Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAusstellungen

06/2009 Die Magie schlichter Landschaften

Aquadig-Prints, nennt Gunther Eckhardt seine faszinierenden Arbeiten, die durch Kombination zweier graphischer Techniken entstanden sind. 
Die Motive, bevorzugt Landschaften in nah und fern zeichnet der Bad Dürrenberger als Aquarelle. Mittels Kamera digitalisiert der passionierte Fotograf seine Zeichnungen, um sie dann mittels Bildbearbeitungsprogrammen am Computer zu verändern. Nach Belieben kann er seine Werke verfremden oder vollenden. Wer den Perfektionisten Gunther Eckhardt erlebt, versteht dies als logische Konsequenz. 
Geboren 1941 in Oberschlesien, ist er seit 1945 in Mitteldeutschland zu Hause, seit dem Studium an der Technischen Hochschule Merseburg, in der Region. Jahrzehntelang arbeitete er als Forschungschemiker in der Industrie. Mit dem Eintritt in den Ruhestand vor acht Jahren, konnte er sich wieder verstärkt seinem Hobby widmen.
„Mich hat immer das Zweckmäßige, das Gediegene, Vollkommene und Schöne fasziniert und begeistert.“, erzählt Gunther Eckhardt. „Für mich hat sich die Aquarellmalerei mit nachfolgender digitaler Bearbeitung, das Aquadig-Verfahren, als besonders geeignet erwiesen, um meine Gedanken und Empfindungen zu artikulieren.“, analysiert er.
Der Betrachter profitiert von Eckhardts Akribie: Die Tiefe der Drucke, die Exaktheit und die Vielfalt der Farben bestechen.
35 Arbeiten im Format 50 x 70 cm und kleiner hat der „Bildermacher“, wie er sich selbst nennt, für die Präsentation am Klinikum ausgewählt.












Alle Ausstellungen

Letzte Änderung: 22.04.2020Zurück zum Seitenanfang