Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktUnsere Entbindungsstation

In der 34. bis 36. Schwangerschaftswoche und natürlich auch später besteht die Möglichkeit, sich in unserer Entbindungsklinik vorzustellen. Liegt bei Ihnen eine Mehrlings- oder Risikoschwangerschaft vor, kann eine Konsultation der Geburtsklinik auch früher erfolgen. Ihre Frauenärztin/Ihr Frauenarzt wird Ihnen hierfür einen Überweisungsschein ausstellen.


Angebote auf der Entbindungs- und Neugeborenenstation (integrative Wochenbettpflege)

  • ganzheitliche Betreuung von Mutter und Kind durch zehn erfahrene Schwestern und Kinderkrankenschwestern, welche im Dreischichtsystem für Sie da sind
  • Unterbringung in Ein- und Zweibettzimmern mit Rooming in Toilette und Bidet im Zimmer, Telefonanschluss an jedem Bett, Fernsehapparat (kostenfrei)
  • Kontrolle der Gebärmutterrückbildung, Wundheilung, Milchbildung
  • Anleitung zum Stillen sowie zur Säuglingspflege
  • Stillförderung durch das gesamte Team unter Anleitung einer Stillberaterin
  • tägliche Visiten durch Frauenärzte und Kinderärzte
  • wöchentlich jeweils eine Oberarzt- und Chefarztvisite
  • Neugeborenenvorsorgeuntersuchung im Beisein der Eltern: U1 (innerhalb der ersten 24 Stunden), U2 (am 3.bis 10. Lebenstag), Hörscreening, Stoffwechselscreening, Ultraschalluntersuchungen
  • Stillzimmer
  • Frühstücks- und Abendbrotbüfett
  • tägliche Wochenbettgymnastik durch Physiotherapeutinnen
  • Internet-Babygalerie (auf Wunsch)
  • Neugeborenenintensivstation integriert auf der Entbindungsstation
  • Hebammennachsorge nach Entlassung aus der stationären Betreuung
  • auf Wunsch Aufnahme des Partners im Zweibettzimmer (kostenpflichtig)
  • MZ-Fotoaktion (auf Wunsch)
  • Fotografierens Ihres Kindes durch unseren Krankenhausfotografen (kostenfrei)
  • Aufenthaltsbereich mit Spielecke für Geschwisterkinder und Besucher
Geburtshilfe: Auszubildende Geburtshilfe: Neues Babybett

Auf der Entbindungsstation sind Sie mit Ihrem Kind in Ein- oder Zweibettzimmern untergebracht. Im Bedarfsfall steht Ihnen ein zentrales Kinderzimmer zur Verfügung. Hier übernehmen die Schwestern kurzzeitig die Betreuung Ihres Kindes. Wir empfehlen Ihnen einen Aufenthalt von drei bis vier Tagen, in denen Sie nach der Geburt Kräfte sammeln, sich erholen und ganz Ihrem Kind widmen können. Für das Stillen Ihres Kindes gibt es keine vorgeschriebenen Zeiten. Von Bedeutung ist allein das individuelle Hungergefühl des Neugeborenen. Sie erhalten Pflege- und Stillanleitungen durch geschulte Schwestern und durch eine Stillberaterin. In dieser Zeit werden auch die Vorsorgeuntersuchungen bei Ihrem Kind durch unsere Kinderärzte durchgeführt.

Den Entlassungszeitpunkt dürfen Sie natürlich mit entscheiden. Selbstverständlich können Sie die Klinik auch vor dem vorgeschlagenen Termin verlassen, wenn bei Ihnen und Ihrem Kind keine medizinischen Gründe dagegen sprechen. Nach einem Kaiserschnitt kann die Entlassung nach Hause zwischen dem 5. bis 7. Tag erfolgen.

Eine feste Besuchszeit gibt es nicht. Wir bitten Sie dennoch, Ruhezeiten zwischen 13.00 - 14.30 Uhr und ab 20.30 Uhr einzuhalten. Partner und Geschwisterkinder sind stets herzlich willkommen. Bei einer größeren Besucherzahl bitten wir Sie, den Aufenthaltsbereich der Station oder die Cafeteria im Eingangsbereich des Klinikums zu nutzen, um die Ruhe Ihrer Mitpatientinnen nicht zu stören. Zum Zeitpunkt der Entlassung werden Sie nochmals zur Pflege Ihres Kindes, zum Stillen sowie zu Rückbildungsvorgängen oder zur Wundpflege beraten. Lassen Sie sich noch ausstehende Fragen beantworten.

Unser Anliegen ist es, Sie gesund mit Ihrem Kind nach Hause zu entlassen.


Handlings (Berührung, Bewegung)

Geburtshilfe: Handlings

Neugeborene sind auf Bezugspersonen angewiesen. Mit der Geburt verliert das Neugeborene nicht nur seine bisher geschützte und vertraute Umgebung, sondern auch seine Kommunikationsmöglichkeiten.

In der Neuen Welt ist es von der Zuwendung und Pflege seiner Eltern abhängig. Berührung, Sprache und Zärtlichkeiten sind nicht nur ein nonverbaler Dialog zwischen Mutter, Vater und Kind, sondern sollen vertraute Bewegungsabläufe sowie die geistige und körperliche Entwicklung unterstützen.


Familienzimmer

Um "Familie von Anfang an" zu sein, gibt es die Möglichkeit, ein Familienappartement zu mieten. An das 2-Bett-Zimmer mit Wickelbereich und Sanitärzelle ist ein separater, harmonisch gestalteter Wohnbereich angeschlossen. Die Privatleistung Übernachtung und Verpflegung einer Begleitperson ist mit 30,- Euro erschwinglich.

Letzte Änderung: 14.03.2014Zurück zum Seitenanfang