Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAnästhesie

Funktionsbereich Anästhesie: Vorbereitung der Anästhesie Funktionsbereich Anästhesie: Patientenbetreuung Funktionsbereich Anästhesie: Teamfoto

Die Anästhesie ist ein Fachgebiet mit noch kurzer Geschichte. Der Begriff Anästhesie bedeutet Verlust der Empfindung, insbesondere Schmerzempfindung. Immer war die Operation – der chirurgische Eingriff, mit dessen Hilfe sich eine Krankheit heilen oder bessern lassen konnte – mit dem Schmerz und seinen Begleiterscheinungen verbunden.

Im Funktionsbereich für Anästhesie bewirken Anästhesisten und Fachschwestern eine vorübergehende und gesteuerte Ausschaltung des Schmerzes bei operativen Eingriffen. Aus der umfangreichen Palette verschiedenster Methoden wählt der Anästhesist diejenige aus, die der Erkrankung des Patienten, seinem Lebensalter und Begleiterkrankungen und auch seinen Wünschen entspricht. Heute ist eine notwendige operative Behandlung in nahezu jeder Situation und in jedem Lebensalter möglich.

Der Funktionsbereich Anästhesie betreut alle operativen Fachabteilungen des Krankenhauses und führt circa 8.000 Anästhesien im Jahr durch. Voruntersuchungen, Narkoseleitung und Überwachung von Herz, Kreislauf, Atmung und Stoffwechsel liegen in fachkundigen Händen.

Unser Bereich ist ausgerüstet mit modernen Narkosebeatmungsgeräten und Überwachungsmonitoren. Dadurch kann eine hohe Sicherheit für den Patienten während des operativen Eingriffs gewährleistet werden. In einem Aufwachraum wird jeder Patient nach der Operation engmaschig überwacht, bei Bedarf eine sofortige Behandlung etwaiger Schmerzen eingeleitet und auf Station fortgesetzt.

Außerdem verfügt unsere Abteilung über Intensivtherapie-Einheiten sowie Überwachungsbetten im IMC-Bereich, in denen schwerstkranke Patienten nach Operationen und schweren Unfällen betreut werden. Auch hier sind Überwachungsmonitore und Langzeitbeatmungsgeräte vorhanden, was den Erfordernissen der operativen Fachgebiete und einem Optimum der Versorgung der Patienten entspricht.

Viele Menschen leiden aus unterschiedlichen Ursachen an akuten und chronischen Schmerzen. Diese zu lindern ist ein weiterer Schwerpunkt unseres Fachgebietes. In der Notfallmedizin sind Anästhesisten an der Organisation und Durchführung des Rettungsdienstes beteiligt.

Die Anästhesieabteilung ist ein integrierter Bestandteil des Klinikums, die einerseits die Tätigkeit der operativen Fachdisziplinen fördert und andererseits durch alle Abteilungen des Hauses gefordert wird. Das Personal der Anästhesieabteilung ist bestrebt, dem Patienten die Angst vor dem Mysterium Narkose zu nehmen und damit einen wesentlichen Beitrag zu seiner Genesung zu leisten.


Weiterbildungsermächtigungen

Für die in diesem Bereich tätigen Mediziner liegen folgende Weiterbildungsermächtigungen vor:


Chefarzt Dr. med. Christian Fleischhammer

  • Anästhesiologie (einschließlich 6 Monate Intensivmedizin) - 3 Jahre
  • Intensivmedizin (Zusatzbezeichnung) - 1 Jahr

Oberärztin Dr. med. Monika Schinke

  • Notfallmedizin - 1 Jahr
Letzte Änderung: 22.07.2013Zurück zum Seitenanfang