Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAktuelles

Das Carl-von-Basedow-Klinikum ist auch offen für alle Besucher, Gäste, Interessierte und Ratsuchende.

Neben Fort- und Weiterbildungen finden regelmäßig populärwissenschaftliche Vorträge und Veranstaltungen statt. In unserer Babygalerie werden die neuen Erdenbürger begrüßt.


Wiederaufnahme der geburtshilflichen Angebote


Aufgrund der Corona-Pandemielage gab es seit März diesen Jahres am
Carl-von-Basedow-Klinikum Merseburg keine Kursangebote für werdende Eltern.

Das geburtshilfliche Team freut sich nun, ab August damit wieder starten zu können. Wegen der zur Zeit bestehenden gesetzlichen Vorgaben, ist für alle Kurse eine Voranmeldung erforderlich, da nur begrenzte Teilnehmerzahlen möglich sind.

Im Sekretariat von Chefarzt Müller werden unter der Telefonnummer
03461 – 27 4001 von Montag bis Freitag zwischen 7:30 Uhr und 14:30 Uhr die Voranmeldungen entgegen genommen.

Für die Teilnahme gelten besondere Hygienerichtlinien. Dazu gehören das Ausfüllen eines Formulars zur Selbstauskunft, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes und das Einhalten der Abstandsregeln.

Für folgende Angebote werden Anmeldungen entgegen genommen: Geburtsvorbereitungskurs für Frauen: 03.08.2020 – 14.09.2020 um 16:00 Uhr

Geburtsvorbereitungskurs für Paare: 03.08.2020 – 14.09.2020 um 17:30 Uhr

Geburtshilflicher Informationsabend: 06.08.2020 um 19:00 Uhr

Stillgruppe: 03.08.2020
 17.08.2020
 31.08.2020 jeweils 9:30 – 11:00 Uhr

Geschwisterkurs: 15.10.2020 15:00  - 16:00 Uhr

Tragekurs: 17.09.2020
 12.11.2020 jeweils 15:00 bis 17:00 Uhr

Geburtshilfliche Informationsabende in Querfurt und Weißenfels auf telefonische Anfrage.


Zweimal 400. Geburt im Carl-von-Basedow-Klinikum


Da staunte Hebamme Diana Moritz nicht schlecht: Als sie am 18.06.2020 um 18:10 Uhr die 400. Geburt in diesem Jahr verzeichnen konnte und der jungen Mutter, die sie gerade von einem gesunden Jungen entbunden hatte, die Vorteile dieser Geburtenzahl erläutern wollte, antwortete diese: „Das weiß ich alles, wir waren bereits vor vier Jahre die 400. Geburt.“
Dieser erstaunliche Zufall erfreute nicht nur die Familie selbst sondern auch das Team der geburtshilflichen Abteilung.



Und so trafen sich für ein besonderes Foto neben den glücklichen Eltern mit Sohn Niklas, die große Schwester Mara (die auf den Tag genau einen Monat später und vier Jahre früher geboren ist), Hebamme Diana Moritz und Oberärztin Dr. Claudia Lüdeke. Chefarzt Kurt Müller brachte einen Blumenstrauß.
Das Klinikum schenkt jeder Familie bei einer runden, dreistelligen Geburtenzahl (100, 200, 300, 400, 500, 600, 700, 800, 900…) die jeweilige Anzahl an Windeln. Bei Zwillingsgeburten stellt das CvBK den Windelbedarf der ersten sechs Monate für das zweite Kind.


Wie kann die Lockerung des Besuchsverbotes im CvBK sicher umgesetzt werden?


Entsprechend der sechsten SARS-CoV-2 Eindämmungsverordnung der Landesregierung Sachsen-Anhalt kann auch im Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis in Merseburg und Querfurt ab 03.06.2020 das Besuchsverbot etwas gelockert werden. Voraussetzung ist, dass alle notwendigen Sicherheitsvorkehrungen eingehalten werden.

Das bedeutet: Jeder Patient darf einen Besucher für eine Stunde pro Tag empfangen. Ausgenommen davon sind die Patienten auf den Quarantänestationen 0.1 / 3.1 in Merseburg sowie in dem Screening-Bereich der Chirurgie Querfurt. Dort sind keine Besucher zugelassen. Individuelle Absprachen mit den behandelnden Ärzten sind auf Kinder-, Frühgeborenen- und Wochenstation sowie im Palliativbereich möglich.

- Die Besuchszeit ist auf die Zeit zwischen 14:00 Uhr und 17:00 Uhr beschränkt.

- An den Haupteingängen in Merseburg und Querfurt erfolgen Einlasskontrollen. Jeder Besucher ist verpflichtet, einen Besuchsschein auszufüllen, um zu versichern, dass er nicht unter typischen COVID-19-Krankheitssymptomen leidet und um seine Erreichbarkeit zu hinterlassen. Diese Auflagen folgen dem Infektionsschutzgesetz und dienen dazu ggf. Infektionsketten nachvollziehen zu können. Sie werden entsprechend der Datenschutzgrundverordnung nach vier Wochen vernichtet. (Datenschutzinformation) Wenn möglich ist der Besuchsschein bereits ausgefüllt mitzubringen, um Wartezeiten und Menschenansammlungen zu vermeiden. Das Formular ist im Internet www.klinikum-saalekreis.de/aktuell abrufbar. Bei Bedarf ist das Formular auch vor Ort erhältlich.

- Bei erkennbaren typischen COVID-19-Krankheitssymptomen muss den Besuchern der Zutritt leider verwehrt werden.

- Besucher können ausschließlich über die Haupteingänge in das Klinikum gelangen. Wartezeiten können voraussichtlich nicht immer vermieden werden. Besucher sollten etwas Zeit einplanen und Geduld haben.

- Es besteht in allen Gebäuden des Klinikums permanente Maskenpflicht (Mund-Nasen-Bedeckung). Diese gilt auch für Besucher. Am Eingang werden Mund-Nase-Schutz-Masken verteilt. Alle im Patientenzimmer anwesenden Personen müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen.

- Die Abstands- und Hygieneregeln sind strikt einzuhalten. Zu den besonderen Hygienebestimmungen im Klinikum gibt es Aushänge in den Eingangsbereichen.  
Enge körperliche Kontakte zu den Patienten sollten möglichst vermieden werden, da jeder Mensch das Virus auch unwissend, scheinbar symptomfrei in sich tragen und weitergeben kann.

- Die Cafeteria muss vorerst geschlossen bleiben.

Alle Aktivitäten dienen dem Ziel, Patienten, Mitarbeiter und Besucher bestmöglich zu schützen.

Besuchsschein

(Datenschutzinformation)

Kontakt: Krankenhaushygiene Telefon: 03461 27-3344 E-Mail: info@klinikum-saalekreis.de


 


Zwillings-Segen im Mai im Carl-von-Basedow-Klinikum


Kurz vor Beginn der Zeit des Tierkreiszeichens „Zwillinge“ sind innerhalb kürzester Zeit im Carl-von-Basedow-Klinikum viermal Zwillinge geboren.
Während im ganzen Jahr 2019 lediglich sechs Mal Zwillinge in Merseburg das Licht der Welt erblickten, waren es in den letzten Tagen vier Mütter, die doppelt Grund zur Freude hatten.
„Die Serie begann bereits am 07.05.2020, setzte sich am 13.05.2020 fort und fand den Höhepunkt am 18.05.2020 und 20.05.2020“, erklärt Chefarzt Kurt Müller, der die Mütter als Geburtshelfer begleitete.
„Vielleicht bleiben die Familien in Kontakt und stehen sich auch die nächsten Monate gegenseitig bei“, wünscht sich Chefarzt Dr. Axel Schobeß, der als Neonatologe gemeinsam mit den Eltern und Kinderkrankenschwestern das Wohl der Kinder im Blick hat.
Es bleibt abzuwarten, ob 2020 wieder ein Zwillingsjahr wird wie 2016, als im CvBK 15 Mal Zwillinge geboren wurden.



Emilia & Arthur und Lilly & Leon (von links) mit ihrem „Personal“: ihren Müttern,
den Kinderkrankenschwestern im Bereich Neonatologie sowie den Chefärzten
Kurt Müller (links) von der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe sowie
Dr. Axel Schobeß (rechts) von der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin.


Veranstaltungen und Fortbildungen weiter ausgesetzt - Symposium am 12.06.2020 betroffen


Am Basedow-Klinikum können zum Schutz der Patienten und Mitarbeiter auch weiterhin mindestens bis zum 30.06.2020 keine Veranstaltungnen stattfinden.
Dies betrifft nun auch das geplante 1. Merseburger Symposium zur interdisziplinären Psychsomatik und Psychokardiologie:

Sehr geehrte Kolleg*innen,

angetrieben von Zuversicht und einer ungebrochenen Schaffenskraft haben wir in den vergangenen Wochen und Monaten, welche von der Corona-Pandemielage geprägt waren und nach wie vor sind, an unserem Vorhaben, das 1. Merseburger Symposiums zur interdisziplinären Psychosomatik und Psychokardiologie am 12.06.2020 stattfinden zu lassen, festgehalten. Eine Verschiebung der Veranstaltung war für uns angesichts unserer Begeisterung, der ausgesprochenen Einladungen an Sie und der investierten Arbeit lange schwer vorstellbar.
Dennoch ist es nun an der Zeit eine definitive Entscheidung bezüglich unserer Veranstaltung zu treffen. Nach reiflicher Überlegung müssen wir Ihnen leider mitteilen, dass wir uns angesichts der nach wie vor bestehenden Kontaktbeschränkungen entschieden haben, das Symposium auf einen späteren Zeitpunkt zu verschieben und am 12.06.2020 nicht wie geplant stattfinden zu lassen.
Den neuen Termin werden wir Ihnen sobald wie möglich mitteilen. Unsere Vorfreude auf die Begegnung und den fachlichen Austausch mit Ihnen bleibt ungebrochen bestehen und wir freuen uns darauf Sie dann zum neuen Termin im „realen“, persönlichen Kontakt an unserer Klinik in Merseburg begrüßen zu dürfen.

Herzliche Grüße und bleiben Sie gesund

Constantin Puy                            
Leitender Arzt Abteilung für Psychosomatische Medizin
Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik

Roland Prondzinsky
Ärztlicher Direktor
Carl-von-Basedow-Klinikum Saalekreis gGmbH

1. Merseburger Symposium zur interdisziplinären Psychsomatik und Psychokardiologie

Letzte Änderung: 03.07.2020Zurück zum Seitenanfang