Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAngebote während der Schwangerschaft

Geburtshilfe: Teamfoto Geburtshilfe: Aufnahmegespräch

Alle für die Geburt notwendigen Bereiche befinden sich auf einer Ebene:

  • Kreißsaal
  • Kreißsaal-OP
  • Entbindungsstation
  • Ultraschalluntersuchungen
  • Neonatologische Intensivstation (Neu- und Frühgeborenenintensivstation)

Umfassende Betreuung und Überwachung von Risikoschwangerschaften:

  • Ultraschalluntersuchungen zur Erkennung von kindlichen Wachstumsstörungen (Wachstumsretardierung)
  • Farb-Doppler-Untersuchung (farbliche Darstellung kindlicher und mütterlicher Blutgefäße, Durchblutungsmessung)
  • Ausschluss kindlicher Fehlbildungen
  • Ausschluss von Chromosomenstörungen durch Amniozentese (Fruchtwasserpunktion)
  • Geburtsplanung mit Vorstellung in der Entbindungsklinik (34. bis 36. Schwangerschaftswoche)
  • vorstationäre / nachstationäre Behandlung, zusätzliche Untersuchungen auf Anfrage

Behandlung von Schwangeren mit schwangerschaftsspezifischen Erkrankungen, sowie Schwerpunktspezialisierung:

  • vorzeitige Wehentätigkeit mit drohender Frühgeburtlichkeit
  • vorzeitiger Blasensprung
  • vaginale Blutungen / pathologischer (nicht regelrechter) Plazentasitz
  • intrauterine Wachstumsverzögerung (kindliche Mangelentwicklung)
  • vorbestehender oder in der Schwangerschaft erworbener Bluthochdruck
  • vorbestehender oder in der Schwangerschaft erworbener Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)
  • Schwangerschaft und Suchterkrankungen
  • Infektionen in der Schwangerschaft
  • Blutgruppenunvertäglichkeiten
  • Mehrlingsgeburten
  • vaginale Geburt aus Beckenendlage (Steißlage)
  • Überschreitung des Geburtstermines (errechnete Übertragung)

Geburtshilflicher Informationsabend

Geburtshilflicher Informationsabend: Teamfoto

Wir laden Sie herzlich zu unserem monatlichen Geburtshilflichen Informationsabend ein.

Hier erhalten Sie in Wort und Bild umfassende Informationen zu unseren Angeboten der Geburtsvorbereitung, der Entbindung, der Zeit auf der Entbindungsstation und der Hebammennachsorge.

Ihre Fragen beantworten wir Ihnen ausführlich. Im Anschluß an den Informationsabend besteht die Möglichkeit, den Kreißsaal zu besichtigen. Auch hier stehen wir Ihnen gern für ein persönliches Gespräch zur Verfügung.


Zeitpunkt:
jeden 1. Donnerstag im Monat
Ort:
Klinikum Merseburg, Konferenzraum
Beginn:
19:00 Uhr

Zeitpunkt:
alle 2 Monate
Ort:
Klinikum Querfurt - Vor dem Nebraer Tor 11 - Mehrzweckraum
Beginn:
19:00 Uhr

Eine Anmeldung für den Informationsabend ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenfrei. Zum geburtshilflichen Informationsabend sind alle werdenden Mütter, Väter, Großmütter, Großväter und Interessierten eingeladen.


Der nächste Geburtshilfliche Informationsabend in Merseburg findet am 04.09.2014 um 19:00 Uhr statt. In Querfurt finden zur Zeit leider keine Geburtshilflichen Informationsabende statt. Weitere Termine für Geburtshilfliche Informationsabende finden Sie im Bereich Geburtshilfliche Informationsabende.


Baby-Trage-Kurs

Geburtshilfe: Baby-Trage-Kurs

Alltagstaugliche Tragetechniken für Neugeborene vermittelt Schwester Susanne Hoffmeister. Das kostenlose Angebot richtet sich an alle interessierten (werdenden) Eltern.

In einem zweistündigen Kurs werden unterschiedliche Tragetechniken mit oder ohne Tragetücher bzw. -hilfen geübt. Dies erleichtert nicht nur den Alltag der Eltern, sondern entspricht auch den Bedürfnissen des Kindes und fördert die gesunde Entwicklung.

Bitte bringen Sie wenn schon vorhanden Ihr eigenes Tuch oder Ihre Tragehilfe mit. Nach der Entbindung können Sie auch mit Ihrem Baby und Ihrem Partner teilnehmen.


Zeit:
15:00 - 17:00 Uhr
Ort:
Klinikneubau Merseburg, Weiße Mauer 52, Kursraum Station 2.1 Entbindung
Anmeldung:
Anmeldung über Telefon 03461 / 27 22 13

Der nächste Baby-Trage-Kurs findet am 11.09.2014 von 15:00 bis 17:00 Uhr statt. Bitte melden Sie sich unter der Telefonnummer 03461 / 27 22 13 an. Weitere Termine für Baby-Trage-Kurse finden Sie im Bereich Veranstaltungen.


Geburtsvorbereitung

Geburtshilfe: Unser Team

Wir möchten Ihnen eine Vorstellung über den Geburtsvorgang mit unterstützenden praktischen Anleitungen vermitteln, so dass Sie Ihrer Entbindung entspannt entgegensehen und sie aktiv mitgestalten können.

Themen rund um Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett, Säuglingspflege und Stillen werden dabei besprochen.

Geburtsvorbereitende Kurse werden durch Hebammen unseres Klinikums angeboten und sind für Sie und Ihren Partner selbstverständlich kostenfrei.


Zeit:
jeden Montag, 16:00 Uhr für Frauen, 17:30 Uhr für Paare
Ort:
Klinikum, Kursraum im Untergeschoss
Termine:
Anmeldung über den Kreißsaal, Telefon 03461 / 27 40 56
Kosten:
kostenfrei

Geburtsvorbereitender Wochenend-Intensivkurs

Geburtshilfe: Hebamme Julia Schmidt leitet den Wochenend-Intensivkurs

Alternativ zu den einstündigen Geburtsvorbereitungskursen bieten wir auch geburtsvorbereitende Wochenend-Intensivkurse an. Dieser Kurs ist insbesondere für Paare, die zwischen Wohn- und Arbeitsort pendeln, zu empfehlen.

Die Geburtsvorbereitungskurse sollen das positive Erleben von Schwangerschaft und Entbindung unterstützen. Dabei werden wichtige Informationen über Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach vermittelt. Das geburtsvorbereitende Wochenende führt Hebamme Julia Schmidt durch.

Gemeinsam mit den werdenden Eltern spricht sie über Besonderheiten und Probleme in der Schwangerschaft, besichtigt den Kreißsaal und trainiert Atemtechniken und Entspannungsübungen. Sie erläutert die verschiedenen Arten der Entbindung, gibt Hinweise zum Stillen sowie der Neugeborenenpflege und informiert über Angebote zu Nachsorge und Rückbildung. An beiden Tagen ist ein gemeinsames Mittagessen vorgesehen.


Zur Zeit finden leider keine Wochenendkurse statt.


Geburtsvorbereitende Akupunktur

Geburtshilfe: Akupunktur

Mit diesem Angebot des Klinikums kann der Geburtsvorgang erleichtert und erheblich verkürzt werden.

Der Nachweis, dass die Geburtsdauer bei der morphologisch wirksamen Akupunktur um mehr als zwei Stunden verkürzt wird, konnte in einer Studie der Universitätsfrauenklinik Mannheim an fast 1000 Frauen erbracht werden.

Darüber hinaus können durch Akupunktur Schwangerschaftsbeschwerden gelindert werden.

Möglich sind insgesamt vier Sitzungen, das heißt einmal wöchentlich bis zur Entbindung. Dabei werden je Sitzung vier Akupunkturpunkte an den Beinen genadelt.


Weitere Informationen und Terminvereinbarung unter Telefon: 03461 / 27 40 56.


Geschwisterkurs

Für werdende Geschwister ab 4 Jahre und ihre Eltern

Geburtshilfe: Geschwisterkurs

Die Ankunft eines Babys bringt für das Familienleben freudige und aufregende Veränderungen mit sich. Damit auch die großen Geschwister gut vorbereitet sind, bieten Hebamme Jana Freyberg und Kinderkrankenschwester Nadine Schirmer Geschwisterkurse an. Parallel dazu möchte die Kinderpsychologin Dr. Nadine Schulz mit Ihnen als Eltern zur neuen familiären Situation ins Gespräch kommen. Bitte Lieblingspuppe oder Stofftier mitbringen!


Ort:
Klinikneubau Merseburg, Weiße Mauer 52, Kursraum im Untergeschoss
Anmeldung:
Anmeldung unter Telefon: 03461 / 27 40 56
Kosten:
10,- Euro

Der nächste Geschwisterkurs findet am 08.10.2014 von 16:00 bis 17:00 Uhr statt. Weitere Termine des Geschwisterkurses finden Sie im Bereich Veranstaltungen.


Schwangerenschwimmen

Geburtshilfe: Schwangerenschwimmen

Wassergymnastik ist Erholung für Körper und Seele und fördert die Kondition für die Geburtsarbeit. Durch den Auftrieb im Wasser werden die Übungen als sehr angenehm empfunden und schonen gleichzeitig Gelenke und Wirbelsäule.

Im Bereich Physiotherapie am Klinikum können Sie unter Anleitung einer erfahrenen Physiotherapeutin leicht zu erlernende Übungen durchführen.


Zeit:
mittwochs 14:15 bis 15:00 Uhr
Kosten:
7,- Euro
Termine:
telefonisch unter 03461 / 27 13 00

In der Liste der aktuellen Kursangebote finden Sie weitere Termine des Bereichs Physiotherapie.


Schwangerengymnastik

Geburtshilfe: Schwangerengymnastik

Gymnastik kann Ihr Wohlbefinden in der Schwangerschaft erhalten oder verbessern. Eventuell vorhandene Rücken- oder Gelenkprobleme sind durch Bewegungstherapie gut zu behandeln.

Im Bereich Physiotherapie am Klinikum können Sie unter Anleitung einer erfahrenen Physiotherapeutin leicht zu erlernende Übungen durchführen.


Zeit:
montags 15:00 Uhr bis 16.00 Uhr
Kosten:
kostenfrei
Termine:
telefonisch unter 03461 / 27 13 00

Yoga für Schwangere

Mit Beginn der Schwangerschaft fängt der Körper der Frau scheinbar an, ein Eigenleben zu führen. Er verändert sich und mit ihm die Gedanken und Gefühle der Frau.

Das Hatha-Yoga kann Ihnen helfen, mit den körperlichen Veränderungen besser klar zu kommen und beweglich zu bleiben. Es gibt Ihnen Gelegenheit, sich auf die inneren Prozesse zu konzentrieren, sich bewusst Zeit für das in Ihnen wachsende Baby und sich selbst zu nehmen. Sie erlernen Atemtechniken und Entspannungsmöglichkeiten, die Ihnen die Geburt erleichtern können.

Was ist Hatha-Yoga? Die Silbe ha steht symbolisch für Sonne und tha für Mond. Sonne und Mond sind Gegensätze und verkörpern das männliche und weibliche Prinzip im Körper.

Im Hatha-Yoga werden mit Hilfe von Körperübungen, Atemlenkungen, Gesten und Meditation beide Prinzipien in uns verbunden, um einen energetischen Ausgleich zu schaffen. Die Entwicklung des körperlichen Bewusstseins wird mit der Entwicklung des geistig-seelischen Bewusstseins eng verbunden. Hatha-Yoga ist körperorientiert und deshalb in Europa so beliebt. Bitte lassen Sie für sich durch einen Arzt oder eine Hebamme abklären, ob Yoga empfehlenswert für Sie ist.

Das Schwangerenyoga findet einmal pro Woche statt und dauert jeweils eine Stunde. Mitzubringen sind bequeme (Sport-)Sachen, eine Kuscheldecke und ein Kissen.


Ort:
Klinikum Merseburg, Untergeschoss des Klinikneubaus, Raum 0033
Kosten:
8,- Euro
Termine:
Agnes Bartossek, Übungsleiterin, Telefon 03461 / 20 92 78, E-Mail: abartossek@web.de

Sie können sich auch den Flyer »Yoga für Schwangere« herunterladen.


Bauchzeit - bunte Bäuche

Geburtshilfe: Bauchzeit

Sie finden Ihren Bauch schön und wollen eine Erinnerung, welche die wirkliche Dimension Ihrer Bauchzeit wiedergibt.

Zwischen der 32. und 36. Schwangerschaftswoche erzielt man mit hochwertigem Gipsgewebe ein optimales Abformergebnis Ihrer Konturen. Anschließend können Sie auf Wunsch die Gestaltung Ihrer Bauchmaske in Auftrag geben.


Kontakt:
Mandy Schnürer
Telefon:
0163 / 16 26 176
Homepage:
http://www.bauchzeit.de

Anmeldung zur Entbindung (Geburtsplanung)

Geburtshilfe: Ultraschall-Untersuchung

In der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche und natürlich auch später besitzen Sie die Möglichkeit, sich in unserer Entbindungsklinik vorzustellen. Liegt bei Ihnen eine Mehrlings- oder Risikoschwangerschaft vor, kann eine Konsultation der Geburtsklinik auch früher erfolgen. Ihre Frauenärztin/Ihr Frauenarzt wird Ihnen hierfür einen Überweisungsschein ausstellen.

In einem ärztlichen Gespräch beraten wir Sie zu Abläufen während der Geburt und informieren Sie über allgemeine und individuelle Risiken. Im Sinn einer vorausschauenden Planung der Entbindung möchten wir uns auch über Erkrankungen und Risiken, die bereits im Rahmen Ihrer Schwangerschaftsvorsorge festgestellt wurden, informieren. Möglicherweise ergeben sich hieraus Notwendigkeiten für die optimale Wahl des Entbindungszeitpunktes sowie den Geburtsmodus.

Wir führen eine aktuelle Ultraschalluntersuchung durch. Auch hier können Sie sich gerne von Ihrem Partner oder einer vertrauten Person begleiten lassen. Eine Hebamme wird die für die Geburt notwendigen Formulare anlegen. Das erspart Ihnen später unter Wehentätigkeit das Beantworten von Fragen zu Ihrer Krankheitsvorgeschichte.

Sollten Sie bis zu diesem Zeitpunkt die Möglichkeit einer Kreißsaalführung noch nicht wahrgenommen haben, laden wir Sie auch im Rahmen der Vorstellungssprechstunde ein, unseren Kreißsaalbereich zu besichtigen.


Pränatale Diagnostik

Ihnen werden auch Untersuchungen zur weiterführenden vorgeburtlichen Diagnostik erläutert.

  • Feststellen der Schwangerschaft sowie des Schwangerschaftsalters
  • Darstellung von Mehrlingen
  • Ausschluss einer Eileiterschwangerschaft
  • Verlaufs- und Wachstumskontrolle innerhalb der vorgesehenen Ultraschalluntersuchungen in der 9. bis 12. SSW, 19. bis 22. SSW und 29. bis 32. SSW
  • Lage- und Organbeurteilung des Kindes sowie Beurteilung des Mutterkuchens (Plazenta) und des Fruchtwassers

Zur Mitbeurteilung oder bei besonderen Fragestellungen / Erkrankungen führen wir unter anderem folgende Untersuchungen durch:


Fetometrie (Wachstumskontrolle) sowie Ausschluss von Organfehlbildungen

Darstellen der kindlichen Entwicklung im Mutterleib durch sonografische Messungen des Kopf- und Bauchumfanges, des Schädeldurchmessers und der Länge des Oberschenkelknochens. Daneben werden weiterhin die inneren Organe, der Herzschlag und die Bewegungen beurteilt, die Lage des Mutterkuchens (Plazenta) dargestellt und die Fruchtwassermenge eingeschätzt. Wachstumsverzögerungen und Mangelentwicklungen sowie Organfehlbildungen können ebenso erfasst werden.


Farb-Doppleruntersuchung

Mit spezieller Ultraschalltechnik Messung der Blutflussgeschwindigkeit und Darstellung des Strömungsprofils in mütterlichen und kindlichen Blutgefäßen.

Ziel der Doppleruntersuchung ist der Ausschluss oder der Nachweis fetaler (kindlicher) Gefahrensituationen. Diese Zusatzuntersuchung wird eingesetzt, wenn die normale Ultraschalluntersuchung einen auffälligen Befund ergeben hat und das alleinige Messen des kindlichen Wachstums nicht mehr ausreicht.

Geburtshilfe: Farb-Doppler-Untersuchung
  • Verdacht auf kindliche Wachstumsverzögerung (Retardierung)
  • verminderte Fruchtwassermenge oder
  • eine auffällige Plazentastruktur
  • schwangerschaftsbedingte Erkrankungen (Hypertonie, Nierenerkrankungen, HELLP-Syndrom, Diabetes mellitus)
  • mütterliche Allgemeinerkrankungen
  • vorangegangene Geburten mit oben genannten Erkrankungen, Frühgeburten
  • Mangelgeburten oder Totgeburten
  • Mehrlingsschwangerschaften
  • Vorangegangene, wiederholte Fehlgeburten

Aus weiteren Kontroll- und Verlaufsuntersuchungen machen sich unter Umständen Entscheidungen über den Zeitpunkt sowie die Art der Entbindung notwendig. Diese Untersuchungen erfolgen auf Überweisung Ihrer Frauenärztin/Ihres Frauenarztes und können zusätzlich auch im Rahmen der Anmeldung zur Entbindung erfolgen.


Risikosprechstunde & prästationäre Behandlung

Bei Besonderheiten im Verlauf Ihrer Schwangerschaft kann Sie Ihre Frauenarztpraxis jederzeit in unsere Klinik zur Mitbeurteilung überweisen oder stationär einweisen. Terminvereinbarung über Schwester Antje, Tel. 03461 / 27 40 65 oder über den Kreißsaal Tel. 03461 / 27 40 56. Bitte bringen Sie Ihre Chipkarte, einen Überweisungs- oder Einweisungsschein, sowie den Mutterpass und gegebenenfalls auch aktuelle oder ältere Befunde mit.


3D/4D-Ultraschall

Geburtshilfe: 3D-Ultraschall-Untersuchung

Der dreidimensionale Ultraschall ist eine besondere Methode der Ultraschall-Untersuchung und ermöglicht eine räumliche Darstellung des ungeborenen Kindes.

Der 4D-Ultraschall wird auch Live-3D-Ultraschall bezeichnet, weil er ein dreidimensionales Bild in Echtzeit erzeugt.

In erster Linie sollen Fehlbildungen oder auch Störungen der Körperkontur beim ungeborenen Kind erkannt werden.


Unterstützung in sozialen und finanziellen Fragen

AWO-Schwangerschaftsberatung Merseburg

Ilona Weißbach und Doris Hoffmann
Neumarkt 5
06217 Merseburg
Telefon/Fax: 03461 / 21 07 17
E-Mail: awo.schwangere@t-online.de


Weiterführende Informationen

Letzte Änderung: 07.05.2014Zurück zum Seitenanfang