Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktMedizinische Klinik I

Die Diagnostik und Therapie von Erkrankungen des Herzens, der Gefäße sowie des Kreislaufes ist Schwerpunkt unserer Klinik. Begleitend werden mit gleichem Engagement akut bzw. schwerst erkrankte Patienten auf der klinikinternen Intensivstation betreut.

Diagnose und Behandlungsmaßnahmen erfolgen in enger Abstimmung und Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Ärzten der Region, um eine zeitaufwendige und belastende Wiederholung von Untersuchungsschritten zu vermeiden. Darüber hinaus erfolgt in einigen Teilbereichen eine sektorenübergreifende, eng verzahnte Zusammenarbeit mit Fachärzten der Inneren Medizin sowie der Nuklearmedizin und Radiologie, die mit ihren Praxen in den Neubauten des Klinikums niedergelassen sind.

Medizinische Klinik I: Schwester Ilona bereitet den Patienten für das EKG vor

Um den Anforderungen einer umfassenden und kontinuierlichen Versorgung im Bereich der Herz- und Kreislauf­erkrankungen gerecht zu werden, hat die Medizinische Klinik I einen 24-Stunden-Notfall-Herzkatheterdienst an 365 Tagen im Jahr eingerichtet, so dass Patienten mit Herzbeschwerden bei entsprechender Dringlichkeit zu jeder Tages- und Nachtzeit mittels Herzkatheter untersucht und gegebenenfalls behandelt werden können.

Medizinische Klinik I: Teamfoto HKL

Begleitend besteht ein umfassendes Behandlungsangebot in der Diagnostik und Therapie von Herzrhythmusstörungen, das in Kooperation mit kompetenten und hochspezialisierten niedergelassenen Kardiologen realisiert wird. Patienten mit Verengungen der Becken-, Bein- oder Halsschlagadern können im Rahmen einer bewährten hausinternen Zusammenarbeit mit der radiologischen Abteilung durch Kathetermaßnahmen beziehungsweise mit der gefäßchirurgischen Klinik operativ therapiert werden.


Untersuchungen und Behandlungen

Medizinische Klinik I: Assistenzärztin Susanne Rode bei der Echokardiographie

Folgende Untersuchungs- und Behandlungsmaßnahmen werden in der Medizinischen Klinik I angeboten:

  • Ruhe-, Belastungs- und 24-Stunden-Langzeit-Elektrokardiogramm (EKG)
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Kipptisch-Untersuchung, Lungenfunktionsprüfung, Gefäß-Ultraschall- und Laufbanduntersuchnungen
  • Herz-Ultraschalluntersuchung – vom Brustkorb aus (transthorakale Echokardiographie) oder von der Speiseröhre aus (transösophageale Echokardiographie)
  • Schrittmacherimplantationen und Schrittmacherkontrollen
  • Defibrillator- beziehungsweise ICD-Implantation
  • Elektrophysiologische Untersuchung (EPU)
  • Herzkatheteruntersuchungen: Rechtsherzkatheter, Linksherzkatheter, intrakoronare Druckdrahtmessung
  • Herzkatheterbehandlungen (PTCA): Ballondehnung, Stentimplantation, Rekanalisation von chronischen Koronargefäßverschlüssen
  • Verödung von Herzrhythmusstörungen mittels Herzkatheter (Ablation)
  • Behandlung von Gefäßkrankheiten der Becken-Beingefäße sowie der Halsschlagadern
  • Lokalbehandlung von Hautschäden bei diabetisch bedingten Durchblutungsstörungen (in Kooperation mit dem Wundmanagement des Klinikums und Herrn Oberarzt Dr. Koch): medikamentös-konservativ
  • Wiedereröffnung von Gefäßverschlüssen sowie Ballondehnung (PTA) und Stent-Implantation bei Gefäßengen, in enger Kooperation mit der Radiologischen Abteilung (Chefarzt Dr. A. Grothe)

Unsere Kooperationspartner:

Logo der Deutschen Herzstiftung Unsere Klinik ist Mitglied der Deutschen Herzstiftung.


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Dr. med. Roland Prondzinsky

  • Innere Medizin (Schwerpunkt Kardiologie) - 2,5 Jahre
  • Innere Medizin (im Verbund mit Medizinischer Klinik II und Medizinischer Klinik III) - 6 Jahre

Oberarzt Thilo Koch

  • Diabetologie - 1 Jahr

Oberarzt Dr. med. Mirko Krivokuca

  • Innere Medizin und Angiologie (im Verbund) - 2 Jahre

Einzelermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Einzelermächtigungen vor:


Dr. med. Roland Prondzinsky

Ermächtigung, auf Überweisung von niedergelassenen Internisten, folgende Leistungen zu erbringen:

  • Elektrostimulation des Herzens
Letzte Änderung: 01.08.2013Zurück zum Seitenanfang