Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktFort- & Weiterbildungen

Freiheitsentziehende Maßnahmen


Datum:
Dienstag, 31. Mai 2016
Zeit:
10.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Referent:
Silke Krech Qualitätssicherung in der Pflege, Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH
Kosten:
40,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Dieses Seminar umfasst die rechtlichen Grund-lagen für freiheitsentziehende Maßnahmen (FEM).

 Rechtliche Grundlagen, einschließlich Verhalten im Notfall
 Verfahrensrechtliche Voraussetzungen
 Ziel und Zweck von FEM im Spannungsfeld gesetzlicher Vorgaben
 Genehmigungspflicht und Ausnahmen- Zusammenarbeit mit dem Betreuungsgericht
 Risikoabwägung
 Aufgaben eines Betreuers, wo beginnen und wo enden sie einschließlich Vorsorgevollmacht?
 Neue Wege- Werdenfelser Weg
 Hausinterner Standard und Dienstanweisung, notwendige Nachweise, Pflegekonzepte
 Pflege zu Hause Beratung, pflegender Angehöriger


Das diabetische Fußsyndrom


Datum:
Mittwoch, 01. Juni 2016
Zeit:
13.30 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Verena Winzer Gesundheits- und Krankenpflegerin, Diabetesberaterin
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Am häufigsten tritt das diabetische Fußsyndrom bei Patienten mit Diabetes Typ 2 auf. In der Fortbildung wird dargestellt, wie es zu dieser Erkrankung kommt, und wie sie rechtzeitig behandelt werden soll, um Amputationen zu verhindern.

 Symptome
 Diagnostik
 Folgen
 Prophylaxe
 Therapiemöglichkeiten
 Wundbehandlung


Moderne Wundversorgung bei infizierten Wunden


Datum:
Donnerstag, 02. Juni 2016
Zeit:
13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Referent:
Rita Bergmann Medizinprodukteberater BSN medical GmbH
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

In dieser Fortbildung wird aufgezeigt, wie die moderne Wundversorgung bei infizierten Wunden eingesetzt wird.

 Grundlagen der Theorie
 Wundverbände
 Praxis


Nahrungsverweigerung von Menschen mit Demenz


Datum:
Dienstag, 07. Juni 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Gisela Gehrmann Diplom-Medizinpädagogin & Diplom-Gerontologin
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Menschen mit Demenz verweigern zeitweise oder dauerhaft die Nahrung aus sehr unterschiedlichen Gründen. Vor allem die verschiedenen medizinischen Aspekte werden in der Praxis oft übersehen. Nicht alles lässt sich durch die Biografie oder das Vergessen begründen. Durch Kenntnis der medizinischen Aspekte der Nahrungsverweigerung können die richtigen Maßnahmen und Methoden für eine ausreichende Flüssigkeits- und Nahrungszufuhr zeit- und kräfteschonend sichergestellt werden.

 Verlust von Geschmacks- und Geruchssinn
 Kraftlose Kaumuskulatur
 Lactose- oder Fructose-Unverträglichkeit
 Mangel an Vitamin B1, B6 oder C
 Eisenmangel, Herzinsuffizienz
 Nervus vagus-Reizung, Hyponatriämie
Zu jedem Beispiel werden die möglichen Folgen und die notwendigen Hilfen dargestellt.


Ethische Fragen am Lebensende; Ethikberatung im Pflegeberuf - Wie können Sie davon profitieren?


Datum:
Mittwoch, 08. Juni 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 13.00 Uhr
Referent:
Angelika Rudnik Pfarrerin, Klinikseelsorgerin
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Im Klinikum gibt es ein Klinisches Ethik-Komitee, das in ethischen Konfliktfällen gemeinsam mit dem Behandlungsteam und den Patienten bzw. Angehörigen berät, welche Behandlungsoption dem Patientenwillen entspricht, am nächsten kommt, bzw. am Besten zum Wohl des Patienten geeignet erscheint.
Welche Maßstäbe gibt es für medizinethische Konflikte, welche Kriterien? Nach welchen Werten richten wir uns in der Ethikberatung?
Welche ethischen Fragen stellen sich am Lebensende; bei multimorbiden Patienten? PEG-Sonde anlegen - ja oder nein; unklares Therapieziel bei multimorbiden Patienten; Therapiebegrenzung - was ist das? Wann ist sie angezeigt?
Wie können Pflegende mit ihren Fragen umgehen? Was sollte man in der ambulanten Pflege wissen über den Patientenwillen, Vorsorgebevollmächtigte, Patientenverfügung?
Außerdem werden Sie anhand eines typischen Fallbeispiels kennen lernen:
 in welchen Fällen Ihnen die medizinethischen Maßstäbe weiter helfen,
 wann Sie Unterstützung, Beratung in Anspruch nehmen können,
 wie Sie ihr ethisches Urteilsvermögen schulen können.


Entbürokratisierte Pflegedokumentation SIS versus MDK- Prüfrichtlinie gem. § 114 SGB XI


Datum:
Donnerstag, 09. Juni 2016
Zeit:
10.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Dipl.-Pflegewirt Heiko Tierling, ZIPP
Kosten:
50,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzsaal im Säulengebäude
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Ziel ist es, den Teilnehmern und deren Einrichtungen eine Entscheidungshilfe zu schaffen, ob, wann und wie SIS umgesetzt werden kann und sollte.

 Vorstellung der SIS und Möglichkeiten der Implementierung.
 Vorstellung der MDS Stellungnahme zur Anwendung der SIS.
 Vereinbarkeit des neuen Dokumentationssystems mit den Anforderungen durch den MDK.
 Vor- und Nachteile
 Anmerkungen zur Umsetzung.


Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege


Datum:
Montag, 13. Juni 2016
Zeit:
13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Referent:
Ute Wienholz Kontinenzmanagerin
Kosten:
20,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Vorstellung und Implementierung des Expertenstandards

 Inhalte
 Kontinenzprofile
 Versorgung bei Harninkontinenz
 Harnableitung


„Der schwierige Patient“


Datum:
Dienstag, 14. Juni 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Marco Helmert, Fachpfleger für Psychiatrie, Helmert Seminare
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Jeder von uns kennt ihn, und jeder von uns
hat meist einen anderen. Einen, der ihn an die eigene Grenze bringt. Dieses Seminar zeigt auf, warum dies so verschieden ist, was es mit uns macht, und mit welchen Strategien und Methoden wir zu einer Beziehungsnormalisierung finden können. Als Grundlage und erste Einführung zum Schattenseminar werden im zweiten Teil auch die Eigenanteile der Pflege beleuchtet, sichtbar und damit wandlungsfähig gemacht.

 Kommunikationstechniken
 Erkennen von Beziehungsprozessen
 Beziehungsdynamiken
 Umgang eigener Gefühle (Wut, Zorn)
 Erkennen von Eigenanteilen


Vorbeugen ist besser als heilen - Prophylaxen in der Pflege Teil II


Datum:
Mittwoch, 15. Juni 2016
Zeit:
12.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Dipl.-Medizinpädagogin/MBA Ines Schiller KBZ für Gesundheitsberufe
Kosten:
35,00 Euro pro Seminar Bei Buchung von Teil I und Teil II erhalten Sie einen Rabatt von 10,00 Euro auf den Komplettpreis.
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Säulengebäude, 3. Etage R12
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Auffrischung und Vertiefung der Kenntnisse zu ausgewählten Prophylaxen
Theoretisch begründeter Einsatz von Pflege-maßnahmen


 Anatomisch – physiologische Grundlagen
 Instrumente zur Risikoerfassung
 Maßnahmenrepertoire (angelehnt an aktuelle Expertenstandards)
 Anwendung anhand von Fallbeispielen
 Professionelle individuelle Beratung von Patienten und Angehörigen

Teil II
 Soor- Stomatitis – und Parotitisprophylaxe
 Aspirationsprophylaxe
 Hautbeobachtung – Beratung zur Hautpflege – Dekubitusprophylaxe
 Kontrakturenprophylaxe
 Sturzprophylaxe


Angebote und Aktivitäten für Menschen mit Demenz


Datum:
Donnerstag, 16. Juni 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Carmen Tillmann Diplom-Pädagogin, Berlin
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Aktivitäts-, Beschäftigungs- und Betreuungs-angebote werden vielfältig und mit großem Engagement durch die Mitarbeitenden angeboten. Aktivsein bewirkt Wohlbefinden und Anerkennung, der Tagesablauf erhält sinnvolle Höhepunkte. Besonders für Menschen mit Demenz sind diese Erfahrungen wichtig, sie erfahren individuelle Förderung, aber auch die Freude in der Gruppe. Es geht um Sicherheit, Vertrauen und Anerkennung. Aktivitätsangebote sind Einladungen, sie werden nicht verordnet und wirken nur förderlich, wenn sie Wohlbefinden auslösen.

 Alltagsrelevante, individuelle Betreuung
 Bedürfnisse beachten: Körper, Geist, Emotionen
 Lebensweltorientierung
 Spaß, Freude und Erfolgserlebnisse
 Alltagspraktische Arbeitsmaterialien
 Erinnerungspflege und Biografiearbeit
 Tausch- und Ideenbörse


Das seelische Leid der Patienten – Angst hat viele Gesichter


Datum:
Donnerstag, 23. Juni 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Referent:
Ulrike Peschel Psychologin OCT GmbH
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Im Alltag erleben Pflegende eine Vielzahl an unterschiedlichen emotionalen Reaktionen. Der Umgang mit den Gefühlen der Patienten/innen erfordert von Pflegenden Sensibilität und Kompetenz.
In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie auf die Bedürfnisse von Patienten und deren Angehörigen eingehen können. Durch praxisnahe Fallbeispiele und Übungen können Sie eigene Strategien entwickeln.
Außerdem geht es um den Umgang mit eigenen Emotionen, wie z.B. Angst, Unsicherheit, Ärger oder sich persönlich angegriffen fühlen.


 Formen der individuellen Krankheitsbewältigung
 Emotionen erkennen und reagieren
 Umgangsstrategien bei Schock, Angst, Aggression und Trauer
 Interventionsmöglichkeiten, wie stützende Gesten, wirksame Kommunikation, Deeskalationsstrategien.
 Konstruktive Bewältigungsstrategien im Umgang mit den eigenen Emotionen


Kultursensible Pflege – Patienten mit Migrationshintergrund – Berührungs-ängste, Phänomene, Lösungen


Datum:
Donnerstag, 01. September 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Marco Helmert, Fachpfleger für Psychiatrie, Helmert Seminare
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Dieses Seminar vermittelt den Teilnehmern Wissen über die wichtigsten Religionen, Weltanschauungen, Sitten und Gebräuche der Welt und ihre aktuell zunehmende Relevanz im deutschen Gesundheitssystem. Gezielt sollen Fähigkeiten im Umgang mit Patienten mit Migrationshintergrund erarbeitet-, sowie Berührungsängste und Herausforderungen im Praxisalltag lösbar gemacht werden.

Es werden Kommunikationstechniken und Grundhaltungen vermittelt, um herausfordernde Situationen im Praxisalltag handhabbar machen zu können.
Ein Schwerpunkt des Seminars liegt dabei - analog zur Praxiserfahrung - auf Themen rund um den islamischen Kulturkreis.


MUT DURCH BEWEGUNG Gesellschaft im Wandel - Die Rolle der Familie in Bezug auf die Entwicklung aktiver und kompetenter Kinder


Datum:
Mittwoch, 07. September 2016
Zeit:
08.30 - 16.00 Uhr
Referent:
Tina Lüllepop, Sabine Böttcher, Prof. Dr. Joseph Richter-Mackenstein, Ulrike Peschel
Kosten:
79,00€
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzsaal im Säulengebäude
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

08:30 Anmeldung
09:00 Eröffnung

09:15 Vortrag 1 - Und auf einemal ist alles anders! Einblick in den Strukturwandel der Gesellschaft im Hinblick auf Familie, Erziehung und Bewegungsförderung - Sabine Böttcher Dipl. Soziologin am Zentrum für Sozialforschung Halle

10:15 Pause / Imbiss

10:35 Vortrag 2 - Spielend in Bewegung! Möglichkeiten systemisch-psychomotorischer Familienarbeit - Prof. Dr. Joseph Richter-Mackenstein - Motopäde / Mototherapeut, Dipl.Psychologe, Systemischer Therapeut, Prof. für psychosoziale Diagnostik und Beratung Kiel

11:20 Bewegte Pause

11:30 Podiumsdiskussion: Erfolgsfaktoren für bewegende Elternarbeit oder Was müssen wir bewegen, um Familien zu bewegem?

12:00 Mittagspause

13:30 Workshop (WS) 1 - Dauer 60min

15:00 WS 2

16:00 Fachtag-Ende

WS
Wie kriege ich die Eltern ins Boot? - Ulrike Peschel

WS
Familien in Bewegung - Tina Lüllepop

Genauere Informationen entnehmen Sie bitte dem Flyer, den Sie gern bei uns anfordern können.


Umgang mit onkologischen Patienten


Datum:
Mittwoch, 26. Oktober 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Referent:
Ronny Stephan Fachkrankenpfleger Onkologie
Kosten:
40,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Die Pflege onkologischer Patienten ist eine besondere Pflege. Sie ist breitgefächert und sehr komplex.
Diese Veranstaltung geht auf die Besonderheiten der Mundpflege und die Ernährung onkologischer Patienten ein.

 Besonderheiten und Ursachen der Mund- und Schleimhautveränderungen
 Anatomische und physiologische Grundlagen
 Pflege, alternative Pflegemaßnahmen
 Ernährung bei Tumorerkrankungen
 Zusammenhang zwischen Ernährungszustand und Prognose
 Krankheits- und therapiebedingte Ernährungsstörungen
 Appetitlosigkeit, Mangelernährung
 Behandlungsbedingte Ernährungsstörungen
 Ziele der Ernährungstherapie (orale und parenterale Ernährung)
 Besonderheiten der Ernährung und Flüssigkeitssubstitution bei terminal kranken Patienten


Notfallkompetenz in der Pflege


Datum:
Donnerstag, 27. Oktober 2016
Zeit:
15.00 Uhr bis 18.00 Uhr
Referent:
Jürg Zimmermann Dipl.-Medizinpädagoge Ambulance Merseburg GmbH
Kosten:
35,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Die Mitarbeiter im Gesundheitswesen kümmern sich in vielfältigen Bereichen um pflegebedürftige Menschen. Im Gegensatz zu den Mitarbeitern auf Intensivstationen und in Notfallambulanzen verfügen die Mitarbeiter in stationären Pflegeeinrichtungen und ambulanten Pflege-diensten häufig nicht über ausreichend Erfahrung im Umgang mit Notfallsituationen.
Dieses Seminar soll dazu beitragen, diese Lücke zu schließen.

 Aspiration – Die unterschätzte tägliche Gefahr
 Schlaganfall – Zeit ist Gehirn (Erkennen und Handeln)
 Kreislaufstillstand (gesetzliche Fallstricke, aktuelle Reanimationsleitlinien, praktische Fertigkeiten)


Lagerungspflege im OP


Datum:
Freitag, 28. Oktober 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Referent:
Enrico Bindig Fachperson für Operationslagerung Berlin Liane Grube Lehrkraft, KBZ für Gesundheitsberufe
Kosten:
50,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Kenntnisse über eine gute und schonende Lagerung des Patienten im OP.

 Anforderung des Patienten an den Lagerungsvorgang und an die Operationslagerung
 Anforderungen der Operationsmethode
 Anforderung der Anästhesie an die Operationslagerung
 Anforderung der Medizintechnik an die Operationslagerung
 Anforderung der Hygiene an die Operationslagerung
 Umsetzung in die Praxis


Transurethrale Harnableitung


Datum:
Dienstag, 08. November 2016
Zeit:
13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Liane Grube Lehrkraft, KBZ für Gesundheitsberufe
Kosten:
25,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Vor dem Nebraer Tor 11 06268 Querfurt, Mehrzweckraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Sicherheit im Umgang mit den unterschiedlichen Katheterarten.

 Katheterarten
 Legen eines Blasenkatheters - Vorbereitung, Durchführung mit Übungen am Phantom
 Pflege bei liegendem Blasenkatheter
 Praktisches Üben


Wahrnehmung der Bedürfnisse von Menschen mit Demenz Basis für Kontakt und Beschäftigung


Datum:
Donnerstag, 10. November 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.00 Uhr
Referent:
Carmen Tillmann Diplom-Pädagogin, Berlin
Kosten:
45,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Aktivitäts- und Betreuungsangebote sollten sich nach den Bedürfnissen von Menschen mit Demenz ausrichten. Durch Beobachtung von Mimik und Gestik wird das Erkennen verschiedener Gefühlslagen, Körpertonus und Motorik erkennbar. Die validierende Haltung der betreuenden Personen führt zu angemessenen Kommunikations- und Aktivitätsangeboten. Dabei-sein, beruhigende Gespräche, singen, spielen etc. bewirken die Anerkennung der Befindlichkeit, geben Sicherheit und Vertrauen. Ziel ist die individuelle Förderung, um Ruhe und Entspannung, der Person und um Freude in der Gruppe zu erreichen.


 Emotionen und Bedürfnisse von Menschen mit Demenz
 Beobachtung und Wahrnehmung
 Lebensweltorientierung
 Erinnerungspflege und Biografiearbeit
 Ideenbörse: Austausch von Angeboten, die von den Teilnehmern mitgebracht werden


Das seelische Leid der Patienten – Angst hat viele Gesichter


Datum:
Mittwoch, 23. November 2016
Zeit:
09.00 Uhr bis 15.30 Uhr
Referent:
Ulrike Peschel Psychologin OCT GmbH
Kosten:
55,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzsaal im Säulengebäude
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Im Alltag erleben Pflegende eine Vielzahl an unterschiedlichen emotionalen Reaktionen. Der Umgang mit den Gefühlen der Patienten/innen erfordert von Pflegenden Sensibilität und Kompetenz.
In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie auf die Bedürfnisse von Patienten und deren Angehörigen eingehen können. Durch praxisnahe Fallbeispiele und Übungen können Sie eigene Strategien entwickeln.
Außerdem geht es um den Umgang mit eigenen Emotionen, wie z.B. Angst, Unsicherheit, Ärger oder sich persönlich angegriffen fühlen.


 Formen der individuellen Krankheitsbewältigung
 Emotionen erkennen und reagieren
 Umgangsstrategien bei Schock, Angst, Aggression und Trauer
 Interventionsmöglichkeiten, wie stützende Gesten, wirksame Kommunikation, Deeskalationsstrategien.
 Konstruktive Bewältigungsstrategien im Umgang mit den eigenen Emotionen


Aktueller Stand und aktuelle Abläufe im Organspenderprozess


Datum:
Montag, 28. November 2016
Zeit:
12.30 Uhr bis 14.00 Uhr
Referent:
Florian Brode Koordinator Deutsche Stiftung Organtransplantation Region Ost
Kosten:
Kostenfrei
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Organspende ist in der heutigen Zeit ein wichtiges Thema. In dieser Informationsveranstaltung wird über aktuelle Entscheidungen auf politischer Ebene und über den eigentlichen Organ-spenderprozess aufgeklärt, um das Thema der Organspende näher an die Bevölkerung zu bringen.

 Struktur in Deutschland und Statistik
 Erkennen eines potentiellen Organspenders
 Todesfeststellung in der Eintrittsform des Hirntodes
 Angehörigengespräch und -betreuung (Unterstützung)
 Ethische Aspekte
 Einblick in den Operationssaal
 Erfahrungsbericht einer Betroffenen


Expertenstandard Förderung der Harnkontinenz in der Pflege


Datum:
Mittwoch, 07. Dezember 2016
Zeit:
13.00 Uhr bis 14.30 Uhr
Referent:
Ute Wienholz Kontinenzmanagerin
Kosten:
20,00 Euro
Ort:
Carl-von-Basedow Klinikum Saalekreis gGmbH Weiße Mauer 52 06217 Merseburg, Konferenzraum Klinikneubau
Info:
Informationen zur Anmeldung finden Sie am Ende dieser Liste.

Vorstellung und Implementierung des Expertenstandards

 Inhalte
 Kontinenzprofile
 Versorgung bei Harninkontinenz
 Harnableitung

Letzte Änderung: 06.05.2016Zurück zum Seitenanfang