Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktKlinik für Psychiatrie und Psychotherapie

Teich im Therapiegarten Eingangsbereich Blick in den Garten der Klinik Außenbereich

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie verfügt am Standort Querfurt über 80 stationäre Behandlungsplätze für Psychiatrie und 15 Plätze für Psychotherapeutische Medizin sowie 15 Tagesklinikplätze für psychisch Kranke und 10 Tagesklinikplätze für Sucht- und Abhängigkeitskranke. In der Psychiatrischen Institutsambulanz besteht die Möglichkeit der ambulanten Betreuung.

Der Klinikneubau »Vor dem Nebraer Tor« bietet großzügige und freundliche Räumlichkeiten für Unterkunft und Therapie. Ein- und Zweibettzimmer in wohnlicher Atmosphäre, gemütliche Aufenthaltbereiche, Trainings- und Entspannungsräume, Therapieküche, Werkstätten sowie gepflegte Außenbereiche mit Sportplatz, Nutzgarten und dem Garten der Sinne erleichtern den Aufenthalt. Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie hat den Versorgungsauftrag für den ganzen Landkreis Saalekreis.


Wir bieten umfassende Diagnostik und Therapiemöglichkeiten für das gesamte Spektrum psychischer Erkrankungen im Erwachsenenalter an, wie:

  • Endogene Psychosen
  • Affektive Erkrankungen
  • Hirnorganisch bedingte psychische Erkrankungen
  • Gerontopsychiatrische Erkrankungen
  • Sucht- und Abhängigkeitserkrankungen
  • Psychosomatische Erkrankungen
  • Angsterkrankungen
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen

Unser therapeutisches Team besteht aus Ärzten, Psychologen, Sozialarbeitern, Krankenschwestern und -pflegern, Suchttherapeuten, Ergotherapeuten und Physiotherapeuten.

Wir arbeiten nach einem ganzheitlichen Therapieansatz. Dieser besteht aus einer Kombination von medikamentöser Behandlung, verschiedenen Psychotherapieverfahren als Einzel- oder Gruppenpsychotherapie, Gestaltungs-, Musik- und Maltherapie, Ergotherapie, Soziotherapie sowie Training für die Krankheits- und Alltagsbewältigung.

Durch die Einbeziehung von Familienangehörigen in den Therapieprozess sowie die enge Zusammenarbeit mit Hausärzten, dem zuständigen Sozialpsychiatrischen Dienst, Beratungsstellen oder Selbsthilfegruppen ist es möglich, optimale Bedingungen für die Genesung und die soziale Wiedereingliederung unserer Patienten zu schaffen.

Die Aufnahme erfolgt nach Einweisung durch den Hausarzt oder niedergelassenen Nervenarzt zeitnah. Dafür ist ein Einweisungsschein erforderlich. In Notfällen mit Eigen- und Fremdgefährdung genügt eine telefonische Rücksprache.


Psychiatrisch Pflegende begleiten, beraten und leiten Patienten an und unterstützen sie sach- und fachkompetent, auch in schwierigen Situationen entsprechend ihrem Pflegeleitbild.

In unserer Klinik behandeln wir auch mit Akupunktur nach dem NADA-Protokoll. Weitere Informationen finden Sie im Informationsblatt Akupunktur.


Stellenangebote

Für diesen Bereich liegen zur Zeit folgende Stellenangebote vor:


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Dipl.-Med. Uwe Räbiger

  • Psychiatrie und Psychotherapie (im Verbund mit Oberärztin DM Ernst) - 4 Jahre

Oberärztin Dipl.-Med. Barbara Zetler

  • Psychotherapie (fachgebunden) - 1 Jahr

Oberärztin Dipl.-Med. Carmen Ernst

  • Psychiatrie und Psychotherapie - 2 Jahre
Letzte Änderung: 14.10.2013Zurück zum Seitenanfang