Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAusstellungen

"SPIEGELUNGEN" - eine individuelle Auseinandersetzung mit den Abbildungen von Welt


Wer schaut nicht täglich in irgendeinen Spiegel? – fragten sich die 16 Damen und der eine Herr der Merseburger Mittwochsmaler und hatten damit ihr Jahres-Thema gefunden.
Die Interessenvereinigung der Mittwochsmaler ist aus einem Merseburger Jugendmalzirkel hervorgegangen, der im September 1972 gegründet worden war. „Nach der Wende löste er sich wie viele andere Zirkel auf und überlebte dennoch“, blickt die Malerin Ilse Rex-Lenius zurück. Heute bilden 17 ehemalige und neue Mitglieder aus Merseburg und Umgebung vom Student bis zum Pensionär die Gruppe.
Wie der Name verrät, treffen sich alle Freizeit-Maler meist mittwochs in Merseburg. „Wir treffen uns nicht regelmäßig, haben aber eine Struktur in unserem Schaffen“, schildert Ilse Rex-Lenius. „Unser jahrelanges Miteinander lässt uns nicht los. Das Prinzip "Rufbereitschaft" funktioniert.“
Jedes Jahr nehmen sie sich ein bestimmtes Thema vor. „Irgendwie ist das Thema "SPIEGELUNGEN" in der Gruppe entstanden. Bei unsern Treffen zeigten sich die vielfältigsten Auffassungen dazu. Seit einem Jahr bereiten wir die neue Ausstellung und ein Buch zum Thema vor“, so die Künstlerin.
„"SPIEGELUNGEN" ist eine individuelle Auseinandersetzung mit den Abbildungen von Welt“, sagt Ilse Rex-Lenius.
Zur nächsten Ausstellung im Foyer des Carl-von-Basedow-Klinikums in Merseburg präsentieren die Gruppenmitglieder ihre Ergebnisse.
Die Mitglieder der Merseburger Mittwochsmaler unter Anleitung von Ilse Rex-Lenius hatten bereits im Juli 2004 unter dem Titel „LebensART“ und im Juni 2008 zum Thema „Gesichter“, im September 2011 unter „AkteX“ sowie im Juli 2014 mit „MUSIK + mehr“ bemerkenswerte Ausstellungen am CvBK gezeigt.
„In der aktuellen Ausstellung wird eine geschlossene Wand zu sehen sein, die speziell auf das Thema bezogen ist. Der übrige Teil der Ausstellung zeigt weitere Werke der letzten Zeit“, verrät die Malerin. „Insgesamt zeigen wir ca. 50 Grafiken, Zeichnungen und Collagen in Öl- und Acrylfarben“, verspricht sie.
Die Beteiligten sind Andrea Quenzel, Astrid Heid, Carola Schlömer, Christine Lammich, Eike Emsel, Elisabeth Bertram, Hendrikje Kuta, Ilse Rex-Lenius, Juliane Zadny, Karin Schönfelder, Katharina Mälzer, Marlies Schweda, Steffanie Winzig, Susann Brisebois, Susann Höritzsch und Ulrich Siwik.
Zeit: 07.06. bis 10.08.2017








Alle Ausstellungen

Letzte Änderung: 07.08.2019Zurück zum Seitenanfang