Akademisches Lehrkrankenhaus der
Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

» KontaktAktuelles

Das Carl-von-Basedow-Klinikum ist auch offen für alle Besucher, Gäste, Interessierte und Ratsuchende.

Neben Fort- und Weiterbildungen finden regelmäßig populärwissenschaftliche Vorträge und Veranstaltungen statt. In unserer Babygalerie werden die neuen Erdenbürger begrüßt.


Henri ist das CvBK-Neujahrsbaby 2017 - Geburtenanstieg 2016


Am 01.01.2017 um 16:17 Uhr erblickte er im Basedow-Klinikum das Licht der Welt.
Hebamme Jana Freyberg notierte ein Gewicht von 3.576 g bei einer Länge von 52 cm.



Henri ist das erste Kind von Katrin Döbel und Andy Heide.
Gemeinsam mit seinen glücklichen Eltern wohnt er in Leuna.

Im Jahr 2016 kamen bei 744 Geburten insgesamt 759 Kinder zur Welt darunter 15 Mal Zwillinge - 391 Mädchen und 368 Jungen.
Das sind 62 Babys mehr als im Vorjahr!
Übrigens sind die Jungs im Durchschnitt ein Zentimeter größer als die Mädchen und wiegen laut Statistik auch etwas mehr (männlich: 3.420 g - weiblich: 3.224 g).


Alles Gute für das neue Jahr 2017



Das Carl-von-Basedow-Klinikum wünscht seinen Patienten, Mitarbeitern, Besuchern und Geschäftspartnern viel Glück im neuen Jahr 2017!


Boas vindas heißt willkommen – 15. Friedensdorfkind im CvBK angekommen


Bereits zum fünfzehnten Mal gaben am 11. November Mitarbeiter des „Friedensdorf International“ ein kleines Kind in Obhut und Behandlung des Carl-von-Basedow-Klinikums.
Der erst zweijährige Junge heißt Mario Manuel und kommt aus Angola. Er leidet unter einer Knocheninfektion am linken Unterschenkel, die in seiner Heimat zwar behandelt aber nicht geheilt werden konnte und die sich weiter ausbreitet.

   

„Über die Ursachen der chronischen Osteomyelitis, mit welcher Mario Manuel aufgenommen wurde, ist uns leider nichts bekannt“, erklärt Dr. Axel Schobeß, Chefarzt der Klinik für Kinder und Jugendmedizin.
„Mario Manuel ist ein für sein Alter etwas ernstes, aber freundliches Kind“, so der Chefarzt, der die Behandlung gemeinsam mit den Spezialisten der Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie übernommen hat.
Für ihn ist hier alles fremd. Ohne Familie oder Freunde zu sein, die Sprache nicht zu verstehen, Menschen, Umgebung und Sitten nicht zu kennen, ist nicht leicht. Die Mitarbeiter der Kinderstation suchen deshalb Personen für Mario Manuel, die mindestens ein halbes Jahr – so lange wird sein Aufenthalt voraussichtlich dauern - regelmäßig zu Besuch auf die Kinderstation kommen würden. Da Mario Manuel noch so klein ist – er wird im März 2017 drei Jahre alt - braucht er verlässliche Besucher.
Anmeldungen werden unter der Telefonnummer 03461 27 2553 gern entgegen genommen.
Der gemeinnützige Verein „Friedensdorf International“ mit Sitz in Oberhausen im Ruhrgebiet koordiniert seit 1967 den Aufenthalt und die Behandlung von jährlich etwa 1000 Kindern, Opfern aus Kriegs- und Krisenregionen, in deutschen Krankenhäusern.
Das Klinikum beteiligt sich seit vielen Jahren unentgeltlich an der Initiative, um die Bemühungen zu unterstützen und damit einen Beitrag zur Linderung der Not in diesen Gebieten zu leisten.


Herzlich Willkommen



Barbara Yokota Beuret [rechts] ist seit 1. November Pflegedienstdirektorin des CvBK.
Sie entlastet damit ihre Stellvertreterin, Kerstin Pramme [links], die das Amt seit Juli kommissarisch geführt hatte.
Gleichzeitig wird sie Prokuristin unserer Servicegesellschaft.
Neben dem Geschäftsführer, dem Ärztlichen Direktor und dem Prokuristen des CvBK gehört sie zur Klinikumsleitung des Basedow-Klinikums.

Barbara Yokota Beuret hatte bis 2010 in leitender Funktion bei der Stiftung Diakoniewerk Halle gearbeitet. Nach der beruflichen Neuorientierung in den Krankenhäusern in Herdecke und Siegen zieht es die 55jährige wieder nach Halle zurück.


Ausgezeichnet. FÜR KINDER - Klinik für Kinder- und Jugendmedizin erhält Gütesiegel


Als eine der ersten Kinderkliniken in Deutschland erhielt die Merseburger Klinik für Kinder- und Jugendmedizin bereits im Jahr 2012 das Zertifikat: "Ausgezeichnet. FÜR KINDER " verliehen.

Das Gütesiegel ist zwei Jahre lang gültig. Die regelmäßige Neubewertung der Strukturkriterien soll eine stetige Verbesserung der stationären Versorgung in diesen Kinderkliniken unterstützen.
Auch in diesem Jahr konnte das Zertifikat errungen werden.
Dr. Axel Schobeß, Chefarzt der Klinik ist stolz auf die erneute Auszeichnung. „Wir behandeln in Merseburg jährlich mehr als 1.000 Kinder stationär und etwa 2.500 Kinder ambulant. Dafür stehen uns optimale Bedingungen zur Verfügung“ beschreibt er.
Die ausgezeichneten Kliniken müssen zeigen, dass sie nicht nur eine gute Basisversorgung anbieten, sondern auch Netzwerke aufgebaut haben, die eine gute Versorgung von Kindern und Jugendlichen mit seltenen und schwerwiegenden Krankheitsbildern ermöglichen.

Letzte Änderung: 12.01.2017Zurück zum Seitenanfang