Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktCarl von Basedow

Carl von Basedow

Der Namensgeber des Klinikums wurde am 28. März 1799 in Dessau geboren. Er besuchte das Dessauer Gymnasium und studierte in Halle Medizin. Nach Abschluss seiner Ausbildung ließ sich Dr. Basedow 1822 als praktischer Arzt in Merseburg nieder.

Im Jahr 1848 wurde er zum Kreisphysikus in Merseburg bestellt. Auf Grund von vier eigenen Beobachtungen beschrieb Dr. Basedow im Jahre 1840 und in erweiterter Form 1848 erstmals im deutschen Sprachgebiet die Schilddrüsenüberfunktion unter dem Namen "Glotzaugenkachexie".

Diese Krankheit wurde ihm zu Ehren vier Jahre nach seinem Tod 1858 in "Basedowsche Krankheit" umbenannt. Die drei Hauptsymptome erhielten die Bezeichnung "Merseburger Trias".

Carl von Basedow starb am 11. April 1854 im Alter von 55 Jahren als Opfer seines Berufs an einer septischen Infektion. Er wurde auf dem Merseburger Stadtfriedhof beigesetzt, wo sein Grab noch heute besucht werden kann.


Weiterführende Informationen

Letzte Änderung: 26.07.2013Zurück zum Seitenanfang