Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAktuelles

Das Carl-von-Basedow-Klinikum ist auch offen für alle Besucher, Gäste, Interessierte und Ratsuchende.

Neben Fort- und Weiterbildungen finden regelmäßig populärwissenschaftliche Vorträge und Veranstaltungen statt. In unserer Babygalerie werden die neuen Erdenbürger begrüßt.


Vortragsreihe für Wissbegierige und Interessierte am CvBK - Jahresübersicht 2020



Die Reihe der populärwissenschaftlichen Vorträge am Carl-von-Basedow-Klinikum findet seit vielen Jahren große Resonanz in der Bevölkerung. „Wir versuchen mit den Themen aus den unterschiedlichsten Bereichen der Medizin die Fragen und Sorgen der Menschen aufzugreifen“, beschreibt der Ärztliche Direktor des Basedow-Klinikums, PD Dr. med. habil. Roland Prondzinsky, das Anliegen. „Der ungebrochene Zuspruch zeigt uns, wie wichtig Informationen zu aktuellen Trends in der Medizin und zu Gesundheitsthemen nicht nur für unsere Patienten und deren Angehörige, sondern für alle Interessierten sind.“
Als kommunales Haus übernimmt das CvBK Verantwortung für die Menschen in der Region.
„Uns geht es nicht nur darum, Krankheiten zu diagnostizieren und zu behandeln, sondern ihnen im besten Fall vorzubeugen, um sie zu vermeiden“ konstatiert der Ärztliche Direktor. „Neben der Aufklärungsarbeit im Informationszentrum, sollen vor allem die öffentlichen Vorträge das Gesundheitsbewusstsein der Menschen schärfen“, so Privatdozent Prondzinsky, der selbst als Chefarzt der Kardiologie unter anderem den jährlichen Herzaktionstag organisiert.
Die Veranstaltungen finden sowohl in Merseburg (Der medizinische Mittwoch) als auch in Querfurt (Der medizinische Dienstag) statt.
Die Themen reichen von Möglichkeiten bei Lungen- oder bei Gefäßerkrankungen bis hin zum Herzaktionstag mit verschiedenen kostenlosen Angeboten und Gesundheitstests. „Nach den Vorträgen bietet sich die Gelegenheit zu einem individuellen Gespräch mit einem kompetenten Ansprechpartner, einem Chef- oder Leitenden Oberarzt aus einer unserer 17 Kliniken“, verspricht der Ärztliche Direktor.
Im Sommer ist ein großes Kinder- und Familienfest geplant.
Zu den Veranstaltungen sind alle Interessierten willkommen. Der Eintritt ist frei.

Der medizinische Dienstag in Querfurt
Mehrzweckraum . Carl-von-Basedow-Klinikum . Vor dem Nebraer Tor 11
Informationen:    034771 71-101 / 03461 27-1009

Der medizinische Mittwoch in Merseburg
Konferenzsaal . Gesundheitszentrum Säulenhaus . Weiße Mauer 52
Informationen:    03461 27-0 / 03461 27-1009

Übersicht 2020


Alle Jahre wieder - Weihnachts-Sänger gesucht


Ein wenig Weihnachtsfreude soll auch dieses Jahr wieder den Patienten ermöglicht werden, die Heilig Abend leider im Krankenhaus verbringen müssen.
Darum wird am Vormittag des 24. Dezembers 2019 ein Laienchor im Klinikum unterwegs sein, der sich aus Freiwilligen zusammensetzt.
„Alle, die Weihnachtslieder singen können – und das sind ja eigentlich fast alle – sind herzlich eingeladen“, betont Pfarrerin Angelika Rudnik.
Interessierte können am 24. Dezember einfach um 8:50 Uhr im Konferenzraum im Untergeschoss des Carl-von-Basedow-Klinikums in Merseburg (Weiße Mauer 52) erscheinen und dann gemeinsam mit anderen sangesfreudigen Menschen auf allen Stationen singen.
Ende ist ca. 12:00 Uhr. Es stehen Getränke und Liedtexte zur Verfügung. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Für Rückfragen kontaktieren Sie die Klinikseelsorge Telefon: 03461 27-1322.
Seien Sie dabei und verschenken ein wenig Weihnachtsfreude!

                                        
 


Chefarzt Dr. Klaus-Peter Litwinenko stärkt die Lungenheilkunde in Querfurt


Die Nachfolge von Dr. Toralf Herling als Chefarzt der Medizinischen Klinik III in Querfurt übernahm zum 15.04.2019 Dr. Klaus-Peter Litwinenko.



Am 13.11.2019 wurde er von Landrat Hartmut Hanschak feierlich in dieses Amt eingeführt.
Chefarzt Litwinenko ist Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Pneumologie verfügt über die Zusatzbezeichnungen Allergologie, Medikamentöse Tumortherapie sowie Palliativmedizin und war seit Juli 2011 als Chefarzt am Diakoniekrankenhaus Halle tätig. Dr. Litwinenko stammt aus Brandenburg und ist in Röblingen am See zu Hause. Er ist 51 Jahre alt, verheiratet und Vater von vier Kindern.
Neben der Stärkung der Allgemeinen Inneren Medizin in Querfurt möchte er gemeinsam mit seinen Mitarbeitern ein Zentrum für Pneumologie und Thoraxchirurgie aufbauen.



Zum 22. bundesweiten Lungentag hatten Chefarzt Dr. med. Klaus-Peter Litwinenko und sein Team bereits am 25.09.2019 nach Querfurt eingeladen.
Neben ca. 60 Gymnasiasten und Interessierten kamen auch niedergelassene Ärzte und medizinisches Personal, um sich über die aktuellen Entwicklungen in der Diagnostik und Therapie von Lungenkrebs zu informieren.



Der Termin für den Lungentag 2020 steht mit dem 23.09.2020 bereits fest.
In Merseburg gibt es am 22.04.2020 einen populärwissenschaftlicher Vortrag zur Lungenheilkunde.


Die Kliniken für Psychiatrie brauchen Ihre Hilfe - jetzt Petition zeichnen!


Die Personalausstattung in den Psych-Fächern ist in Gefahr und damit die Patientenversorgung.
Wenn wir nicht versuchen, politischen Einfluss zu nehmen, wird damit die Situation in den Kliniken und auch im Carl-von-Basedow-Klinikum nicht einfacher.
Unsere Fachgesellschaft und die Berufsverbände freuen sich daher, dass der Bundesverband der Angehörigen psychisch Kranker eine Petition eingereicht hat.
Die Petition für eine angemessene Personalausstattung kann jetzt gezeichnet werden.
Bitte nutzen Sie die Adresse:
www.mehr-personal.org
Sie können auch anonym zeichnen.



Aktuell waren es heute (28.11.2019) morgen 636 Zeichnungen. Das ist für den ersten Tag nicht schlecht, aber wir haben nur noch 26 Tage für insgesamt benötigten 50.000 Zeichnungen.
Nur dann muss sich der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages mit dem Inhalt der Petition befassen.
Es geht also um jede einzelne Zeichnung.
Nehmen Sie sich einen Moment Zeit dafür!
Vielen Dank
Bettina Wilms, Chefärztin der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im Namen der Mitarbeiter


Welt-Preemie-Day - Carl-von-Basedow-Klinikum beteiligte sich am Tag des Frühgeborenen


Deutschlandweit werden jährlich ca. 60.000 Kinder zu früh geboren. Jedes 10. Neugeborene ist ein Frühchen. Diese Zahl steigt trotz rückläufiger Gesamtgeburtenzahlen stetig an.


Schwester Bettina arbeitet seit Jahrzehnten auf der Neonatologie

Als „Frühchen“ werden Kinder bezeichnet, die mindestens drei Wochen vor dem regulären Geburtstermin d.h. vor Vollendung der 37. Schwangerschaftswoche geboren wurden. Meistens wiegen diese Kinder weniger als 2.500 Gramm. Frühgeborene bilden die größte Kinderpatientengruppe Deutschlands. Dennoch werden Probleme und Risiken für die weitere Entwicklung dieser Kinder nicht immer in entsprechendem Maße wahrgenommen.
Um Aufmerksamkeit auf diese besonders schutzbedürftigen kleinen Menschen zu lenken, wurde im Jahr 2009 der 17. November als weltweiter Tag des Frühgeborenen ausgerufen.
Das Carl-von-Basedow-Klinikum mit seiner perinatologischen Schwerpunktstation in Merseburg beteiligte sich bereits mehrfach an diesem Aktionstag. Um die Verbindung zwischen dem Team im Klinikum und den betroffenen Eltern nicht abreißen zu lassen, hatten die Kinderkrankenschwestern der Neonatologie am 15.11.2019 zu einem Frühchen-Treffen eingeladen. Dabei konnten sich Kinder und Eltern auch untereinander kennen lernen und Erfahrungen austauschen.
In ihrer Begrüßung dankte Dr. Claudia Heß den Eltern ausdrücklich für ihr Kommen. Nach einem so dramatischen Ereignis wie einer Frühgeburt an den Ort des Geschehens zurück zu kommen, sei keineswegs selbstverständlich, betonte die erfahrene Neonatologin.


Zum Frühchentreffen im Carl-von-Basedow-Klinikum am 15.11.2019

Letzte Änderung: 05.12.2019Zurück zum Seitenanfang