Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktKlinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik

Blick auf den Klinikneubau Eingang der Klinik

Zentrum für Mütter, Kinder und Jugendliche

Die Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, -psychotherapie und -psychosomatik liegt am Weinberg 8 auf einer Anhöhe gegenüber dem Hauptgebäude des Carl-von-Basedow-Klinikums. Der im Jahr 1996 errichtete Klinikneubau schließt direkt an das ehemalige Merseburger Waisenhaus an, welches seit Ende 1999 in großzügig saniertem Zustand ebenfalls als Klinikgebäude genutzt wird. Hierin befinden sich verschiedene Therapieräume und die kinder- und jugendpsychiatrische Institutsambulanz. Im Außenbereich können unsere Patienten einen schön gelegenen, gepflegten Sport- und Spielplatz sowie das Amphitheater nutzen.

Die Klinik verfügt über 40 vollstationäre Behandlungsplätze auf drei Stationen sowie 19 tagesklinische Plätze in den beiden Tageskliniken Merseburg und Naumburg.

Spielen auf dem Spielplatz Klettergerüst

Das Einzugsgebiet unserer Klinik ist der südliche Teil Sachsen-Anhalts. Wir nehmen Kinder und Jugendliche von etwa vier bis 18 Jahren zur Diagnostik und Therapie bei Verhaltensauffälligkeiten und seelischen Störungen auf. In der Regel erfolgt die Aufnahme nach einem ambulanten Vorgespräch in der Institutsambulanz. Kinder unter 12 Jahren werden auf der Kinderstation mit 15 Behandlungsplätzen betreut.

Musiktherapie Kletterwand

Die Station für Jugendliche verfügt ebenfalls über 15 Behandlungsplätze. 19 Kinder und Jugendliche mit weniger stark ausgeprägter Symptomatik, welche in Merseburg, Naumburg oder der näheren Umgebung wohnen, können teilstationär in der Tagesklinik therapiert werden.

Auf einer dritten Station mit 10 Plätzen werden ältere Kinder und Jugendliche in akuten Krisensituationen oder zur nichtfreiwilligen Therapie unter beschützten Bedingungen aufgenommen.

Dekoration Garten

Die Aufgaben in der Kinder- und Jugendpsychiatrie erfordern Teamarbeit. Unser Team besteht aus Kinder- und Jugendpsychiaterinnen, Assistenzärztinnen, Psychologinnen, Ergotherapeutinnen, Bewegungstherapeutinnen, einer Musiktherapeutin, Kunsttherapeutinnen, Sozialarbeiterinnen, Kinderkrankenschwestern, Krankenpflegern, Heilpädagoginnen und Erzieherinnen.

Wir arbeiten nach einem patientenbezogenen Gesamtkonzept. Dieses besteht aus der Kombination verschiedener psychiatrischer und psychotherapeutischer Verfahren, wobei wir überwiegend systemisch und tiefenpsychologisch orientiert sind. Die Therapien werden in Form von Einzel- oder Gruppentherapien angewandt.

Gemeinschaftsbild

Einen besonderen Stellenwert hat die Milieutherapie. Zu dieser gehören neben der Gestaltung des Stationsalltags auch Außentherapien, wie Reiten, Schwimmen, sportliche Betätigungen in einer benachbarten Turnhalle oder auf dem Klinikgelände, Arbeiten auf dem Bauernhof und die Vorbereitung und Durchführung besonderer Höhepunkte im Jahreskreis, teilweise auch unter Einbeziehung der Familien und anderer Bezugspersonen.

Um den Kontakt zu den Eltern und engen Bezugspersonen aufrecht zu halten und zu fördern sowie die Rückkehr in die Familie langfristig vorzubereiten, gibt es die Möglichkeit der täglichen Besuchszeit. Über Eltern- und Familiengespräche sowie gemeinsame Therapien werden die Eltern in den Behandlungsprozess einbezogen. Eine enge Zusammenarbeit mit Jugend- und Sozialämtern, Schulen, Beratungsstellen und Wohngemeinschaften soll eine gute Wiedereingliederung der Patienten nach der Behandlung unterstützen.

Psychosomatische Erkrankungen werden in enger Zusammenarbeit in der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin behandelt.


Weiterführende Informationen


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Hon.-Prof. Dr. med. Gunter Vulturius

  • Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie - 4 Jahre
Letzte Änderung: 04.08.2015Zurück zum Seitenanfang