Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAktuelles

Veranstaltungen: Ernährungsberatung

Das Carl-von-Basedow-Klinikum ist auch offen für alle Besucher, Gäste, Interessierte und Ratsuchende.

Neben Fort- und Weiterbildungen finden regelmäßig populärwissenschaftliche Vorträge und Veranstaltungen statt. In unserer Babygalerie werden die neuen Erdenbürger begrüßt.


Rapid Recovery - schnelle Genesung für Gelenkersatzpatienten

Mittwoch, 01. Juni 2016

Als erste Rapid Recovery-Klinik Mitteldeutschlands erhielt unsere Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am 24.05. durch die begleitende Firma Zimmer Biomet die offizielle Bestätigung der erfolgreichen vollständigen Umsetzung des Konzeptes zur optimierten Versorgung von Gelenkersatzpatienten. Etwa 200 Kliniken arbeiten europaweit mit dem Rapid Recovery Programm 20 davon in Deutschland. „Ein Großteil unserer Patienten geht bereits die ersten Schritte am OP-Tag", berichtet Chefarzt Dr. Felix Göbel (links). "Dadurch, dass wir das Gelenk intraoperativ mit einem lokalen Schmerzmittel betäuben, können unsere Patienten, bereits wenige Stunden nach der OP mit Unterstützung wieder aufstehen.“ Die frühe Mobilisierung gibt Vertrauen in das operierte Bein, sie reduziert zudem Risiken wie Lungenembolien und Thrombosen. Auch die RR-Patientenschule, die vor der OP durchgeführt wird, hat sich als Erfolg erwiesen. „100 Prozent unserer Patienten würden sie ihren Angehörigen und Freunden empfehlen“, so der Chefarzt, der gemeinsam mit seinem Team Jahr für Jahr etwa 400 dieser speziellen Operationen durchführt.

  
weiterlesen
MZ-Artikel
 


Eine Äskulap-Schlange im Merseburger Säulenhaus

Mittwoch, 01. Juni 2016

Aus einem Dornröschenschlaf geweckt wurde dieser Tage ein ganz besonderes Kunstwerk: Ein 2,70 m x 1,50 m großes keramisches Wandbild, bereits im Jahr 1972 von Hans Rothe in Fayence-Technik gefertigt. Der 87-jährige Künstler, freischaffender Maler, Grafiker, Keramiker und Restaurator in Burgliebenau, überlässt das Wandbild dem Klinikum.
Nachdem es mehr als 20 Jahre ein Gebäude in Halle zierte, lag es wiederum mehr als 20 Jahre in Einzelteilen im Atelier des Künstlers, bevor es nun durch die Initiative vieler Beteiligter im Säulenhaus gegenüber der Apotheke angebracht werden konnte [Foto].


Das Wandbild besteht aus 180 einzelnen gebrannten Keramikfliesen mit monochromer Kobaltmalerei auf weißem Grund. Die riesige Äskulap-Schlange trägt verschiedene, mit ihren lateinischen Namen versehene, Heilkräuter. Ursprünglich war der Äskulap-Stab mit der Schlange ein Attribut des Asklepios dt.: Äskulap, des Gottes der Heilkunde in der griechischen Mythologie. Heute ist er das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes.
weiterlesen


Wechsel an der Spitze des Klinikums zum 1. Juli 2016

Donnerstag, 10. März 2016

Der derzeitige Geschäftsführer des Carl-von-Basedow-Klinikums Saalekreis und Geschäftsführer der Klinikum Saalekreis Servicegesellschaft, Lothar Peruth [rechts], bat im letzten Jahr den Aufsichtsrat darum, mit Erreichen des 64. Lebensjahres und nach mehr als 23-jähriger Tätigkeit von seinen Aufgaben entbunden zu werden.

Diesem Wunsch wird zum 30. Juni 2016 entsprochen.



Sein Nachfolger wird ab 1. Juli 2016 Lutz Heimann [links], der derzeit als Pflegedienstdirektor des Carl-von-Basedow-Klinikums und Prokurist der Servicegesellschaft beschäftigt ist. Das beschloss die Gesellschafterversammlung des Klinikums in ihrer letzten Sitzung und folgte damit der Empfehlung des Aufsichtsrates.

„Ich bedauere es sehr, mit Lothar Peruth einen hervorragenden Klinikmanager mit großer Erfahrung zu verlieren, akzeptiere aber seine Entscheidung. Zugleich haben wir mit Lutz Heimann einen idealen Nachfolger gefunden, der die Geschicke des Klinikums und der Servicegesellschaft weiterführen wird“, so Landrat Frank Bannert.


Chefärztin Dr. Bettina Wilms übernimmt Leitung Klinik für Psychiatrie

Montag, 15. Februar 2016

Nach dem unerwarteten Tod von Chefarzt Uwe Räbiger im Februar 2015 hat nun die erfahrene Psychiaterin Chefärztin Dr. Bettina Wilms die Leitung der größten Klinik im CvBK übernommen.

Die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie verfügt am Standort Querfurt über 80 stationäre Behandlungsplätze für Psychiatrie und 15 Plätze für Psychotherapeutische Medizin sowie 15 Tagesklinikplätze für psychisch Kranke und 10 Tagesklinikplätze für Sucht- und Abhängigkeitskranke. In der Psychiatrischen Institutsambulanz besteht die Möglichkeit der ambulanten Betreuung.


Gefäßzentrum am Basedow-Klinikum erhält hochmodernes Angiographielabor

Freitag, 29. Januar 2016

Ab sofort steht dem Carl-von-Basedow-Klinikum ein neues hochmodernes Angiographielabor zur Verfügung.
„Damit ist eine weitere gerätetechnische Voraussetzung zur Stärkung unserer interventionellen Radiologie sowie des Gefäßzentrums gegeben“, erklärt Geschäftsführer Lothar Peruth. „Insgesamt fast 800.000 Euro hat das Klinikum in die medizintechnische Ausstattung und den Umbau investiert.“
Herzstück ist ein neuartiges Röntgensystem, mit dem die Dosisbelastung für die Patienten deutlich gesenkt werden kann. Das installierte Gerät verfügt über eine spezielle Technologie, die CT-ähnliche 3D-Modelle der Patientenanatomie darstellen kann. Darüber hinaus ist eine Navigation bei der kathetergestützten Tumortherapie möglich. Ebenfalls neu ist die Darstellung der Röntgensignale auf einem 58 Zoll großen 8-Megapixel-Monitor.



„Das neue Angiographielabor ermöglicht es uns, Kathetereingriffe zur Behandlung von Gefäßkrankheiten noch sicherer und patientenschonender durchzuführen“, sagt Dr. Andreas Grothe, Chefarzt des Funktionsbereichs für Radiologische Diagnostik und Intervention am Standort Merseburg [3. von links im Bild].
weiterlesen
Behandlungsspektrum

Letzte Änderung: 01.06.2016Zurück zum Seitenanfang