazu beitragen, diese Lücke zu schließen.

Inhalte
 Aspiration – Die unterschätzte tägliche Gefahr
 Schlaganfall – Zeit ist Gehirn (Erkennen und Handeln)
 Kreislaufstillstand (gesetzliche Fallstricke, aktuelle Reanimationsleitlinien, praktische Fertigkeiten)

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Wie viel Vergesslichkeit ist normal?


Datum:
Dienstag, 27. Oktober 2020
Zeit:
09:00 bis 16:00 Uhr
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
Lernen-Einprägen-Vergessen gehören zu den Grundfunktionen des Gehirns. Im Seminar werden Erkenntnisse der Hirnforschung und Testmethoden dargestellt, die beim Beurteilen normaler von krankhafter Vergesslichkeit helfen können. Ein Aspekt ist der daraus resultierende differenzierte Umgang mit den Klienten und Bewohnern.

Ein zweiter Schwerpunkt spricht die Mitarbeiter direkt an, was sie selbst für die Leistungsfähigkeit ihres Gehirns tun können, auch und vor allem in chronischen Belastungssituationen. Der 5-Punkte-Plan von Prof. Diamond wird vorgestellt.

Vortrag, Erfahrungswissen der Teilnehmer evaluieren, Teste vorstellen und erproben, Videoausschnitte diskutieren. Verkostung von „Brainfood“.

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Aromapflege


Datum:
Mittwoch, 28. Oktober 2020
Zeit:
09:00-12:30
Referent:
Ines Schiller MBA/Dipl.- Medizinpädagogin, Ines Mosa Therapeutin
Kosten:
40,00€
Ort:
Querfurt
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In dieser Veranstaltung werden die Grundlagen der Aromapflege vermittelt und anhand von bewährten Rezepturen Möglichkeiten zur Anwendung in der Selbstpflege, aber auch therapiebegleitend zur Linderung von Beschwerden, vorgestellt. Sie erhalten Impulse zur unterstützenden Begleitung Pflegender bei schwerstkranken und sterbenden Menschen durch AROMA-Pflege.

Inhalte
 Grundlagen der Aromapflege
 Indikationen/Kontraindikationen
 Praktische Anwendungsmöglichkeiten
 Anleitung und Durchführung einer entspannenden Handmassage

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Referenten
Ines Schiller
MBA/Dipl.- Medizinpädagogin
KBZ für Gesundheitsberufe
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH

Ines Mosa
Therapeutin
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH


Hormonsystem - Erkrankungen der Schilddrüse - Das Gaspedal des menschlichen Körpers


Datum:
Donnerstag, 29. Oktober 2020
Zeit:
13:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Peter Schmidt Medizinpädagoge M. Ed.
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Die Teilnehmer werden an die Grundsätze hormoneller Regelkreise herangeführt um das endokrine Organsystem besser zu verstehen. Dazu werden beispielhaft Erkrankungen der Schilddrüse dargestellt. Auf diesem Wege soll den Teilnehmern auch die Aufgabenvielfalt der Schilddrüse vermittelt werden.

Inhalt
 Allgemeiner Aufbau des endokrinen Organsystems
 Einführung in den Thyreotropen Regelkreis (Schilddrüsenkreislauf)
 Exemplarische Erkrankungen der Schilddrüse:
 Hyperthyreose
 Hypothyreose
 Hashimoto thyreotitis
 Maligne Veränderung der Schilddrüse
 Pflegerische Interventionen bei Schilddrüsenerkrankungen

Zielgruppe
Alle Gesundheitsfachberufe


Biografiearbeit und Erinnerungspflege


Datum:
Dienstag, 03. November 2020
Zeit:
09:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Gisela Poppenberg - Dipl. Sozialpädagogin, Krankenschwester, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining, Poesiepädagogin, Sagitta Meissner - Dipl. Ing., / Soz. –Pädagogin, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Selbst erleben – weitergeben. Biografiearbeit ist der Schlüssel und die Grundlage zu jeder befriedigenden Aktivierung. Um einen Menschen gezielt anregen zu können, ist es nötig, ihn in seiner Gesamtheit zu erfassen, seine Interessen und Ressourcen zu kennen. Über eine Grundausstattung an Materialien zu verfügen, mit der in Alltagssituationen biografische Gespräche angeregt werden können, erleichtert den Betreuenden den oft schweren Einstieg in diese wertvolle Arbeit. Wie wichtig, erfolgreich und glückvoll Biografiearbeit ist, erleben wir täglich in der Praxis. Diese positiven Erfahrungen werden die Teilnehmer selbst erleben, um sie dann in ihrer Praxis umsetzen zu können. Viele praktische Übungen werden vorge-stellt und selbst erprobt. Die vorgestellten Übungen können in der Einzelarbeit und in Gruppen eingesetzt werden.
Inhalte
 Spiele, Elemente aus dem ganzheitlichen Gedächtnistraining zur Gesprächseinführung
 Kurze Theorieeinheit zur Biografiearbeit
 Selbst erstellte Biografiespiele
 Methoden aus der Biografiearbeit. z..B.:
Biografiekisten, Biografie – Domino, biogra-fisches Würfelspiel, Bild der Freude, Namensbogen
 Ideen und Erfahrungsaustausch
Zielgruppe
Fachkräfte in Physio- und Ergotherapie, Mitarbeitende in Pflege und Betreuung in Einrichtungen der Altenhilfe


Kurzzeitaktivierung für Körper, Geist und Seele


Datum:
Mittwoch, 04. November 2020
Zeit:
09.00 bis 15.00 Uhr
Referent:
Gisela Poppenberg - Dipl. Sozialpädagogin, Krankenschwester, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining, Poesiepädagogin, Sagitta Meissner - Dipl. Ing., / Soz. –Pädagogin, Ausbildungsreferentin für Gedächtnistraining
Kosten:
60,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss,
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Kurzzeitaktivierung berücksichtigt die Konzentrationsspanne der Klienten individuell und ist dadurch zeitlich und inhaltlich an deren Bedürfnisse angepasst. In dieser Fortbildung erhalten Sie das Handwerkzeug, um diese erfüllende Tätigkeit auszuführen. Spielerisch erproben Sie selbst die Aktivierungsangebote nach dem Prinzip: Selbst erleben – weitergeben. Auf diese Art gelingt es Ihnen, die Angebote kennenzulernen und für Ihre tägliche Arbeit anzupassen. Das Ziel liegt in der Vermittlung praktischer Übungen zur Aktivierung verschiedenster Zielgruppen und Einzelpersonen, bis hin zu Menschen mit demenziellen Erkrankungen.

Inhalte
 Aufwärmübungen
 Kurzzeitaktivierung nach dem Modell der 10-Minuten Aktivierung von Ute Schmidt-Hackenberg
 Verknüpfung von Bewegung und Wortfindung im Alltag
 Aktivierungsmomente zum Thema Essen
 Methoden zur Anregung von heterogenen Gruppen
 Aktivierung mit verschiedenen Zielgruppen
 Selbsterstellte Spiele
 Transfer in den Betreuungsalltag

Zielgruppe
Mitarbeitende in der Ergotherapie, in Pflege und Betreuung


Haftungsrisiko Sturz - Schutz vor Schadenersatz - und Schmerzensgeldansprüchen


Datum:
Donnerstag, 05. November 2020
Zeit:
09:00 bis 12:00 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In der Fortbildung werden die juristischen Anforderungen an die Sturzprophylaxe vermittelt. Es wird dargestellt, nach welchem Handlungsschema die Regressbearbeiter der Krankenversicherungen Sturzgeschehen aufarbeiten. Es werden Handlungs-empfehlungen aufgezeigt, unter deren Beachtung Unsicherheiten bezüglich haftungsrechtlicher Inanspruchnahme ausgeschlossen werden können. Die Zielstellung der Fortbildung besteht darin, Rechtssicherheit im Rahmen der Sturzprophylaxe zu erlangen.

Inhalte
 rechtliche Rahmenbedingungen der Sturzprophylaxe
 Handlungsschema der Regressbearbeiter der Krankenversicherungen nach Sturzereignis
 Zweck, Inhalte und Umfang der Dokumentation im Rahmen der Sturzprophylaxe
 Beweiserleichterung und Beweislastumkehr im Haftungsprozess

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte


Kompressionsworkshop mit Pütter


Datum:
Dienstag, 10. November 2020
Zeit:
13:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Doreen Hoffmann Wundspezialistin Hydrotherapy, Vertrieb Wundmanagement
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziel
In dieser Fortbildung lernen Sie die Bedeutung und Wirkungsweise der Kompressionstherapie kennen und anwenden.

Inhalte
 Phlebologische Erkrankungen
 Bedeutung und Wirkungsweise der Kompressionstherapie
 Unterschiede und Auswahl geeigneter Binden und Unterpolsterung
 Anlegetechnik des modifizierten Pütterverbandes
 Praktische Übungen und Druckmessung mit Kikuhime-Gerät


Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Pflegeplanung und Dokumentation


Datum:
Mittwoch, 11. November 2020
Zeit:
10:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Heiko Tierling Dipl.-Pflegewirt.
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Entbürokratisierung - ja oder nein?
In dieser Fortbildung wird eine Übersicht über die klassische Pflegedokumentation auf Grundlage der MDS - Grundsatzstellungnahme vermittelt. Zudem werden die wesentlichen Aspekte der entbüro-kratisierten Pflegedokumentation (SIS) in der Gruppe besprochen und mit zahlreichen Beispielen aus MD(K) - Qualitätsprüfungen hinterlegt.

Inhalte
 Klassische Pflegedokumentation
 Entbürokratisierte Pflegedokumentation (SIS)
 Praxisbeispiele

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Freiheitsentziehende Maßnahmen


Datum:
Donnerstag, 12. November 2020
Zeit:
09:00 bis 12:00 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
50,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Ärzte und Pflegekräfte stehen immer wieder vor dem Problem, motorisch unruhige, verwirrte und hochgradig psychotische Patienten und Bewohner ruhig stellen zu müssen. Neben der medikamentösen Behandlung stellt die Fixierung ein wirkungsvolles Mittel dar, um die Eigengefährdung des Betroffenen zu verhindern. Häufig besteht unter dem medizinischen Personal jedoch eine große Rechtsunsicherheit, wann und ob überhaupt fixiert werden darf bzw. wann die Pflicht zur Fixierung oder zu sonstigen freiheitsentziehenden Maßnahmen vorliegt. Die Fortbildung gibt Einblicke in den aktuellen Stand der Rechtslage und vermittelt den Teilnehmern Klarheit darüber, unter welchen rechtlichen Voraussetzungen eine Fixierung zulässig und/oder geboten ist.

Inhalte
 Was sind freiheitsentziehende Maßnahmen
 Wann dürfen diese angewendet werden
 Wann darf und muss der Betroffene einwilligen
 Welche Anforderungen bestehen hinsichtlich der Einwilligung des Betreuers/ Bevollmächtigten
 Welche Anforderungen bestehen hinsichtlich der richterlichen Genehmigung
 Der Werdenfelser Weg

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte


Palliativ Care


Datum:
Dienstag, 17. November 2020
Zeit:
09:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Anne-Christin Heil Fachkoordinatorin, Gesundheits- und Krankenpflegerin, Palliativ Care Nurse
Kosten:
40,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Unter Palliative Care wird ein ganzheitliches Betreuungskonzept für Patienten, die unheilbar erkrankt sind, deren Krankheit weiter fortschreitet und die nur noch eine begrenzte Lebenserwartung haben verstanden. Palliation ist der Fachausdruck für eine lindernde Behandlung im Gegensatz zur kurativen (heilenden) Behandlung. Der Begriff leitet sich vom lateinischen „pallium“ (Mantel) ab. Die Weiterbildung soll die grundsätzliche pflegerische Haltung in der Palliative Care und mögliche pflegerische Interventionen, bezogen auf Symptome wie Schmerz, Unruhe, Luftnot, Angst und Depression vermitteln. Die Weitbildung richtet sich an Pflegefachkräfte und Pflegehelfer in Krankenhäusern, stationären Einrichtungen der Altenhilfe und ambulanten Pflegeeinrichtungen.
Inhalte
 Symptome in der palliativ Pflege
 Schmerz
 Luftnot
 Angst und Verwirrtheit
 Erbrechen und Übelkeit
 Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht
 Sterben in verschiedenen Religionen

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Das diabetische Fußsyndrom


Datum:
Mittwoch, 18. November 2020
Zeit:
13:30 bis 15:00 Uhr
Referent:
Verena Winzer Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Kosten:
20,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Am häufigsten tritt das diabetische Fußsyndrom bei Patienten mit Diabetes Typ 2 auf. In der Fortbildung wird dargestellt, wie es zu dieser Erkrankung kommt, und wie sie rechtzeitig behandelt werden soll, um Amputationen zu verhindern.

Inhalte
 Symptome
 Diagnostik
 Folgen
 Prophylaxe
 Therapiemöglichkeiten
 Wundbehandlung

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Angst und Aggressionen - warum alte Menschen böse werden


Datum:
Dienstag, 24. November 2020
Zeit:
09:00 bis 16:00 Uhr
Referent:
Gisela Gehrmann Dipl.-Medizinpädagogin, Dipl.-Gerontologin
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Alte Menschen – auch ohne Demenz – müssen im Fall von Pflegebedürftigkeit oder Gebrechlichkeit lernen, Abhängigkeit wieder ertragen zu können. Das gelingt ihnen mal besser und mal weniger gut. Sie gehen oft fordernd, ungerecht und kränkend mit Pflege- und Betreuungskräften um. Das auszuhalten und ange-messene Grenzen zu setzen, ist Ziel des Seminars.

Inhalte
 Das alternde Gehirn funktioniert anders als in der Jugend
 Ängste – Entstehung, Auslöser und Abbau
 Typische Verhaltensweisen, die durch Ängste entstehen können
 Aggressionen im Alter – Entstehen, Auslöser und Abbau
 Typische Aggressionen alter Menschen – offene, versteckte und gegen sich selbst gerichtete erkennen und darauf angemessen reagieren

Zielgruppe
Gesundheitsberufe


Schluckstörungen im Alter


Datum:
Mittwoch, 25. November 2020
Zeit:
13:00 bis 15:00 Uhr
Referent:
Logopädie Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Querfurt Mehrzweckraum
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
Viele ältere Patienten leiden unter Schluckstörungen. In diesem Seminar wird das Problem der Dysphagie erläutert und es werden Behandlungsmöglichkeiten aufgezeigt.

Inhalte
 Ursachen der Dysphagie im Alter
 Physiologie und Pathologie des Schluckvorgangs
 Symptome der Schluckstörung
 Diagnostikmöglichkeiten
 Unterstützende Maßnahmen im Alltag
 Weitere Therapiemöglichkeiten mit praktischen Übungen

Zielgruppe
Pflegekräfte aus allen Bereichen


Work-Life-Balance


Datum:
Dienstag, 01. Dezember 2020
Zeit:
09:00 bis 15:30 Uhr
Referent:
Franz-Peter Mosa Coach
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte

Theorieteil
 Grundlagen Work-Life-Balance
 Begrifflichkeit und Verständnis
 Work-Life-Balance im Wandel der Zeit
 Flow-Model nach Csikszentmihalyi

Praxisteil
 Selbstreflexion
 Eigenverantwortung im Alltag
 Erstellung eines Konzeptes nach David Allen
 die Entdeckung der Langsamkeit
 Entspannungsübungen
 Technische Unterstützung (Apps, EmWave Biofeedback)
 Klassische Hilfsmittel

Zielgruppe
Mitarbeiter in Gesundheitsberufen


Expertenstandard Erhaltung und Förderung der Mobilität in der Pflege


Datum:
Mittwoch, 02. Dezember 2020
Zeit:
09:00 bis 14:00 Uhr
Referent:
Heiko Tierling Dipl.-Pflegewirt.
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele und Inhalte
 Definition Mobilität
 Klassifikation von Mobilitätseinschränkungen
 Maßnahmen zur Förderung der Mobilität
 Mobilitätsförderungskonzepte
 Kontrakturprophylaxe in Zusammenhang mit der Mobilitätsförderung
 Hinweise zur Pflegeplanung und Pflegedokumentation
 Umgang mit freiheitsentziehenden Maßnahmen

Zielgruppe
Pflegepersonal


Warum Musik in der Pflege?


Datum:
Dienstag, 08. Dezember 2020
Zeit:
09:00 bis 11:00 Uhr
Referent:
Jakob Hommel M.A. Musiktherapie
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In der Fortbildung werden die individuellen Erfahrungen der Teilnehmer mit musiktherapeutischen Konzepten gepaart, um der Frage nachzugehen, wie Musik wirkt und welches Potential im Einsatz von Musik in der Pflege steckt. In einem weiteren Schritt können darüber hinaus gemeinsam zielgruppen-spezifische Musik-Angebote für die Praxis entwickelt werden.

Inhalte
 Was ist Musiktherapie? (Geschichte, Schulen, Anliegen)
 Musik und Wirkung
 Grenzen und Potentiale von Musik
 Zielgruppenspezifische Angebote

Zielgruppe
Pflegepersonal


Trugschlüsse und Rechtsirrtümer im Betreuungsrecht


Datum:
Mittwoch, 09. Dezember 2020
Zeit:
09:00 bis 12:00 Uhr
Referent:
Dipl.- Jurist Holger Mattisseck
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Merseburg Konferenzraum im Untergeschoss, Klinikneubau
Anmeldung:
Sie können sich zu dieser Veranstaltung online anmelden.

Ziele
In der Fortbildung wird an Hand praktischer Beispiele dargelegt, welche Fehler im Recht der Stellvertretung auftreten können. Es werden die juristischen Anforderungen an die Einwilligung des Betreuten sowie an den Umgang mit Bevollmächtigten und Rechtlichen Betreuern aufgezeigt. Außerdem werden die notwendigen Voraussetzungen für einen Behandlungsabbruch und die damit verbundenen Rechte und Pflichten des Bevollmächtigten und des Rechtlichen Betreuers, d.h. deren Möglichkeiten und Grenzen, dargelegt. Die Zielstellung der Weiterbildung besteht darin, Rechtssicherheit im Umgang mit Betreuten sowie deren gesetzlichen Vertretern zu erlangen.

Inhalte
 die rechtliche Wirkung einer Betreuung
 Rechte und Pflichten des Betreuers
 die begrenzten Aufgabenkreise des Betreuers
 Entmündigungswirkung durch Einwilligungsvorbehalt
 lebensgefährliche Eingriffe und freiheitsentziehende Maßnahmen
 Versorgungsabbruch auf Grundlage einer Patientenverfügung

Zielgruppe
Pflegepersonal, Ärzte, Führungskräfte und Pflegeassistenzkräfte

Letzte Änderung: 19.02.2020Zurück zum Seitenanfang